Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Tischtennis - erfolgreicher Start für den TV 1848 Schwabach

Schwabach. Vergangenes Wochenende starteten die Herren II und II sowie die Damen I erfolgreich in die neue Spielsaison.

Die dritte Tischtennis-Herren der 48er eröffneten die Saison in der Bezirksklasse B (Gruppe 3 Ost 2) mit einem Auswärtsspiel beim TSV Wolkersdorf. Das Doppel Brechtelsbauer/Schulz musste zu Beginn eine Niederlage einstecken. Doch die Paarungen Gründel/Dong Zhou und Michel/Renner konnten ihre Spiele gewinnen. Somit lag man 2:1 vorne. Im Anschluss verloren Stefanie Brechtelsbauer und Lorenz Gründel ihre Spiele zum 2:3 aus Sicht der 48er. Durch Siege von Stefan Michel, Dong Jing Zhou und Uwe Schulz gingen die 48er mit 5:3 in Führung. Die nächsten drei Spiele von Anke Renner, Lorenz Gründel und Stefanie Brechtelsbauer gingen verloren, womit der TSV Wolkersdorf wieder mit 6:5 führte. Dong Jing Zhou und Stefan Michel konnten die 48er jeweils mit ihrem zweiten Sieg an diesem Abend wieder Führung bringen. Anke Renner erhöhte auf 8:6. Den Schlusspunkt dieser Partie erzielte Uwe Schulz ebenfalls mit seinem zweiten Sieg im Einzel. Damit lautete der Entstand 9:6 für die 48er.

Die zweite Herrenmannschaft der 48er startete in der Bezirksklasse A (Gruppe 2 Ost) mit einem Heimspiel gegen den SV Penzendorf in die Saison. Durch Erfolge der Doppel Stahlmann/Korn und Vieracker/Lohmüller sowie einer Niederlage von Gründel/Ulm gingen die 48er mit 2:1 in Führung. Ralf Gründel erhöhte auf 3:1. Philip Stahlmann verlor im Anschluss gegen die Penzendorfer Nummer Eins zum 3:2. Vier Siege in Folge für die 48er durch Manuel Korn, Michael Vieracker, Mirco Lohmüller und Nicolas Ulm bedeuteten das zwischenzeitliche 7:2 für die 48er. Penzendorf konnte durch die Niederlage von Ralf Gründel noch einmal auf 7:3 verkürzen, Philip Stahlmann und Manuel Korn ließen jedoch nichts anbrennen und führten ihre Mannschaft zum verdienten 9:3-Heimsieg.

Herren II

Die 2. Tischtennisherren des TV 1848 freuen sich über ihren Sieg: Philip Stahlmann, Manuel Korn, Michael Vieracker (vorne), Nicolas Ulm, Mirco Lohmüller und Ralf Gründel (hinten, jeweils von links nach rechts).

Die erste Damenmannschaft startete erstmalig in der Oberliga Bayern. Der Saisonauftakt fand gegen den letztjährigen Tabellendritten TTC Langweid II statt, so dass man sich als Aufsteiger eigentlich keine Chance ausrechnete. Die Doppel begannen auch wie erwartet, sowohl Korn F./Bathelt als auch Korn M./Brechtelsbauer unterlagen den Langweider Spielerinnen. Dann jedoch begann eine unerwartete Aufholjagd, bei der Marina Korn, Vanessa Bathelt, Franziska Korn und Sandra Brechtelsbauer ihr ganzes Können in die Waagschale warfen. Mannschaftsführerin Marina Korn besiegte beide Spielerinnen im vorderen Paarkreuz, verlor jedoch gegen eine Abwehrspielerin im vorderen Paarkreuz. Vanessa Bathelt hingegen unterlag zweimal gegen die Langweider Nummer Eins und Zwei, siegte dafür im hinteren Paarkreuz. Franziska Korn steuerte zwei Siegpunkte gegen die beiden Abwehrspielerinnen hinten bei, konnte jedoch bei der gegnerischen Nummer Eins nichts ausrichten. Auch Sandra Brechtelsbauer erspielte bei einer Niederlage zwei weitere Siegpunkte, so dass die Partie schließlich mit einem unerwarteten Unentschieden endete.

Drucken E-Mail

Tischtennisabteilung des TV 1848 Schwabach ermittelt Vereinsmeister

Schwabach. Im Rahmen der Saisonvorbereitung führten die 48er vergangenen Samstag die alljährliche Vereinsmeisterschaft durch. Insgesamt 22 Teilnehmer konnte man in der Jahnhalle 2 begrüßen. Darunter waren auch fünf Damen und zwei Jugendliche am Start, die in einer gemischten Konkurrenz mitspielten.

Bereits um 10 Uhr morgens begannen die Spieler in vier Gruppen die Achtelfinalisten zu ermitteln. Nachdem das Achtelfinale absolviert war, ergaben sich folgende Viertelfinalspiele: Manfred Scheuerpflug - Mathias Ullrich, Gianluca Bartonitz - Sandra Brechtelsbauer, Philip Stahlmann - Lorenz Gründel, Ralf Gründel - Michael Vieracker. Um den Einzug ins Finale kämpften schließlich Mathias Ullrich gegen Ralf Gründel und Gianluca Bartonitz gegen Philip Stahlmann; beide Begegnungen in knappen 5 Sätzen. Im Finale traf dann die aktuelle Nummer Eins der 48er, Mathias Ullrich, auf Gianluca Bartonitz. Nach einer 2:0-Satzführung von Mathias Ullrich wurde es noch einmal spannend, denn Gianluca Bartonitz konnte auf 2:2 ausgleichen. Also musste auch hier wieder der fünfte Satz entscheiden. Mit 11:8 behielt Mathias Ullrich die Oberhand ist somit der neue Vereinsmeister der 48er.

Auch im Doppel wurde der Vereinsmeistertitel ausgespielt. Die Besonderheit dabei war, dass alle Doppelpaarungen ausgelost wurden. Nachdem im KO-System gespielt wurde, ergaben sich folgende Halbfinalbegegnungen: Marina Korn/Marco Maximini gegen Thomas Wagner/Philip Stahlmann und Sandra Brechtelsbauer/Patrick Hestroffer gegen Jakob Lindner/Manfred Scheuerpflug. Nach spannenden Spielen konnten sich die Doppel J.Lindner/M.Scheuerpflug und M.Korn/M.Maximini fürs Finale qualifizieren. Hier setzten sich Marina Korn und Marco Maximini mit 3:1 durch und errangen den Vereinsmeistertitel im Doppel.

Vereinsmeisterschaft

Rege Beteiligung bei den Vereinsmeisterschaften des TV 1848 Schwabach im Tischtennis: Die aktiven Spieler im neuen Trainingsanzug.

Drucken E-Mail

Dämpfer für die Tischtennis-Erste des TV 1848 Schwabach

In der Bezirksoberliga empfing der TV 48 Schwabach die Mannschaft von der CVJM Unterasbach. Konnte in der Vorrunde noch ein 9:5 Sieg eingefahren werden, so musste man sich im Rückspiel ohne Timon Schmidt Zuhause mit 4:9 geschlagen geben.

Nachdem die Doppel Ullrich/Runge, Bartonitz/R.Gründel und Stahlmann/Korn ihre Spiele verloren, lag man gleich zu Beginn mit 0:3 hinten. Mathias Ullrich verkürzte mit seinem Sieg gegen Welsch auf 1:3. Gianluca Bartonitz verlor klar in drei Sätzen gegen die Unterasbacher Nummer eins F.Kisslinger und Ralf Gründel verlor in fünf Sätzen gegen Jarosch. Michael Runge konnte sein Spiel gegen Jahn in fünf Sätzen gewinnen und Philip Stahlmann gegen Bathelt. Somit war der Spielstand 3:5. Es folgte ein hart umkämpftes Spiel von Ersatzspieler Manuel Korn gegen T.Kisslinger, das leider in fünf Sätzen verloren ging, Mathias Ullrich zog im Vergleich der „Einser“ gegen F.Kisslinger den Kürzeren. Gianluca Bartonitz konnte mit seinem Sieg gegen Welsch noch einmal auf 4:7 aufholen, doch durch Niederlagen von Ralf Gründel gegen Jahn und Michael Runge gegen Jarosch war die 4:9 Heimniederlage nicht zu verhindern.

Damit ist der Relegationsplatz um den Aufstieg im Moment kein Thema mehr und man befindet sich im gesicherten Mittelfeld der Liga auf Rang 6.

Klare Sache hingegen für die „Vierte“ der 48er in der Bezirksklasse C (Gruppe3)

Im Heimspiel gegen den Stadtrivalen DJK Schwabach III mussten die 48er ohne das Mittlere Paarkreuz antreten. Durch Siege der Doppel L.Gründel/Wagner, A.Brechtelsbauer/Hammer und des Ersatzdoppels W.Scheuerpflug/Ehrlenbach konnten die 48er mit 3:0 in Führung gehen. Lorenz Gründel, Thomas Wagner und Alfred Brechtelsbauer erhöhten mit Siegen auf 6:0. Markus Hammer verlor sein Spiel zum 6:1. Im Anschluss konnten Werner Scheuerpflug, Frank Ehrlenbach und Lorenz Gründel mit seinem zweiten Sieg an diesem Abend den 9:1 Endstand herstellen.

Mit diesem Sieg kann der vierte Tabellenplatz gefestigt werden.

In derselben Liga ist auch die fünfte Mannschaft der 48er im Einsatz. Sie empfing den DJK Schwabach II. Nach Siegen der Doppel W.Scheuerpflug/Päßler, C.Kroner/Habiger und der Niederlage von Eberlein/Oßwald stand es 2:1 für die 48er. Danach folgten fünf Niederlagen von Werner Scheuerpflug, Christian Kroner, Florian Päßler, Erwin Eberlein und Michael Oßwald. Somit stand es 2:6 aus Sicht der 48er. Jugendspieler Florian Habiger konnte zwar mit seinem Sieg auf 3:6 verkürzen, im Anschluss verloren jedoch Werner Scheuerpflug, Christian Kroner und Florian Päßler.

Mit diesem 3:9 befindet sich die fünfte Mannschaft auch weiterhin im Tabellenkeller der Bezirksklasse C (Gruppe3).

Drucken E-Mail

Tischtennis - Ein Sieg folgt dem nächsten

Die 1. Jungenmannschaft des TV 1848 Schwabach ist auf der Überholspur: Mit fünf Siegen und einem Unentschieden verteidigen Patrick Hestroffer, Benedikt Jung, Niklas Leube und Florian Habiger der ersten Platz in der Bezirksliga 1 (Nord).

Als im September die Tischtennis-Saison begann, rechnete niemand mit dem derzeit anhaltenden Erfolg der 1. Jungenmannschaft der 48er, denn diese waren in der abgelaufenen Spielzeit 2017/2018 erst aus der damaligen 1. Kreisliga aufgestiegen. Ein Glück, dass für Erfolgsgarant Lorenz Gründel, der sich nun bei den Erwachsenen beweisen muss, Patrick Hestroffer als neue Nummer 1 hinzukam. Er bestreitet seine Spiele in der Jugend beim TV 1848 Schwabach, nimmt aber gleichzeitig für seinen Heimatverein, den 1. FC Schwand, am Erwachsenenspielbetrieb teil. Solchermaßen verstärkt gelang den Spielern ein Sieg nach dem anderen. Gegen den DTV Diespeck gewannen die 48er 8:4. Auch den derzeit direkten Verfolger TSV Wachendorf bezwangen die Schwabacher mit 8:2. Selbst auswärts beim TTC Birkenfeld überzeugten Patrick Hestroffer, Benedikt Jung, Niklas Leube und Florian Habiger mit einem deutlichen 8:0. Erst die SpVgg Greuther Fürth II schaffte es mit einem Unentschieden, den 48ern einen Dämpfer zu verpassen.

Dennoch befinden sich die Spieler des TV 1848 weiterhin auf Erfolgsspur: Sie besiegten den SV Neuhof an der Zenn in heimischen Hallen mit 8:4. Dieser Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten konnte nur gelingen, weil die weiblichen Ergänzungsspielerinnerinnen Jasmin und Bianca Hauerstein die ersatzgeschwächten Jungs verstärkten. Sie holten sowohl im Doppel einen Punkt als auch vier wichtige Punkte in den Einzelkämpfen. Damit können sich die 48er weiterhin an der Tabellenspitze halten und ihren Vorsprung sogar ausbauen. Der TSV Wachendorf folgt mit drei Punkten Abstand, die SpVgg Greuther Fürth II sogar mit insgesamt fünf Minuspunkten auf Platz drei.

Jungen I

Die 1. Jungenmannschaft des TV 1848 Schwabach ist auf der Überholspur: Niklas Leube, Benedikt Jung, Florian Habiger und Patrick Hestroffer (von links nach rechts).

Drucken E-Mail

Unterschiedliche Ergebnisse für die „48er“ Tischtennisspieler

Bezirksklasse B Gruppe 4

Im Auswärtsspiel beim TSV Roßtal gelang der „Zweiten“ ein ungefährdeter 9:3 Sieg. Unerwartete Niederlagen der Doppel Vieracker/Lohmüller und Ulm/Scheuerpflug führten zwar zu einem zwischenzeitlichen 2:1 Rückstand, danach aber ließen Manuel Korn(2), Tarek Amr(2), Michael Vieracker(2), Mirco Lohmüller und Nicolas Ulm mit ihren Siegen in den Einzeln nichts mehr anbrennen. Nur Manfred Scheuerpflug musste eine Niederlage hinnehmen.

Am darauffolgenden Tag bestritt die „Zweite“ ein Heimspiel gegen den Stadtrivalen SC 04 Schwabach III. Hier konnte ein klarer, zu keiner Zeit gefährdeter 9:0 Heimsieg eingefahren werden. Für die Punkte sorgten die Doppel Korn/Amr, Vieracker/Lohmüller und Ulm/Scheuerpflug sowie alle Spier in den Einzeln.

Die „Dritte“ hingegen musste im Auswärtsspiel beim Stadtrivalen SC 04 Schwabach III eine 9:2 Niederlage einstecken. Die Punkte für die „Dritte“ erzielten Stefan Michel gegen die Nummer Eins der „04er“ Uwe Zimmermann und Anke Renner gegen Daniel Wilkens.

In der Bezirksklasse C Gruppe 3 konnte die „Vierte“ der 48er gegen SV Penzendorf II einen 9:4 Heimsieg verbuchen. Für die Punkte sorgten die Doppel Gründel/Müller und Leonhardt/Hößl, sowie in den Einzeln Wolfgang Müller, Dominik Hößl(2), Lorenz Gründel(2), Alfred Brechtelsbauer und Markus Hammer.

Immer besser in Schwung kommt die „Fünfte“. Im Heimspiel gegen den SV Penzendorf II konnte mit einem 8:8 Unentschieden der erste Punkt in dieser Saison erzielt werden. Entscheidend war, dass vier Doppel gespielt wurden, von denen drei gewonnen werden konnten. Das Doppel Artopee/Kroner gewann zwei Doppel, unter anderem das Endscheidungsdoppel zum 8:8. Die weiteren Punkte erzielten das Doppel Eberlein/Ehrlenbach, Werner Scheuerpflug, Christian Kroner, Florian Päßler und Frank Ehrlenbach(2).

In einem weiteren Heimspiel musste die „Fünfte“ gegen den TSV Stein V antreten. Auch hier konnte ein Unentschieden erzielt werden. Wie auch schon im Spiel vorher konnten wieder von vier möglichen Doppeln drei gewonnen werden. Die Doppel Scheuerpflug W./Päßler und Eberlein/Oßwald sorgten mit Siegen für eine 2:1 Führung. Die stark aufspielenden Werner Scheuerpflug und Rene Artopee erhöhten mit Siegen auf 4:1. Ch.Kroner und E.Eberlein verloren ihre Spiele jeweils, so dass es nur noch 4:3 stand. Florian Päßler konnte wieder auf 5:3 erhöhen. M.Oßwald verlor zum 5:4. Werner Scheuerpflug konnte mit seinem zweiten Sieg an diesem Abend wieder auf 6:4 erhöhen. Von den nächsten fünf Einzeln konnte nur Ch.Kroner sein Spiel gewinnen. Somit stand es plötzlich 8:7 für den TSV Stein V. Also musste das Schlussdoppel über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Artopee/Kroner konnten das Spiel für sich entscheiden und letztendlich einen weiteren Punkt für die „Fünfte“ erzielen.

Die „Sechste“ Mannschaft der „48er“ kommt in der Bezirksklasse D Gruppe 1 dagegen nicht in die Gänge. Im Heimspiel gegen TSV Heideck III kassierte man eine 9:0 Niederlage. Auch im Auswärtsspiel bei der DJK Allersberg II mussten die „48er“eine Niederlage hinnehmen. Die Punkte bei dem 9:2 für die DJK Allersberg III erzielten das Doppel P.Lindner/J.Lindner sowie Jakob Lindner im Einzel. Des Weiteren kamen zum Einsatz: M.Oßwald, M.Ortner, G.Schleicher und J.Richter.

Drucken E-Mail

Tischtennisjugend des TV 1848 auf Erfolgskurs

Die Nachwuchsmannschaften des TV 48 Schwabach konnten die Spiele der vergangenen Woche fast durchwegs erfolgreich abschließen und damit den positiven Trend der letzten Zeit fortsetzen.

In der Aufstellung Jasmin und Bianca Hauerstein, Xenia Astafjev und Katerina Atanasova errang die Mädchenmannschaft auswärts beim TSV Pfofeld den dritten 10:0-Sieg in Serie. Lediglich einen einzigen Satz gaben die Schwabacher an die Pfofelder Spielerinnen ab. Gegen den Tabellennachbarn TV 1896 Langenaltheim gab es zwei Tage später zu Hause einen knappen 6:4-Erfolg. Nachdem die Zwillinge Hauerstein das Doppel abgegeben hatten, mussten die 48er in den Einzeln nachlegen. Hier überzeugte vor allem Jasmin Hauerstein mit drei Siegen, aber auch Bianca Hauerstein(2) und Xenia Astafjev(1) trugen zum Erfolg bei. Durch diese beiden Siege konnte der 2. Tabellenplatz ausgebaut werden. Die Turnermädchen können also weiterhin die Bayernliga im Visier behalten.

Mädchen TV48

Die 48er Tischtennismädchen von linksnach rechts: Jasmin Hauerstein, Bianca Hauerstein, Katerina Atanasova und Xenia Asafjev.

Die 1. Jungenmannschaft hatte mit der SpVgg Greuther Fürth II am Samstag den Tabellenvierten der Bezirksliga (Gruppe 1) zu Gast. Patrick Hestroffer, Benedikt Jung, Florian Habiger und Niklas Leube behielten nach hartem Kampf mit 8:5-Punkten die Oberhand. Tags darauf fand ein Auswärtsspiel beim direkten Verfolger, dem TSV Wachendorf statt, bei dem die 48er stark ersatzgeschwächt antraten. Benedikt Jung spielte zeitgleich in Bad Königshofen das Nord-Westbayerische Ranglistenturnier, Florian Habiger und Niklas Leube waren privat verhindert. So bestritten neben Patrick Hestroffer aus der Stamm-Mannschaft Jakob und Paul Lindner sowie Hendrik Heruth die Partie. Zum Glück für die Schwabacher traten auch die Gegner nicht in Vollbesetzung an, so dass am Ende ein knapper 8:6-Sieg für die 48er verbucht werden konnte. Besonders überzeugte an diesem Tag Patrick Hestroffer, der neben seinen drei Einzeln auch das Doppel mit Jakob Lindner gewann. Dadurch rückt der Aufstieg in die Bezirksoberliga in greifbare Nähe.

Lediglich die 3. Jugend des TV 1848 Schwabach stand diesmal auf der Verliererseite. Gegen den Tabellenführer der Bezirksklasse B (Gruppe 4) SV Rednitzhembach III unterlagen Hendrik Heruth, Nicolas Zink, Martin Ott und Tim Richter mit 2:8 Punkten, konnten aber trotzdem den 3. Tabellenplatz halten.

Drucken E-Mail

Zwei schwere Niederlagen in der Bezirksklasse C Gruppe 3 für die Tischtennismannschaften des TV 1848 Schwabach

Die „Vierte“ trat am vergangenen Montag auswärts gegen den SV Rednitzhembach III an. Schon zu Beginn lagen die 48er mit 0:3 hinten, da alle drei Eingangsdoppel verloren gingen. Leonhardt/Hößl, Müller/Gründel und Hammer/Brechtelsbauer konnten keinen Punkt erzielen. Auch das erste Einzel von Michael Leonhardt wurde auf der Seite der Hembacher verbucht. Wolfgang Müller und Lorenz Gründel konnten mit ihren Siegen zwar zum 2:4 verkürzen, die anschließenden Niederlagen von Dominic Hößl, Markus Hammer, Alfred Brechtelsbauer, Wolfgang Müller und Michael Leonhardt führten zur 2:9-Niederlage.

In derselben Liga, Bezirksklasse C Gruppe 3, musste sich die „Fünfte“ der 48er nach den zuletzt zwei Unentschieden im Heimspiel gegen den TSV Roßtal II mit 4:9 geschlagen geben. Das Doppel Artopee/Kroner eröffnete das Spiel zwar mit einem Sieg zum 1:0, W.Scheuerpflug/Päßler und Eberlein/Ehrlenbach verloren jedoch ihre Doppel zum 2:1 für Roßtal. Werner Scheuerpflug konnte mit einem Sieg den Ausgleich erzielen. Eine Niederlage von René Artopee und ein Sieg von Christian Kroner bedeutete das 3:3. Erwin Eberlein und Florian Päßler konnten ihre Spiele nicht gewinnen. Frank Ehrlenbach dagegen gewann sein Spiel, so dass es 5:4 für Roßtal stand. Die nächsten vier Einzel gingen alle verloren, was den 9:4 Endstand bedeutete.

Damit liegt die „Vierte“ derzeit mit 52:55 Spielen und 9:7 auf dem vierten Tabellenplatz, die „Fünfte hingegen auf dem vorletzten Tabellenplatz mit 32:61 Spielen und 2:12 Punkten - ein Punkt Vorsprung vor dem Tabellenletzten TSV Stein V.

Drucken E-Mail

Eine vermeidbare Niederlage für die 48er

Tischtennis Bezirksklasse B Gruppe 4

Im Heimspiel der “Zweiten” des TV 48 Schwabach II gegen die “Dritte” des CVJM Unterasbach III mussten die 48er eine bittere 7:9 Heimniederlage hinnehmen. Nach den Doppeln führte man nach Siegen von den Korn/Amr und Ulm/Scheuerpflug noch 2:1. Ein Sieg von Manuel Korn in einem spannenden Spiel bedeutete eine 3:1 Führung. Es folgten jedoch Niederlagen von Tarek Amr, Michael Vieracker und Mirco Lohmüller zum 3:4. Nico Ulm konnte mit seinem Sieg wieder ausgleichen zum 4:4. Im Anschluss verlor Manfred Scheuerpflug knapp in fünf Sätzen. Auch Manuel Korn und Tarek Amr verloren ihre Spiele. Damit stand es 4:7. Michael Vieracker verkürzte auf 5:7. Mirco Lohmüller konnte das 5:8 für Unterasbach nicht verhindern. Nico Ulm und Manfred Scheuerpflug brachten mit ihren Siegen die 48er noch mal auf 7:8 heran. Das Entscheidungsdoppel von Korn/Amr ging in vier Sätzen verloren, so dass es am Ende 7:9 für Unterasbach stand.

Herren II

Derzeit trotz einer Niederlage vorne mit dabei: Von links nach rechts Manfred Scheuerpflug, Michael Vieracker, Nicolas Ulm, Tarek Amr, Manuel Korn und Mirco Lohmüller aus der 2. Herrenmannschaft des TV 48 Schwabach.

In einem weiteren Heimspiel traf die „Zweite“ auf den TSV Stein IV. Die Gäste traten stark ersatzgeschwächt an. Nach den Doppeln lag man schnell 3:0 vorne. Manuel Korn, Tarek Amr, Michael Vieracker, Mirco Lohmüller, Nicolas Ulm und Manfred Scheuerpflug gewannen im Anschluss ihre Einzel, so dass am Ende ein souveräner 9:0 Heimsieg zu Buche stand.

Nur zwei Stunden nach Spielende bestritt die Mannschaft das Viertelfinale im Bezirkspokal gegen SC04 Schwabach III. Manuel Korn gewann gegen Wilkens zum 1:0. Tarek Amr musste gegen Rosenberger eine Niederlage hinnehmen zum 1:1. Michael Vieracker konnte mit seinem Sieg gegen Brandt auf 2:1 erhöhen. Das Doppel Korn/Amr gewann gegen Wilkens/Brandt zum 3:1. Manuel Korn stellte mit seinem Sieg gegen Rosenberger den 4:1 Endstand her. Somit steht die „Zweite“ im Halbfinale.

Die „Dritte“ der 48er hingegen musste in ihrem Auswärtsspiel bei TSV Wolkersdorf stark ersatzgeschwächt antreten. Am Ende stand eine 9:1 Niederlage. Den Ehrenpunkt erzielte Ersatzspieler Lorenz Gründel. Somit bleibt die „Dritte“ weiterhin ohne Punkt.

Ebenfalls einen schweren Stand hat die “Sechste” Mannschaft der 48er in der Bezirkslasse D Gruppe 1. In ihrem fünften Spiel beim TSV Röttenbach III war für die 48er nichts zu holen und es stand am Ende 9:1 für Röttenbach. Den einzigen Punkt für die 48er erspielte Helmut Weinzierl mit einem knappen Fünfsatzsieg.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.