Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Eine vermeidbare Niederlage für die 48er

Tischtennis Bezirksklasse B Gruppe 4

Im Heimspiel der “Zweiten” des TV 48 Schwabach II gegen die “Dritte” des CVJM Unterasbach III mussten die 48er eine bittere 7:9 Heimniederlage hinnehmen. Nach den Doppeln führte man nach Siegen von den Korn/Amr und Ulm/Scheuerpflug noch 2:1. Ein Sieg von Manuel Korn in einem spannenden Spiel bedeutete eine 3:1 Führung. Es folgten jedoch Niederlagen von Tarek Amr, Michael Vieracker und Mirco Lohmüller zum 3:4. Nico Ulm konnte mit seinem Sieg wieder ausgleichen zum 4:4. Im Anschluss verlor Manfred Scheuerpflug knapp in fünf Sätzen. Auch Manuel Korn und Tarek Amr verloren ihre Spiele. Damit stand es 4:7. Michael Vieracker verkürzte auf 5:7. Mirco Lohmüller konnte das 5:8 für Unterasbach nicht verhindern. Nico Ulm und Manfred Scheuerpflug brachten mit ihren Siegen die 48er noch mal auf 7:8 heran. Das Entscheidungsdoppel von Korn/Amr ging in vier Sätzen verloren, so dass es am Ende 7:9 für Unterasbach stand.

Herren II

Derzeit trotz einer Niederlage vorne mit dabei: Von links nach rechts Manfred Scheuerpflug, Michael Vieracker, Nicolas Ulm, Tarek Amr, Manuel Korn und Mirco Lohmüller aus der 2. Herrenmannschaft des TV 48 Schwabach.

In einem weiteren Heimspiel traf die „Zweite“ auf den TSV Stein IV. Die Gäste traten stark ersatzgeschwächt an. Nach den Doppeln lag man schnell 3:0 vorne. Manuel Korn, Tarek Amr, Michael Vieracker, Mirco Lohmüller, Nicolas Ulm und Manfred Scheuerpflug gewannen im Anschluss ihre Einzel, so dass am Ende ein souveräner 9:0 Heimsieg zu Buche stand.

Nur zwei Stunden nach Spielende bestritt die Mannschaft das Viertelfinale im Bezirkspokal gegen SC04 Schwabach III. Manuel Korn gewann gegen Wilkens zum 1:0. Tarek Amr musste gegen Rosenberger eine Niederlage hinnehmen zum 1:1. Michael Vieracker konnte mit seinem Sieg gegen Brandt auf 2:1 erhöhen. Das Doppel Korn/Amr gewann gegen Wilkens/Brandt zum 3:1. Manuel Korn stellte mit seinem Sieg gegen Rosenberger den 4:1 Endstand her. Somit steht die „Zweite“ im Halbfinale.

Die „Dritte“ der 48er hingegen musste in ihrem Auswärtsspiel bei TSV Wolkersdorf stark ersatzgeschwächt antreten. Am Ende stand eine 9:1 Niederlage. Den Ehrenpunkt erzielte Ersatzspieler Lorenz Gründel. Somit bleibt die „Dritte“ weiterhin ohne Punkt.

Ebenfalls einen schweren Stand hat die “Sechste” Mannschaft der 48er in der Bezirkslasse D Gruppe 1. In ihrem fünften Spiel beim TSV Röttenbach III war für die 48er nichts zu holen und es stand am Ende 9:1 für Röttenbach. Den einzigen Punkt für die 48er erspielte Helmut Weinzierl mit einem knappen Fünfsatzsieg.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.