Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

..und keiner ist allein

Die Kneipe auf Herbstfahrt nach Coburg

Veste Coburg(1)Die Fahrten der Kneipe werden immer sicherer: Nachdem wir vor einigen Jahren einen pensionierten Pfarrer als Fahrer hatten, chauffierte uns diesmal ein Kommissar nach Coburg. Der kurze Fußweg zum Eingang der Veste war leider wegen Baumpflegearbeiten gesperrt, und so mussten wir erst einmal die ganze imposante Festungsanlage umrunden, um zu unserer höchst interessanten Führung durch die Räumlichkeiten der Burg zu gelangen. Auch Martin Luther fand hier Zuflucht während seiner Reichsacht.

Nach der Mittagseinkehr in der Altstadt lud Abteilungsleiter Otmar zu einem Stadtbummel ein und informierte dabei die Kneipenmitglieder über die Historie Coburgs sowie die wichtigsten Gebäude und berühmte Persönlichkeiten der Stadt, aber natürlich fand auch die berühmte 31 cm lange Coburger Bratwurst Erwähnung. Der fast quadratische Marktplatz wird von prächtigen Gebäuden, wie dem farbenfrohen Rathaus und dem prächtigen Stadthaus mit ihren einmaligen Coburger Erkern eingerahmt. In der Mitte steht unübersehbar das Denkmal von Coburgs berühmtesten Sohn, dem Prinzgemahl Albert, Gatte der englischen Queen Victoria.

DSCN4332 (2)(1)Nicht weit davon entfernt, gegenüber dem Gymnasium Casimirianum, die zweitürmige Morizkirche, die nach dem Stadtpatron, dem heiligen Mauritius, benannt ist. Dieser Mauritius ist als Coburger Mohr allgegenwärtig. Nicht nur am Rathaus und auf dessen Giebel als „Bratwurstmännle“, sogar auf den Kanaldeckeln ist sein Konterfei zu sehen. Höhepunkt der interessanten Stadtführung war aber für die meisten der riesige und figurenreiche Epitaph in der Morizkirche, den der Stifter des bereits erwähnten Casimirianums, Herzog Johann Casimir von Sachsen-Coburg, für seine Eltern errichten ließ.

DSCN4335 (2)(1)Der herrliche Spätsommertag lud aber natürlich auch zu einer Kaffee- oder Eispause auf den Coburger Marktplatz ein, bevor die Kneipe auf der Heimfahrt bei immer noch 26 Grad zu einer zünftigen Brotzeit und süffigem Kellerbier im Löwenbräu Keller Buttenheim einkehrte. Genau der richtige Abschluss eines erlebnisreichen Tages.

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.