Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Wegen des Corona-Lockdowns bis auf weiteres kein Sportbetrieb - Gelände, Hallen und Plätze gesperrt! Weitere Infos
Toggle Bar
  • Willkommen beim TV 1848 Schwabach
  • Basketballerinnen 2014
  • 2015 Faustballerinnen
  • 2014 Fussball U7
  • Judofreizeit 2015
  • Stadtmeisterschaft Leichtathletik 2015
  • 2015 Musikzug Kalenderbild
  • Siegerehrung Herren Intern. Hockey-Turnier 2014
  • Taekwondo Kup-Prüfung 2015
  • Mannschaft Gauturnentscheid 2018
  • Turner Ex-Kneipe Bavaria - Karfreitagswanderung
  • Ehrenrat 2015
  • Langjährige und verdiente Mitglieder 2015

Sportförderpreis des Lions Clubs geht an ein Projekt des TV 1848 Schwabach

Sportförderpreis des Lions Clubs geht an ein Projekt des TV 1848 Schwabach

Hockeycamp ausgezeichnet - Fünf Tage voller Spiel und Spaß

Minigolf mit Hockeyschlägern, Geschicklichkeits-turnier und Spieleabend – fünf Tage lang bietet die Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach alljährlich in den Sommerferien ein Hockeycamp an. Für zehn- bis 14jährige Mädchen und Jungs sind das fünf Tage – plus vier Nächte – voller Spiel, Sport und Spaß.

Um zum ganzen Artikel zu gelangen bitte folgenden Link drücken:

https://www.nordbayern.de/region/schwabach/sportforderpreis-des-lions-clubs-geht-an-ein-projekt-des-tv-1848-schwabach-1.9779892?searched=true

Mit freundlicher Unterstützung vom Schwabacher Tagblatt

OBJ14154792_1

Drucken E-Mail

Sportlerehrung 2019

Sportlerehrung 2019 der Stadt

Wir bewegen die Stadt

Der TV 1848 Schwabach war wieder sehr erfolgreich dabei

Große Ehung für Gerda Braun

Die Stadt Schwabach, in Zusammenarbeit mit dem Stadtverband der Schwabacher Sportvereine, ehrten am Freitag den 31.1.2020 die Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2019. Geehrt wurden sportliche Erfolge von Mitgliedern eines dem Stadtverband angeschlossenen Vereins oder in Schwabach wohnende Sportler eines dem DOSB angeschlossenen Vereins, so die Statuten.
Die Feier fand im vollbesetzten Markgrafensaal statt. Oberbürgermeister M. Thürauf begrüßte die Gäste. OB Thürauf ist selbst sehr sportlich aktiv, zum einem als Teilnehmer am jährlichen Citylauf, zum anderen an der Tischtennisplatte.
Er kennt also all die Qualen die zum Sieg führen, bevor man hier im Rampenlicht auf der Bühne stehen darf. Zusammen mit H. Gruhn, dem Stadtverbandsvorsitzenden übernahm er die Übergabe der Medaillen.
Unser Verein, der TV 1848, zeigte auch heuer erneut, wie erfolgreich unsere Trainer und Übungsleiter ihre Schützlinge zum Sieg führen. „Unser Verein bewegt die Stadt“.
Daß dahinter viel Arbeit steckt, wissen die Veranstalter.
Für ihr außergewöhnliches ehrenamtliche Engagement wurde Gianluca Bartonitz (Jugendleiter des TV 1848) mit dem Nachwuchspreis der Stadt ausgezeichnet. Den Preis überreichte der Leiter des Sportamts Kappler.
Gerda Braun die 20 Jahre den TV48 leitete, erhielt an diesem Abend die goldene Bürgermedaille der Stadt. OB Thürauf überreichte die Medaille mit sehr warmen persönlichen Worten.
Aufgelockert wurde die Ehrung durch ein abwechsungsreiches Rahmenprogramm. Zum einen durch die Schülerband der Hermann Stamm Schule und durch Sportvorführungen in Tischtennis und einem Kampfsportverein.

Stadtmeister 2019:

aus unserem Verein

Judo
Schüler gemischt:
1. Tjorben Ramstöck , 2. Hannes Hubert, 3. Lara-Maria Burrak
Herren
1. Martin Simon, 2. Adil Safarov, 3. Phillipp Tappe

Leichtathletik:

Schüler weiblich 800m:
1. Sara Hofmann, 2. Lea Niklas, 3. Marie Mohaupt
Schüler männlich 800m:
1. Daniel Maurer, 2. Maximilian May, 3. Marc Eichberger
Schüler weiblich Dreikampf:
1. Lisa Trötsch, 2. Sara Hofmann, 3. Lea Niklas
Schüler männlich Dreikampf:
1. Daniel Maurer, 2. Leonhard Winkler, 3. Marc Eichberger
Herren Dreikampf:
1. Peuschel Marius, 2. Tobias Schilhab, 3. Madhi Amini
Damen 3000m:
1. Katrin Schilhab, 2. Bianca Funk, 3. Enikö Mittler.
Herren 3000m:
1. Fernando Lozano, 2. Madhi Amiri, 3. Michael Kauschinger

Tischtennis:

Jugend männlich einzel:
1. Florian Habiger, 2.Jakob Lindner, 3. Macel Preisach
Damen einzel:
1. Marina Korn, 2 Bianca Funk, 3.Franziska Korn

Damen doppel:
1.Franziska Korn, Johanna Toth-Varvarikes
Herren einzel:
3. Mathias Ulrich
Herren Doppel:
3. Matthias Habermann, Gianluca Bartonitz
Erwachsene gemischt:
1. Johanna Toth-Varvarikas, Mathias Ulrich, 3. Franzsika Korn, Matthias Habermann.

Unsere geehrten Mannschaften des Jahres 2019:

Basketball: 1. Platz Bayerische Meisterschaft
Kleine Medaille in Bronze:
U18
Trainerin A. Walden, mit der Mannschaft - Antonia Schüle, Elena Fischer, Julia Gentsch, Virginia Walden, Nele Reinhardt, Nora Westenburger, Chiara Mehburger, Katrin Schmidt, Viktoria Kaiser, Lineke Przybille, Luisa Richter.
U20 1. Platz Bayerische Meisterschaft
Trainerin A. Walden mit der Mannschaft – Flavia Bodale, Elena Fischer, Julia Gentsch, Virginia Walden, Nele Reinhardt, Anna Fumann, Chiara Mehburger, Kathrin Schmidt, Sabrina Strobel, Lineke Przybille, Luisa Richter, Sarah Kratz.
Für den Aufstieg in die Regionalliga Kleine Medaille in Gold
Damen 2
Trainerin A. Walden mit der Mannschaft – Diana Fett, Katharina Kreklau, Julia Gentsch, Virginia Walden, Viktoria Kaiser; Anna Furmann, Chiara Mehburger, Lineke Przybille, Sabrina Strobel.

Geräteturnen
Turnseniorinnen
Für den 1. Platz Regionalentscheid Bayernpokal 2019 (Geräteturnen). Kleine Medaille in Bronze
Trainerin Sonja Feyerlein mit der Mannschaft – Nadine Deisenrieder, Nina Distler, Hannah Feyerlein, Celina Schreiber.

Hallenhockey
1. Damenmannschaft für den Aufstieg in die Regionalliga Kleine Medaille in Silber.
Trainer J. Metscher mit der Mannschaft – Hannah Bradl, Stefanie Bruckdorfer, Tea Damjanovic, Lisa Hertrich, Alissa Herzog, Melissa Knappke, Sabrina Knappke, Christina Krick, Julia Krick, Anna-Lena Müller, Julia Pfeiffer, Constanze Schröder, Franziska Schwarz, Anne Sellmann, Judith Steiner, Veronika Vockentanz, Sara Woroneck, Susen Woroneck.

Tischtennis TV 1848
Für den Aufstieg in die Bezirksliga Kleine Medaille in Bronze
Trainer Johannes Stumpf mit der Mannschaft – Patrick Hestroffer, Benedikt Jung, Niklas Leube, Florian Habiger, Jasmin Hauenstein, Bianca Hauenstein, Paul Lindner, Jakob Lindner, Hendrik Heruth,

Tischtennis Herren II für den Aufstieg in die B Klasse Kleine Medaille
Trainer Thomas Wagner mit der Mannschaft – Manuel Korn, Tarek Amr, Michael Vieracker, Mirco Lohmüller, Nicolas Ulm, Manfred Scheuerpflug, Donging Zhou, Frank Werkle, Lorenz Grünel.

Leichtathletik
für den 2. Platz der Bayerischen Meisterschaft U23 und U18 die große Medaille in Bronze für Daniel Maurer

Sportler des Jahres 2019

dazu gehörte auch unser Leichtathlet Daniel Maurer

unsere Mannschaften des Jahres 2019

1. Platz die 1. Mannschaft unserer Hockeydame

auf weiteren Plätzen
die 48er Turnseniorinnen (Geräteturnen)
die U18 weiblich Basketball
die Damen II Basketball
die U20 weiblich Basketball
die 2. Herrenmannschaft Tischtennis.

Wir gratulieren

GerdaBürgerm1LeichtathletikMannschaften des Jahres48TurnsenweiblTischtennis1Basketball

Drucken E-Mail

Nur Sieger

Enikö Mittler und Thomas Maurer, beide lizenzierte Abnehmer des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), überreichten am vergangenen Donnerstag 30 Kindern/Jugendlichen und 26 Erwachsenen das Sportabzeichen für das Jahr 2019. Dabei lobten beide den Ehrgeiz, den Trainingsfleiß und die Ausdauer der Sportler.
Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Ehrenzeichen der Bundesrepublik und hat Ordenscharakter. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Es wird an Männer und Frauen verliehen, die in einem Kalenderjahr (01.01.-31.12.) die Leistungsanforderungen erfüllt haben. Pro Kalenderjahr kann es einmal erworben und beurkundet werden. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Das Abzeichen wird in drei Leistungsstufen (Gold, Silber, Bronze) vergeben. Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb.
Für das Jahr 2019 wurden nun in der Stadt Schwabach folgende Sportler für die überdurchschnittliche Leistungen geehrt:
Kinder und Jugendliche
Finn Brandmüller, Emanuela Casale, Carola Funk, Lucie Lohe, Isabel Schineller, Isabel Mack, Luca Schröder, Sofia Diaz-Vogel, Janne Wild, Aleksandr Glukhov, Julian Wittmann, Neo Hermannsen, Josefine Durongphan, Johann Trötsch, Lara Eichberger, Maximilian Schreyer. Marc Eichberger, Daniel Maurer. Jakob Durongphan, Sarah Hofmann, Julian Mack, Lisa Trötsch, Lea Niklas, Leonhard Winkler, Maximilian May, Marius Peuschel, Aleksei Glukhov, Lisbeth Kuhl, Nora Lohe, Lena Cappelletti.

Erwachsenen
Reiner Schneider, Tilmann Weigel, Dr. Gerhard Reingruber, Gabriele Reingruber, Enikö Mittler,
Melanie Hermannsen, Sabine Hofmann, Ulrich Ziermann, Rainer May, Christian Mack, Dieter Pietsch er wurde für zum 46ten mal geehrt, Thomas Maurer, Tina Trötsch, Katrin Niklas, Andrea Neumaier, Jutta Göbert-Kronewald, Oksana Glukhova, Bianca Funk, Tina Brandmüller, Anja Wild, Gerhard Tandler, Janos Mittler, Sabine Lang, Tilmann Kuhl, Günter Abend, Katrin Steiner.

Thomas Maurer erinnerte daran, dass das Training für das Sportabzeichen 2020 bereits wieder begonnen hat. Mitmachen kann jeder.

 

sportabzeichenverlerwa119sportabzeichenverlkinder419

Drucken E-Mail

Fussball Dreikönigturnier

Fußball satt am 48er - Hl. 3 König Turniere von der U7 bis zur AH
Christian Leipold - Tolle Stimmung, faire Spiele und reichlich Tore gab es bei den Hallenturnieren an der Jahnstraße vom 4. bis 6. Januar. In einer meist vollbesetzten Halle kämpften Mannschaften von der U7 bis zu den Alten Herren um Punkte und Pokale. Je 2x kamen die Sieger vom SV Penzendorf (U7 und U9/2), aus Unterreichenbach (U9/1 und U19) und vom Gastgeber TV 1848 Schwabach (U11/1 und U13). Am Samstag startete die Turnierserie mit den Alten Herren. Hier siegte der SV Rednitzhembach. Den Abschluss bildeten am Sonntag ab 16 Uhr die Herrenmannschaften. Hierzu folgt demnächst ein Extrabericht.
An den drei Turniertagen wurden rund 400 Sportler und zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer bewirtet und versorgt. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Helferinnen und Helfer an der Verkaufstheke und der Anzeigetafel sowie an unseren Vereinswirt Wolfgang für die tolle Unterstützung!
Die Turnierergebnisse im Überblick:
U 7: 1. SV Penzendorf 2. SV Kammerstein 3. SV Unterreichenbach 4. TV 1848 Schwabach 5. SC Worzeldorf 6. TSV Wolkersdorf

U 9/2: 1. SV Penzendorf 2. SG Schwand-Leerstetten 3. SV Unterreichenbach 4. TV 1848 Schwabach 5. TSV Kleinschwarzenlohe 6. SC Worzeldorf

U 9/1: 1. SV Unterreichenbach 2. SpVgg Mögeldorf 3. SC Worzeldorf 4. TSV Winkelhaid 5. SpVgg Roth

U 11/1: 1. TV 1848 Schwabach(1) 2. SpVgg Mögeldorf 3. SV Unterreichenbach 4. 1. FC Schwand 5. TV 1848 Schwabach(2) 6. TSG 08 Roth

U 13: 1. TV 1848 Schwabach 2. JFG Wendelstein 3. TSV Wolkersdorf 4. SpVgg Roth 5. SG Schwabach(DJK/TV 48) 6. DJK Schwabach

U 19: 1. SV Unterreichenbach 2. JFG Aurachtal 3. SG Schwabach 2 (DJK/TV48) 4. ASV Fürth 5. SG Schwabach 1 (DJK/TV48) 6. SV Rednitzhembach

AH: 1. SV Rednitzhembach 2. SV Barthelmesaurach 3. SV Unterreichenbach/DJK 4. TV 1848 Schwabach(1) 5. TV 1848 Schwabach (2)

TV 48 - Hl. 3 König-3TV 48 - Hl. 3 König-4TV 48 - Hl. 3 König-6TV 48 - Hl. 3 König-7TV 48 - Hl. 3 König-8

Drucken E-Mail

Abteilungsleiterin ist der Star..

Saisonabschluss und Weihnachtsfeier der Leichtathleten

Am dritten Advent trafen sich unsere Leichtathleten zu ihrer traditionellen Weihnachtfeier. Im voll besetzten Nebenzimmer der Vereinsgaststätte begrüßte Abteilungsleiterin Enikö Mittler. In ihre Ansprache erinnerte sie an die sportlichen Erfolge auf Kreis und Bezirksebene.
So lautetet gewöhnlich ein Bericht über eine solche Feier.
Doch halt !! Hier will, nein hier muss ich die offizielle Linie verlassen. Enikos Rede enthielt eine Weihnachtsbotschaft die keiner der Gäste vergessen wird. Ihre Aussagen wurden mehrmals durch Applaus unterbrochen.
Kernbotschaft waren die perönlichkeitsbildenden Aspekte der Sport. Sie erinnerte an schüchtere Kinder, die nach kurzer Zeit wie ausgewechselt sind, bei Wettkämpfern mitfiebern. Aus sich herausgehen, lächeln und sich über Siege freuen können, Niederlagen verkraften und gestärkt hervorgehen. Enikö hatte viele Beispiele parat. Während ihrer Rede floss manche heimliche Träne der Rührung bei den Zuhörern.
Ich, der Schreiber, bedaure jeden der hier nicht dabei sein konnte. Es war ein Erlebnis.
Der Dank der Abteilungsleiterin galt natürlich auch den Trainerkollegen, den Eltern, die nicht nur als Fahrdienst zu Wettkämpfen bereit stehen und den vielen Helfern im Hintergrund. Sie dankte Thomas Maurer, der als Chef des Citylaufs 2019 perfekte Arbeit abgeliefert hatte.
Beim anschließenden Büfett erinnerten sich die Gäste an die Trainingserfolge, die Siege und die Niederlagen der vergangenen Saison.
Kurz ein rundum gelungener Abend

 

weihnachtsfeier2019

Drucken E-Mail

Neue Übungsleiter

Andrea Voh und Elke Wedel – Weinmann unsere neuen Übungsleiter.

Der Bayerische Landes Sportverband in Mittelfranken bietet seinen Mitgliedern die Aus- und Weiterbildungslehrgänge direkt vor Ort an. Das Lehrteam geht mit der gesamten Ausrüstung in die Vereine. Am Samstag den 19. Oktober 2019 begann ein Lehrgang zum Übungsleiterschein C für Erwachsene auf unserer Sportanlage.
Dr. Birgit Bracher vom Institut f. Sportwissenschaften und Sport (Lehrbeauftragte f. Erwachsene des BLSV) begrüßte die TeilnehmerInnen und die Referenten des Kurses. Sie betonte das enorme Engagement der hier teilnehmenden Sportler. „Ihr opfert Eure Freizeit für den Dienst an der Gesellschaft.
Es gibt viel zu lernen, sei es in Theorie, sei es in der Praxis. Ein gewaltiger Berg Arbeit liegt vor Euch.“
Daraufhin weist auch der Skript. Es ist ein dicker Ordner mit mehr als hundert Seiten, er ist die Grundlage des Lehrplans und wird zu Beginn den Teilnehmern überreicht.
Zu den theoretischen Themenfeldern gehören Vereins- und Verbandswesen, Kompetenzbereiche für ÜL, pädagogische und psychologische Aspekte zu Breitensportpraxis, sportmedizinische Grundlagen, Bewegungs- und Trainingslehre, Leitung von Gruppen, gesellschaftsrelevante Themen wie Dopingprävention. Dazu gehört auch als zentraler Inhalt Präventionsarbeit zur sexualisierter Gewalterfahrung. Wie unterstützt man Kinder, welche Strategien dienen der Vermeidung und der Aufdeckung von Gewalt? Der Deutsche Olympische Bund (DOSB) weist auf die Gefahr sexualisierter Übergriffe hin, Andrea Eismann - vom Lehrteam - unterstreicht die Notwendigkeit, offen und ohne falsche Scheu in den Vereinen über sexualisierte Gewalt zu sprechen. Sie betont, daß jede Form sexualisierter Gewalt eine Grenzüberschreitung darstellt. Das darf nicht geduldet werden. Übungsleiter tragen hier eine große Verantwortung. In Fallbeispielen weist sie die angehenden Trainer darauf hin.

Die sportpraktischen Handlungsfelder sind Konditions- und Fitnessausbildung, kleine und große Sportspiele, Laufen, Werfen, Springen, leichtathletische Grundformen, alle Ballsportarten, Turnen und Bewegen an Sportgräten. Zusätzlich werden auch noch Sporttrends und Outdooraktiviäten gelehrt. Nachdem immer weniger Kinder schwimmen können, erlernten die angehenden Übungsleiter Formen der Wassergewöhnung und Grundlagen der Schwimmausbildung. Dazu konnte Christian Balaun (Trainer der bayerischen Paralympics Athleten) als Dozent gewonnen werden.
Der Lehrgang, der am 19. Oktober begann, endete am Samstag 16.11. mit der Prüfung. Die Kommission prüfte die Teilnehmer in Theorie und Praxis in allen Fächern.
Dr. Birgit Bracher als Leiter des Prüfungsteams bestätigte den hohen Stand der Ausbildung und überreichte den Absolventen die begehrte Urkunde. Sie bedankte sich für das soziale Engagement und wünschte den ÜbungsleiterInnen Glück und Erfolg für die Tätigkeit im Verein.

 

ÜL Andrea Voh Elke Wedel Weinmann1

lehrgangscprüf2

Drucken E-Mail

Siegreich

Sieg für Turnerinnen des TV 1848 Schwabach

(Herbert Rössner) - Am 9. 10. 19 fand in Röttenbach die Zwischenrunde des Bayernpokals für Turnmannschaften der Turnbezirke Mittelfranken und Oberpfalz statt.
Die Turnerinnen des TV 48 hatten sich mit ihren Siegen beim Gauentscheid mit fünf Mannschaften in verschiedenen Altersklassen für diesen Wettkampf qualifiziert.
Die vier jüngeren Mannschaften konnten ihre Trainingsleistungen abrufen und landeten im unteren Mittelfeld. Da sie mit dem jeweils geringsten Durchschnittsalter in ihren Altersstufen antraten, entsprach dies auch den Erwartungen.
Die Ü18 Turnerinnen konnten sich im Vergleich zum Gauentscheid nochmals steigern und gewannen den Doppelbezirksentscheid überlegen mit vier Punkten Vorsprung.
Durch diesen Sieg qualifizierten sich Hannah Feyerlein, Lena Distler, Nadine Deisenrieder und Celina Schreiber für die Endrunden des Bayernpokals in Bad Tölz.

TurnerinnenRöttenbach1TurnerinnenRöttenbach3TurnerinnenRöttenbach2

Drucken E-Mail

Ehrungs Nachmittag 2019

Standing Ovetions für Gerda Braun

Ehrungen beim TV 1848 Schwabach

Schwabach (Ald) - Es ist ein alter guter Brauch, wer Gutes tut dem dankt man auch.
Am Sonntag den 17.11. dankte der 1. Vorsitzende des TV 1848 Schwabach Herbert Rößner in der voll besetzten Vereinsgaststätte verdienten Vereinsmitglieder für Vereinstreue, für sportliche Leistungen und für ehrenamtlichen Einsatz. „Ohne Euch würde dieser Verein nicht existieren“.
Untersuchungen ergaben, dass Sportvereine ohne ehrenamtliche Helfer bei gleichem Angebot den Mitgliedsbeitrag um das siebenfache erhöhen müssten.
Sport ist im Verein am Schönsten, so heißt es, aber er ist auch am preisgünstigsten. Sportvereine ermöglichen durch diese Engagement allen Bürgern der Stadt die Teilhabe am gesellschaftlichem Leben.
Der TV 1848, er steht für Breiten- und Leistungssport, bietet vor allem ein Stück Heimat. Mit seinen 14 Abteilungen ist in erster Linie ein Gesellschaftsverein mit breitem Angebot. Die finanzielle Basis ist gesund. Ehrenamtliche, die engagiert Aufgaben übernehmen tragen den Verein.
Dies wurde an diesem Sonntagnachmittag deutlich.
Herber Rößner betonte: „Vereinstreue sei selten geworden, so sagt man. Hier ist der Gegenbeweis. Noch niemals in der Vergangenheit konnten so viele Mitglieder zu einem solchen Ehrungsabend geladen werden“.
Für die Untermalung konnte die Gruppe Rotten Bones gewonnen werden. Sie sorgen mit ihrer Musik für die notwendige Stimmung.
Damit leitete der Vorsitzende zu den Ehrungen über:
Für 25 Jahre Vereinstreue: Dr. Anton Bär, Brigitte Bär, Gernot Baumann, Gabriele Bayers, Antje Boas. Nicolaj Braun, Susanne Brittling, Cetin Caliskan, Helga Dollenmeier, Erwin Eberlein, Ulla Humpenöder, Gertrud Lange, Ursula Meck, Karin Meyer, Tim Mierlein, Ulla Niehoff, Hilde und Eric Poehlmann, Kurt Rampelt, Birgit Rehwald-Brunner, Brigitte Röder, Kerstin Ruhsam-Beugler, Albert Schick, Angela Schindhelm, Barbara Sonnleithner, Dieter Trutschel, Jutta Ufert, Victoria Vockentanz, Claudia Winter, Georg Weber,

Für 40 Jahre Vereinstreue: Helga Becker, Elke Geldner, Jörg Hauselt, Katrin Kamolz, Sabine Lindner, Harald Loy, Ida Lulei, Günter Meyer, Angelika Ramspeck, Reinhard Schmidt, Elfriede Spinnler, Anneliese Tesan, Peter Winkler.

Für 50 Jahre Vereinstreue nun Ehrenmitglied: Roland Belz, Marga Groß, Marianne Großer, Werner Habersetzer, Edeltraud Held, Gerhard Krauß, Kurt Krauß, Elisabeth Ludwig, Helga Meier, Dieter Ramspeck, Dr. Gerhard Reingruber, Peter Schlick, Dr. Franz-Ludwig Weigl.

Für 60 Jahre Vereinstreue: Dieter Kandel, Jürgen Lichtenstern,
Für 70 Jahre Vereinstreue: Rudolf Brewitzer, Marianne Haag, Manfred Kanzler, Hanskarl Leitner, Gerda Lugert, Dieter Scholz,

Für besondere Verdienste für den Verein: Für Yvonne Ritthammer (Ehrennadel Bronze), für Klaus Krauß, Boris Rembeck, Georg Weber (Ehrennadel Gold), für Andreas Falke, Martin Hufnagel, Christian Leipold, Martin Weninger, Jürgen Ziegler (Ehrennadel Silber), für Patric Gran (Grüne Leistungsnadel), für Ursula Käferlein, Karin Rösc und, Christel Appel  (Medaille).
Der ehemaligen 1. Vorsitzenden Gerda Braun wurde der Ehrenring des Verein überreicht. Sie leitete den Verein mehr als 17 Jahre an Es ist die höchste Auszeichnung die vom Verein vergeben werden kann. Träger sind höchsten drei Mitglieder des Vereins. Sichtlich gerührt und unter „Standing Ovetion“ nahm sie diesen Ring entgegen.

 

Ehrung19-1a

 

 

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.