Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

  • Willkommen beim TV 1848 Schwabach
  • Basketballerinnen 2014
  • 2015 Faustballerinnen
  • 2014 Fussball U7
  • Judofreizeit 2015
  • Stadtmeisterschaft Leichtathletik 2015
  • 2015 Musikzug Kalenderbild
  • Siegerehrung Herren Intern. Hockey-Turnier 2014
  • Taekwondo Kup-Prüfung 2015
  • Mannschaft Gauturnentscheid 2018
  • Turner Ex-Kneipe Bavaria - Karfreitagswanderung
  • Ehrenrat 2015
  • Langjährige und verdiente Mitglieder 2015

Leichtathletik-Sportfest mit Stadtmeisterschaften 2018

Leichtathletik-Sportfest mit Stadtmeisterschaften 2018

Neue Stadtmeister in der Leichtathletik

Schwabach. 21.Juli 2018.

Das Wetter bot nicht gerade die besten Voraussetzungen für die Leichtathletik Stadtmeisterschaften am TV 1848 Schwabach. Anders als an den vergangenen Tag, an denen die Sportler im Training strahlenden Sonnenschein genießen durften, regnete es am Samstag ohne Pause. Dennoch gingen 35 Athleten der Leichtathletikabteilung an den Start und stellten sich den erschwerten Bedingungen. Bei dem Vierkampf galt es die Disziplinen Sprint (50m/75m/100m), Weitsprung, Schlagballwurf bzw. Kugelstoßen ab U16 und 800m zu absolvieren. Da die Bahn durch den Dauerregen nass und rutschig war, litten die Ergebnisse vor allem im Sprint und Weitsprung bei einigen Sportlern; ohne Spikes mussten die Athleten schauen, dass sie nicht ausrutschen.

Neben der Altersklassenwertung gab es auch die Wertung für die Stadtmeisterschaften. Für die Mädchen und Jungs bis 14 Jahre und eine weitere Wertung für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren. Bei den Mädchen holt sich den Titel der Stadtmeisterin Sarah Hofmann vor Lea Niklas und Lisbeth Kuhl. Bei den Jungs gewinnt Daniel Maurer vor Justus Kuhl und Christian Korn. Stadtmeisterin der Frauen wird Leonie Schaber, zweite wird Melanie Hermannsen und dritte Enikö Mittler. Bei den Männern siegte in dieser Wertung Marius Peuschel, zweiter wird Mark Mittler und dritter Thomas Maurer.     - Larissa Korn -

Ergebnisse der Altersklassenwertung des Wettkampfes:

WU8: Marit Sudfeld, 629 Punkte

WU10: Emanuela Casale, 974 Punkte, Lara Eichberger, 508 Punkte

WU12: Sarah Hofmann, 1418 Punkte, Lea Niklas, 1363 Punkte, Lisbeth Kuhl, 1329 Punkte, Lisa Trötsch, 1268 Punkte, Chiara Reis, 1043 Punkte

WU14: Luisa Schaber, 1239 Punkte, Julia Schinella, 1192 Punkte

WU18: Leonie Schaber, 1506 Punkte

WU20: Barbara Sommer, 1437 Punkte

Frauen: Melanie Hermannsen, 1399 Punkte, Enikö Mittler, 1265 Punkte, Anja Korn, 512 Punkte

MU8: Luca Schröder, 744 Punkte, Luca Reis, 668 Punkte, Johann Trötsch, 617 Punkte

MU10: Neo Hermannsen, 978 Punkte

MU12: Marc Eichberger, 1235 Punkte, Jakob Durongphan, 1180 Punkte, Simon Schinella, 915 Punkte, Irfan Mulazad, 558 Punkte

MU14: Daniel Maurer, 1356 Punkte, Justus Kuhl, 1349 Punkte, Christian Korn, 1292 Punkte, Maximilian May, 1226 Punkte, Leonhard Winkler, 1145 Punkte

MU16: Marius Peuschel, 1702 Punkte, Maximilian Schreyer, 1441 Punkte, Peyman Mulazad, 1284 Punkte

MU18: Mark Mittler, 1627 Punkte

Männer: Thomas Maurer, 1581 Punkte

Drucken E-Mail

Die Kneipe besucht die Sonnwendfeier

Sonnwendfeier 2018Nach einem verregneten Freitagvormittag zeigte Petrus ein Erbarmen und schob die Regenwolken beiseite, so dass einem zahlreichen Besuch des 48er Sommerfestes mit Sonnwendfeuer nichts entgegenstand. Die Turner Exkneipe war wohl von allen Abteilungen mit 30 Personen am stärksten vertreten und zeigte somit eindrucksvoll ihre Verbundenheit mit dem Verein. Bei flotter Musik - die „Rotten Bones“ spielten vorwiegend Irish Folk und Country, während der 48er Musikzug mit schwungvoller Blasmusik unterhielt - ließ man sich die Sau vom Spieß und andere Schmankerl unseres Vereinswirts schmecken, und natürlich auch das eine oder andere Bierchen.

Bei Eintritt der Dämmerung zog dann eine stattliche Anzahl von Kindern, angeführt von unserem neuen Jugendleiter, im Fackelzug um den Rasenplatz und entzündete den imposanten Holzstoß vor der Terrasse. Die Flammen loderten hoch in den Abendhimmel, natürlich begleitet vom traditionellen „Flamme empor“ und dem Steigermarsch „Glück auf!“ unseres Musikzuges. Damit klang dieser traditionelle gesellige Abend aus und man freut sich schon auf die nächste Veranstaltung, die Herbstfahrt im September nach Coburg.

Drucken E-Mail

40 Jahre Judoabteilung + Stadtmeisterschaft

JUBILÄUMSJAHR 2018 – Die Judoabteilung wird 40 Jahre alt

Vor 40 Jahren wurde unsere Judoabteilung gegründet. Anlässlich dieses Abteilungsjubiläums feiern wir gemeinsam am 14.07.2018.

Das Jubiläum wird in Verbindung mit der alljährlich stattfindenden Vereins- und Stadtmeisterschaft stattfinden.

Wir sehen uns Samstag, den 14. Juli 2018  ab 15 Uhr (Beginn Stadtmeisterschaft)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

KiLa Schwabach 2018

KiLa Schwabach 2018

Wettkampffieber und Teilnehmerrekord beim Kinderleichtathletik Sportfest des TV1848 Schwabach

Am Samstag, den 30.6. fand in Schwabach am TV1848 zum 4. Mal das Kinderleichtathletik Sportfest. Die Veranstaltung ist eine Station in der Serie des Kinderleichtathletik-Cups Mittelfranken. Für alle Teams, die an 3 Wettkämpfen der Serie teilgenommen haben, gibt es ein Finale im September in Altenberg. Die Veranstaltung der Schwabacher Leichtathletikabteilung hat sich herumgesprochen und wir erreichten dieses Jahr einen starken Teilnehmerrekord mit 133 jungen Athleten aus 9 Vereinen, verteilt auf 17 Teams. Für eine Kinderleichtathletik Mannschaft braucht man eine gemischte Mannschaft von mindestens 6 Kindern (max.11), wobei mindestens 2 Kinder an allen Wettkämpfen teilnehmen müssen. Es geht bei den Team-Wettbewerben um Freude an der Sportart und am spielerischen Wetteifern. In Schwabach wurden die Disziplinen Additionsweitsprung (U12), Weitsprungstaffel (U10), Zielweitsprung (U8), „Drehwurf“, Hindernis-Sprint-Staffel und die Biathlon-Staffel für die U12 angeboten. Am Schluss gewinnt die Mannschaft, die insgesamt die besten Platzierungen in den 3 bzw. 4 Disziplinen erreicht. Dank der vielen engagierten freiwilligen Helfer der Leichtathletikabteilung konnte der Wettkampf zügig durchgeführt werden und alle Kinder waren mit Begeisterung dabei. Nach den ersten 3 Disziplinen fand die Siegerehrung für die U8 und die U10 statt. Alle Teilnehmer wurden geehrt und feierten ihren Sieg. Für die U12 wurde es danach in der Biathlon-Staffel noch einmal spannend. Der bekannte Höhepunkt des Wettkampfes verlangt von den Kids sowohl Schnelligkeit und Ausdauer als auch Konzentrationsfähigkeit und Treffsicherheit. Zuerst musste eine Crossstrecke von ca. 300m gelaufen werden, anschließend direkt zur Wurfstation; hier hatte man 2 Versuche, eines von 3 Hütchen zu treffen – gelingt ein Treffer geht es sofort weiter, um den nächsten Läufer abzuklatschen – gelingt es nicht, muss vorher noch eine Strafrunde gelaufen werden. Sowohl für die Kinder als auch die Zuschauer war es ein aufregender Wettkampf, bei dem bis zum Schluss gekämpft wurde. Die Gesamtergebnisse aller Altersklassen sind den folgenden Tabellen zu entnehmen. - Larissa Korn -

U12

Team/RP(=Ranglistenpunkte) Weit Wurf Hindernis Biathlon RP ges. Platz ges.
LAC Team 1 1 3 1 1 5 1
Die spritzigen Orangen 3 1 2 1 7 2
LAC Team 2 2 3 4 3 12 3
Altenberger Speedies 4 5 2 4 15 4
White&Blue 5 4 5 5 19 5

U10

Team/RP(=Ranglistenpunkte) Weit Wurf Hindernis RP ges. Platz ges.
LAC Kids 1 1 1 3 1
Die Sprintchampions 2 3 2 7 2
Die Speedmacher 6 4 3 13 3
Blauer Power 3 7 3 13 3
Altenberger Speedies 8 2 5 15 5
Biberstädtler Blitze 4 5 6 15 5
Thilo´s Freunde + Büchenbach 6 6 7 19 7
Katzwanger Rennmäuse 5 7 8 20 8

U8

Team/RP(=Ranglistenpunkte) Weit Wurf Hindernis RP ges. Platz ges.
Die Sprungflöhe + Katzwanger Flitzer 1 1 2 4 1
Altenberger Sprungzwerge 1 2 3 6 2
Biberstädtler Rennmäuse 3 3 1 7 3
Thilo´s Team 4 4 4 12 4

Drucken E-Mail

145 Jahre Turner Exkneipe „Bavaria“: 1873 – 2018

145 Jahre Turner ExkneipeDie Kneipe rief, und (fast) alle kamen, um das 145-jährige Jubiläum zu feiern. Das Nebenzimmer unserer Vereinsgaststätte war mit ca. 60 festlich gestimmten Personen voll besetzt, als unser 48er Musikzug unter der Leitung von Heidi Habiger in voller Besetzung die Veranstaltung schwungvoll eröffnete. Natürlich durften „Turner auf zum Streite“, das Frankenlied, aber auch ein Potpourri zum Mitschunkeln oder der beliebte Steigermarsch als Zugabe nicht fehlen und sorgten für eine tolle Einstimmung.

In seiner Festansprache gab Abteilungsleiter Otmar Thumshirn einen Überblick über die wechselhafte Geschichte der Kneipe. Von einem einflussreichen Gremium, das häufig die Geschicke des Vereins mitbestimmte, wandelte sich die Kneipe zu einer rein gesellschaftlichen Gruppierung im Verein, die ihren Mitgliedern, aber auch allen anderen 48ern, monatliche Veranstaltungen anbietet, wie z.B. Wanderungen, Führungen, Besichtigungen, gesellige Abende und Fahrten. Eine Herzensangelegenheit ist den Mitgliedern aber auch die Förderung des TV 48, insbesondere der Vereinsjugend, was ein Spendenaufkommen von über 11.500 € seit 2001 eindrucksvoll beweist.

145 Jahre Turner ExkneipeGroßes Interesse stieß bei den Gästen eine kleine Ausstellung im Gastzimmer: Man konnte in den ideenreich und künstlerisch ausgestalteten Kneipbüchern von 1928 bis heute blättern, im Album mit den Fotos aller Mitglieder ab 1920 – einige sogar aus dem Gründungsjahr - stöbern, den riesigen Turnvater-Jahn-Bierkrug von 1898 bewundern oder versuchen, die Satzung von 1926 zu entziffern.

Der Beschluss des Festkomitees, auf die üblichen Ehrungen zu verzichten und stattdessen zu einem warmen fränkischen Büfett einzuladen, fand große Zustimmung. Mit vielen Gesprächen und Erinnerungen klang dann die Veranstaltung aus, auch weil es ja ab 20:00 Uhr für die deutschen Fußballer um Kopf und Kragen ging. Und doch war die Veranstaltung ein voller Erfolg – und unsere Kicker haben ja dann doch noch in letzter Sekunde gewonnen!

Drucken E-Mail

Frauen-Aktiv-Tag ein voller Erfolg

2018 Frauen-Aktiv-Tag40 Frauen tummelten sich in der Jahnhalle 2 des Turnvereins, um einen sportlichen Tag für Körper, Geist und Seele zu erleben. Zunächst zeigte Trainer Gerd Ellinger den Damen zwei Stunden lang, wie man Faszien trainiert. Danach brachte er die Frauen kräftig ins Schwitzen; zuerst mit Flowtonic, dann wurden mit Krafttraining die Muskeln gestärkt.

Das intensive Training machte hungrig. In der Mittagspause sorgten fleißige Kuchenbäckerinnen sowie der Vereinswirt Wolfgang Wohlgemuth für das leibliche Wohl. Entspannter zu ging es am Nachmittag mit einer Yogastunde für Einsteigerinnen von Miriam Hitz. Die Teilnehmerinnen waren von diesem Tag so begeistert, dass es sicher eine Neuauflage geben wird.

Drucken E-Mail

Ein Konzert - 2 Kapellen

Liebe Freunde „echter Blasmusik natur“ – bitte vormerken!

Beide Kapellen

Am Samstagabend, den 6. Oktober 2018 lädt der „Musikzug im TV 1848 Schwabach“ und die „Blasmusik der DJK Abenberg“ zu einem gemeinsamen Konzert in den Markgrafensaal in Schwabach ein.

Mit dem Konzert lösen unsere Musikfreunde aus Abenberg ihre etwas außergewöhnlichen „Glückwünsche“ zum 60-jährigen Bestehen unseres 48er Musikzuges im vergangenen Jahr „musikalisch“ ein: Sie hatten uns ein Zusammenspiel in einem gemeinsamen Konzert geschenkt.

Kommen Sie und genießen Sie mit uns einen Abend mit flotter, geblasener Musik, dargeboten von begeisterten Freizeit-Musikanten/-innen unter der Leitung von Sebastian Pröger, DJK Abenberg/BTV-Landesdirigent und Adelheid Habiger, 48er Musikzug/Dipl.-Musiklehrerin.

Wir machen Musik aus Freude, verlangen keinen Eintritt – Spenden werden aber gerne angenommen!

Wir machen Musik . . . mach mit! „Fortgeschrittene“ oder „Anfänger“, jung oder alt, finden bei uns „lockere, musikalische Freizeitgestaltung“ unter Gleichgesinnten! Probe jeden Dienstag ab 19.30 h (außer Ferien) am TV 1848!
Kontakt: 09122/71371 - musikzugtv1848@ email.de - Über uns: www.musikzug.beim-48er.de

Demnächst spielt der „48er Musikzug“:
02. Juni – Kirchweih Penzendorf
06. Juli – Sommerfest TV 1848 Schwabach
20. Juli – Bürgerfest Schwabach
28. Juli – Kirchweih Schaftnach

Drucken E-Mail

Und es folgt der zweite Streich

Die Tischtennisabteilung des TV 1848 Schwabach feierte letztes Jahr die bis dato wohl erfolgreichste Saison der Abteilungsgeschichte. Mit fünf Aufstiegen, vier Meisterschaften und drei Pokalsiegen schwammen die Tischtennisbegeisterten auf einer Welle des Erfolgs. Doch wie es so schön heißt, war dies nur der erste Streich und der zweite folgte zugleich. Auch in der Saison 2017/2018 zählten die 48er zu den Abräumern der Tischtennisligen. Zu verzeichnen sind fünf Aufstiege, 3 Meisterschaften, kein Abstieg und ein Bezirkspokalsieg, wonach der Aufwärtstrend beim TV 1848 nicht abzureißen scheint.

Das Fundament einer jeden Abteilung bilden ihre Nachwuchssportler - und Sportlerinnen. Die ruhmreiche Saison der Tischtennisjugendmannschaften ist ein Indiz für die Früchte tragende Förderung der Kinder und Jugendlichen. In der zurückliegenden Saison konnten sich die weiblichen Spielerinnen Jasmin und Bianca Hauerstein, Nicole Kroner, Katerina Atanasova und Ilona Kusnezow die Meisterschaft ergattern. Mit ihrem Kampfgeist und den herausragenden Bilanzen der Geschwister Hauerstein kann sich die Mädchenmannschaft kommende Saison in der 1. Bezirksliga - der höchsten Liga im Bezirk - neuen Herausforderungen stellen. Auch für die erste Jungenmannschaft zahlte sich der nahezu tägliche und stundenlange Trainingsfleiß aus. Nach der Hinrunde noch abgeschlagen auf dem fünften Tabellenplatz, legte die Mannschaft einen klasse Endspurt hin. Lorenz Gründel, Benedikt Jung, Nicklas Leube und Florian Habiger gaben zur Rückrunde nur noch einen Punkt ab und eroberten sich am letzten Spieltag durch einen 8:1 Sieg gegen den SC 04 Schwabach den lang ersehnten 1. Platz und damit den Aufstieg in die 2. Bezirksliga.

 IMG-20180502-WA0037          20180517_184928

1. Mädchenmannschaft                                         1. Jungenmannschaft

Aber nicht nur die junge Generation, sondern auch die „Großen“ haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Als erste der Herrenmannschaften sicherte sich das Team rund um Kapitän Manfred Scheuerpflug hauchdünn, punktgleich mit Georgensgmünd und mit nur 14 mehr gewonnen Spielen am letzten Spieltag die Meisterschaft in der 3. Kreisliga. Mit dem damit verbundenen Aufstieg in die 2. Kreisliga können sich Stefan Michel, Manfred Scheuerpflug, Anke Renner, Thomas Wagner, Bernd Hochmuth und Dominic Hößl in der kommenden Saison ein vereinsinternes Duell mit der zweiten Herrenmannschaft liefern.

               1507452252

               3. Herrenmannschaft

Auch die Tischtennisspieler der fünften Herren hatten allen Grund zu feiern. Spannend bis zuletzt konnten sich René Artopee, Christian Kroner, Florian Päßler, Helmut Weinzierl, Erwin Eberlein und Frank Ehrlenbach am letzten Spieltag den zweiten Platz in der 4. Kreisliga sichern, welcher zum Aufstieg berechtigt. Die ehrgeizige Mannschaft kann dadurch nächste Saison in der 3. Kreisliga ihr Können unter Beweis stellen.

               IMG-20180430-WA0007

               5. Herrenmannschaft

Zu guter Letzt triumphierte die erste Herrenmannschaft mit dem zweiten Aufstieg in Folge. Nach der letztjährigen Meisterschaft in die 1. Kreisliga, verstärkte sich das Team personell mit einer neuen Nummer Eins: Mathias Ullrich erspielte sich im vorderen Paarkreuz eine herausragende Bilanz von 32:2 und trug maßgeblich dazu bei, den 2. Platz und damit die Berechtigung zur Relegation zu sichern. Auch Timon Schmidt, der zur Rückrunde vom Post SV Nürnberg wechselte, verlor kein einziges Spiel und verstärkte das Team durch seine souveräne Leistung enorm. Im Relegationsturnier trafen die 48er auf den SV Schwaig und den SC 04 Schwabach. In spannenden Spielen hat die Mannschaft nicht nur Können sondern auch Nerven bewiesen und vor großer Kulisse sowie vielen mitgereisten Fans mit zwei Siegen den Aufstieg in die 2. Bezirksliga perfekt gemacht. Mathias Ullrich, Gianluca Bartonitz, Ralf Gründel, Philip Stahlmann, Timon Schmidt, Manuel Korn und Marina Korn freuen sich in der neuen Liga - in der die 48er seit über 25 Jahren mit keiner Herrenmannschaft mehr vertreten waren - auf Punktejagd zu gehen.

               IMG-20180422-WA0006

               1. Herrenmannschaft

Aushängeschild der Tischtennisabteilung sind weiterhin die Damen, die mit der ersten Mannschaft den Verein überregional in der Landesliga vertreten. Nach dem letztjährigen Aufstieg konnten sich die Spielerinnen den 5. Platz und damit den Nichtabstieg sichern. Mit dem Gewinn des Bezirkspokals auf Verbandsebene erspielten sich Marina Korn, Franziska Korn, Sandra Brechtelsbauer und Johanna Toth-Varvarikes den Startplatz bei den bayerischen Pokalmeisterschaften in Zorneding.

Auch nach den zahlreichen Triumphen der letzten zwei Jahre ruhen sich die Tischtennisbegeisterten der 48er nicht auf ihren Lorbeeren aus. Getreu dem Motto: „Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein!“, ist der Trainingseifer geweckt. Eine volle Halle während der Trainingszeiten und auch außerordentlich stattfindende Trainingseinheiten an Wochenenden spiegeln den gepackten Ehrgeiz der Abteilungsmitglieder wieder. Unter den Trainingsfleißigen finden sich dabei viele Kinder und Jugendliche. Großer Dank gilt hier dem Trainerstab Alfred Brechtelsbauer, Sandra Brechtelsbauer, Tatjana Gerlinksi, Mirco Lohmüller, Michael Vieracker und Dong Jing Zhou, die im Wechsel viermal pro Woche im Jugendtraining bereitstehen und ihr Wissen sowie die Freude an der schnellsten Ballsportart der Welt weitergeben (Trainingszeiten: Montag und Mittwoch 15.30 Uhr sowie Freitag 15.00).

Die 48er Tischtenniscracks freuen sich auf eine spannende und hoffentlich sportlich erfolgreiche Saison 2018/2019. Bereits jetzt werden die Tage bis zum Start des Ligenbetriebs gezählt, wenn es wieder heißt: Lasset die Spiele beginnen.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.