Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

  • Willkommen beim TV 1848 Schwabach
  • Basketballerinnen 2014
  • 2015 Faustballerinnen
  • 2014 Fussball U7
  • Judofreizeit 2015
  • Stadtmeisterschaft Leichtathletik 2015
  • 2015 Musikzug Kalenderbild
  • Siegerehrung Herren Intern. Hockey-Turnier 2014
  • Taekwondo Kup-Prüfung 2015
  • Mannschaft Gauturnentscheid 2018
  • Turner Ex-Kneipe Bavaria - Karfreitagswanderung
  • Ehrenrat 2015
  • Langjährige und verdiente Mitglieder 2015

Abteilungsversammlung der Leichtathleten

Unverändert Gut

Zur turnusmäßig einberufenen Abteilungsversammlung trafen sich die Leichtathleten des TV 1848 im Nebenzimmer der Vereinsgaststätte.
Nach einer kurzen Begrüßung und einem Rückblick auf das vergangene Jahr durch die Abteilungsleiterin Enikö Mittler folgte der Kassenbericht von Petra Miederer, welche eine tadellose Buchführung bescheinigt wurde. Abteilungsleitung und Kassenwartin wurden einstimmig entlastet.
Die nun durchgeführte Neuwahl brachte folgendes Ergebnis: Abteilungsleiterin Enikö Mittler, stellv. Abteilungsleiterin und Jugendvertreterin in Personalunion Larissa Korn, Kassenwartin Petra Miederer.
Die bisherige Abteilungsleitung wurde somit einstimmig im Amt bestätigt. Dies ist ein Beweis für die  gute Arbeit in den letzten Jahren. Das zeigt sich vor allem in der regen und erfolgreichen Kinder- und Jugendarbeit. Hier ist ein starker Mitgliederzuwachs zu verzeichnen. Auch die Freizeitgruppe der Leichtathleten ist in den Sport- und Freizeitaktivitäten gut besucht. Die Alterstruktur der Gruppe der aktiven Sportler reicht von 45 bis 84 Jahren, alle sind mir Ehrgeiz dabei.
Es  wird fleißig und erfolgreich für das Deutsche Sportabzeichen trainiert, bestätigt der Sportabzeichenabnehmer Thomas Maurer.
Für dieses Jahr hat man sich viel vorgenommen, die Teilnahme an den regionalen Wettkämpfen wird verstärkt und zusätzlich werden eigene Wettkämpfe ausgeschrieben. Ein Höhepunkt wird die Leichtathleten Stadtmeisterschaft für alle Schwabacher am 14. Juli 2019 sein.
Neben dem Sport ist auch viel für das gesellschaftliche Leben geboten. So stehen mehrere Wanderungen auf dem Programm. Viel Spaß macht auch das alljährlich angebotene gemeinsame Wettkampf Training von Eltern, Kindern und Jugendlichen.

(unser Archivbild zum Abschluß der Trainingseinheit aus dem vergangenem Jahr)

Familiensport

Drucken E-Mail

Jahreshauptversammlung der Turner-Exkneipe Bavaria

Jahreshauptversammlung / Hauptkneipe 2019

Am Donnerstag, 24. Januar, fand die Hauptversammlung der Turner Exkneipe statt. Trotz des Winterwetters mit Schneeglätte hatten sich 24 Mitglieder der Kneipe eingefunden. Abteilungsleiter Otmar Thumshirn erinnerte in seinem Bericht an die zahlreichen Veranstaltungen wie Wanderungen, Besichtigungen, die Jubiläumsfeier „145 Jahre Kneipe“, das Weinfest sowie natürlich die Herbstfahrt nach Coburg. Dieter Scholz stellte den sehr zufriedenstellenden Kassenbericht vor, bevor dann unsere Vorsitzende Gerda Braun einen kurzen Abriss des Vereinsgeschehens gab.

Wahlleiter Werner Lang führte dann die Entlastung der Abteilungsleitung und die fälligen Neuwahlen durch. Es blieb alles beim Alten: Abteilungsleiter wiederum Otmar Thumshirn, Stellvertreter Kurt Berger, Delegierte Werner Lang und Kurt Wechsler, Ersatz Werner Fleischmann und für den verstorbenen Georg Schober rückte Dieter Scholz nach.

Die alljährliche Spende zur Unterstützung der Jugendarbeit im Verein ging diesmal zu gleichen Teilen, jeweils 300 €, an die Jugendleitung des Hauptvereins sowie den 48er Musikzug. Das zweckgebundene Spendenaufkommen/Sponsoring der Kneipe zugunsten unseres TV 48 beläuft sich mittlerweile auf über 12.000 €!

Das Veranstaltungsprogramm für das erste Halbjahr (siehe unten) fand große Zustimmung. Als Ziel der jährlichen Herbstfahrt wurde einstimmig Bayreuth ausgewählt.

Unser Bild Dieter Scholz beim Kassenbericht.

MitglversKneipe Scholz

 Nach Beendigung des offiziellen Teils ging es dann nahtlos zum gemütlichen Zusammensein über.


Programm 1. Halbjahr 2019

Freitag, 22.Februar, 15:00 Uhr, TV 48
Winterwanderung mit Glühweinstopp.
Einkehr ab 17:00 Uhr Vereinsgaststätte TV 48

Dienstag, 26. März, 15:30 Uhr, ehem. Kaserne
Besichtigung der Stadtgärtnerei
Einkehr ab 17:00 Uhr im „Hosagärtla“

Freitag, 19. April, 10:00 Uhr, P Bismarckstraße/Hallenbad
Karfreitagswanderung, Einkehr ab 11:30 Uhr „Gartenlaube“

Donnerstag, 30. Mai, 10:00 Uhr, TV 48
Himmelfahrtswanderung, Einkehr 11:30 Uhr Terrasse TV 48

Samstag, 15. Juni, 18:00 Uhr, TV 48
Bunter Abend mit Stimmungsmusik und Überraschungen

Freitag, 12. Juli, 18:00 Uhr, TV 48
Sommerfest mit Sonnwendfeuer, reservierte Tische

Wie immer sind alle „Nichtwanderer“ herzlich zur jeweiligen Einkehr eingeladen. Wir freuen uns auf rege Beteiligung!

Vorschau:
Herbstfahrt nach Bayreuth, Donnerstag, 5. September 2019.
Ausschreibung erfolgt rechtzeitig, Anmeldung erforderlich!

Drucken E-Mail

Dreikönigsturnier der Fussballer

Viel los war am „Heilig-Drei-König-Wochenende“ in der Jahnhalle des TV 1848. Am Samstag standen vier, am Sonntag weitere drei Fußballturniere auf dem Programm. Somit tummelten sich über das ganze Wochenende verteilt ca. 350 Spieler und dazu unzählige Omas, Opas und Elternteile in der Jahnhalle. Diese sahen und unterstützten aufopferungsvoll kämpfende und rennende Jugendfußballer im Alter von 5 bis 12 Jahren. Am Samstag ab 19 Uhr wurde die Turnierserie von den „Alten Herren“ ergänzt. Auch hier war der ein oder andere froh, seinen Körper nach all den faulen Tagen mal wieder so richtig auf Touren zu bringen.
Alles in allem ein rundum gelungenes Fußballwochenende!

Die Turnierergebnisse im Überblick:

U 7: 1. SpVgg Mögeldorf 2. SG Schwand 3. TV 1848 Schwabach 4. TSV Windsbach 5. TSG 08 Roth
U 9: 1. TV 1848 Schwabach 2. SpVgg Mögeldorf 3. SV Penzendorf 4. ASV Vach 5. SG Schwand
U 11/2: 1. SV Rednitzhembach 2. SpVgg Mögeldorf 3. SG Schwand 4. SV Penzendorf 5. TV 1848 Schwabach 6. SV Unterreichenbach
U 11/1: 1. SV Penzendorf 2. SV Wacker Nürnberg 3. TSV Wolkersdorf 4. TSV Katzwang 5. TV 1848 Schwabach 6. FC Stein
U 13/2: 1. SpVgg Mögeldorf 2. SV Rednitzhembach 3. SC 04 Schwabach 4. TSV Wolkersdorf 5. TV 1848 Schwabach 6. TSV Katzwang
U 13/1: 1. TSG 08 Roth 2. JFG Südl. Rangau Kickers 3. TV 1848 Schwabach(1) 4. TV 1848 Schwabach (2) 5. FV Kleeblatt 99 Fürth
AH: 1. TSV Wolkersdorf 2. SV Unterreichenbach/DJK 3. TV 1848 Schwabach 4. SV Rednitzhembach 5. SV Barthelmesaurach

Hl. 3 König-Fußball-48er

Bild: Die erfolgreichen Mannschaften des U 11/2 Turniers am Sonntag

Drucken E-Mail

Nikolausturnier 2018

Bei den Fechtern war es wieder so weit, es stand erneut ein Turnier an. Jedoch war es diesmal etwas Besonderes, da nicht wie sonst auf das Turnier eines anderen Fechtvereins gereist wurde, sondern ein eigenes ausgerichtet wurde. In den Wänden den Jahnhalle 2 des TV 1848 Schwabach lebte also das traditionsreiche Nikolausturnier nach langjähriger Pause wieder auf. Schon ein dreiviertel Jahr im Vorfeld begann die Planung der Fechtabteilung, die Halle und Sanitäter zur medizinischen Absicherung wurden gebucht, man arrangierte sich zeitlich mit anderen Abteilungen des 48ers, Medaillen wurden bestellt, Urkunden ausgedruckt und Kuchen gebacken.

gefechtDas Turnier selber gehört momentan mit 26 Anmeldungen noch zu den kleineren, war aber für den Neubeginn sehr erfreulich. Es waren viele Vereine aus der Region vertreten (Fechtclub Nürnberg, Nürnberg Post e.V., Fechterring Fürth, etc.) und sogar ausländische Gäste waren anwesend: eine große Delegation von tschechischen Fechtern war für Degengefechte angereist. Weitere Vereine kamen aus Bad Kissingen, Schwäbisch Gmünd, Leinfelden, Ingolstadt sowie Saalfeld.
Die Resonanz der Besucher sowie Fechter war durchweg positiv, was zum einen an der fast persönlichen Betreuung jedes Fechters durch die vielen Helferinnen und Helfer, eine reichhaltige Verpflegung durch selbstgebackene Kuchen, sowie Kaffee und andere herzhafte Speisen, die durch die Vereinsgaststätte bereitgestellt wurden, oder auch die gebackenen kleinen Nikoläuse, die jeder Fechter und Gast als kleines Andenken mit nach Hause nehmen durfte, lag.

Große Freude kam bei János Beck, Bryan Bauer, Quentin Frey, Zaneta Nováková, Vojtech Hromadka, Mikulas Novacek sowie Niklas Bergner aus, welche in ihrem jeweiligen Jahrgang und ihrer Waffengattung Erster bzw. Erste wurde und mit Edelmetall um den Hals wieder abreisen konnten.

Auch die Abteilung selber konnte am Abend nach dem Abbau der schweren Fechtbahnen sowie der vielen Melder, welche von Hartmut Butschkau, Vizepräsident Finanzen des bayerischen Fechtverbandes sowie Waffenwart unserer Abteilung, dankenswerterweise bereitgestellt wurden, mit Freude auf den vergangenen Tag zurückblicken. Die Mitglieder haben alle viel Kraft und Zeit investiert, damit das Turnier zu dem wird was es wurde, und hatten alle viel Spaß an diesem Wochenende. Am Ende war allen klar, dass dies nicht ein einzelnes Turnier war, sondern der Auftakt für eine Fechtabteilung, welche den Regionalsport aktiv mitgestalten will und mitgestaltet, und sich schon jetzt Gedanken über das nächste, eigene Turnier macht, damit auch die folgenden Veranstaltungen genauso erfolgreich werden.

Drucken E-Mail

Tischtennis - Ein Sieg folgt dem nächsten

Die 1. Jungenmannschaft des TV 1848 Schwabach ist auf der Überholspur: Mit fünf Siegen und einem Unentschieden verteidigen Patrick Hestroffer, Benedikt Jung, Niklas Leube und Florian Habiger der ersten Platz in der Bezirksliga 1 (Nord).

Als im September die Tischtennis-Saison begann, rechnete niemand mit dem derzeit anhaltenden Erfolg der 1. Jungenmannschaft der 48er, denn diese waren in der abgelaufenen Spielzeit 2017/2018 erst aus der damaligen 1. Kreisliga aufgestiegen. Ein Glück, dass für Erfolgsgarant Lorenz Gründel, der sich nun bei den Erwachsenen beweisen muss, Patrick Hestroffer als neue Nummer 1 hinzukam. Er bestreitet seine Spiele in der Jugend beim TV 1848 Schwabach, nimmt aber gleichzeitig für seinen Heimatverein, den 1. FC Schwand, am Erwachsenenspielbetrieb teil. Solchermaßen verstärkt gelang den Spielern ein Sieg nach dem anderen. Gegen den DTV Diespeck gewannen die 48er 8:4. Auch den derzeit direkten Verfolger TSV Wachendorf bezwangen die Schwabacher mit 8:2. Selbst auswärts beim TTC Birkenfeld überzeugten Patrick Hestroffer, Benedikt Jung, Niklas Leube und Florian Habiger mit einem deutlichen 8:0. Erst die SpVgg Greuther Fürth II schaffte es mit einem Unentschieden, den 48ern einen Dämpfer zu verpassen.

Dennoch befinden sich die Spieler des TV 1848 weiterhin auf Erfolgsspur: Sie besiegten den SV Neuhof an der Zenn in heimischen Hallen mit 8:4. Dieser Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten konnte nur gelingen, weil die weiblichen Ergänzungsspielerinnerinnen Jasmin und Bianca Hauerstein die ersatzgeschwächten Jungs verstärkten. Sie holten sowohl im Doppel einen Punkt als auch vier wichtige Punkte in den Einzelkämpfen. Damit können sich die 48er weiterhin an der Tabellenspitze halten und ihren Vorsprung sogar ausbauen. Der TSV Wachendorf folgt mit drei Punkten Abstand, die SpVgg Greuther Fürth II sogar mit insgesamt fünf Minuspunkten auf Platz drei.

Jungen I

Die 1. Jungenmannschaft des TV 1848 Schwabach ist auf der Überholspur: Niklas Leube, Benedikt Jung, Florian Habiger und Patrick Hestroffer (von links nach rechts).

Drucken E-Mail

Tischtennis - Der TV 1848 Schwabach mischt auf Bayerischer Ebene mit

Am vergangenen Wochenende fanden die 1. Verbandsbereichsmeisterschaften der Schüler und Jugend statt. Der TV 1848 Schwabach schickte gleich sechs Teilnehmer ins Rennen.

Sehr früh am Sonntagmorgen fuhren die Schwabacher Spieler und Spielerinnen mit ihren Trainern ins unterfränkische Ochsenfurt. Dort wurde für den Bereich Bayern Nord-West das Qualifikationsturnier für die Bayerischen Meisterschaften ausgetragen. In der höchsten Altersklasse hingen die Trauben sehr hoch, so dass sich Patrick Hestroffer mit dem 15. Platz zufrieden geben musste. Die Punktedifferenz zum besten Spieler betrug hier über 500 TTR-Punkte. Ähnlich erging es Xenia Astafjew, die selbst vom nächsthöheren Platz noch 200 Punkte entfernt war. Sie belegte ebenfalls den 15. Platz. In derselben Altersklasse überraschte Selina Lohmüller. Die Spielerin erkämpfte sich den zweiten Platz und ist damit qualifiziert für die Bayerischen Meisterschaften, die am 8. und 9. Dezember in Ansbach stattfinden.

In der Altersklasse der Schüler A startete Benedikt Jung für den TV 1848 Schwabach. Er startete gut, verpasste im Achtelfinale jedoch die Chance, um die vorderen Platzierungen mitzuspielen und landete schließlich auf dem 9. Platz. Bei den Schülerinnen A spielten Jasmin und Bianca Hauerstein. Während ihre Schwester Bianca einen guten 8. Platz erreichte, kämpfte sich Jasmin bis ins Halbfinale. Dort unterlag sie zwar, sicherte sich aber durch einen weiteren Sieg den 3. Platz und damit die Teilnahmeerlaubnis für die Bayerischen Meisterschaften im Dezember.

Jasmin Hauerstein Selina Lohmüller

Freuen sich über ihre Platzierung beim Verbandsbereichsturnier und die damit verbundene Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft:  Jasmin Hauerstein (links) und Selina Lohmüller (rechts).

Drucken E-Mail

Ehrungsabend 2018

Ehrenswert

Es ist schon etwas Besonderes in unserer heutigen schnelllebigen Zeit, wenn Vereine verdiente und treue Mitglieder ehren. Denn allerorts klagen Vereinsvertreter über mangelndes Engagement und Mitgliederschwund. Umso mehr freute sich Gerda Braun, die treuen und hilfsbereiten Seelen des Vereins zum Ehrungsabend begrüßen zu können. Das Nebenzimmer der Vereinsgaststätte war übervoll als die - na wie sagt man am treffensten - die Blasmusik Franken Raguuu zur Begrüßung aufspielte. Gerda Braun und Herbert Rößner führte durch den unterhaltsamen Abend. Die Liste der zu Ehrenden war lang. Für jeden der zu Ehrenden fanden die Moderatoren persönliche Worte.

DSC00741Wir beginnen mit der 25 jährigen Mitgliedschaft.
Geehrt wurden dazu: Irene Anton, Ingrid Bub, Inge Edelmann, Bruni Fetzer, Theresia Götz, Oliver Golker, Anja Heller, Sandra Krühner, Peter Leberl, Thomas Leberl, Christian Leberl, Brigitte Meier, Gerhard Miederer, Petra Mierlein, Gerd Mierlein, Franziska Nasa, Anneliese Oeser, Werner Romann, Doris Weckerlein.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft : Friedrich Egerer, Lore Fritsch, Jochen Herruth, Birgit Humpenöder, Klaus Dieter Jäger, Annemarie Leykamm, Manfred Lulei, Elisabeth Mader, Helga Meier, Peter Ramspeck, Krimhild Thürauf, Ute Träg, Ralf Vogel, Andreas Werner, Manfred Windisch.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft und damit nun Ehrenmitglied: Kurt Distler, Jochen Kleinhenz, Renate Meier, Lore Otto, Herbert Rößner.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft: Helmut Freund, Günter Hofmann, Dr. Heinz Karg, Siegfried Lauterbach, Erwin Rößler, Wolfgang Stadelmann, Hans Walther, Eleonore Zitzelsberger.

Für 70 Jahre Mitgliedschaft: Alwin Bierlein, Bruno Dechet, Kurt Galsterer, Hans Meier, Herbert Schmitt, Gerhard Wolkersdorfer, Fritz Zehrer.

Für besoderere Verdienste für den Verein überreichten Gerda Braun und Herbert Rößner die Ehrennadel in Gold an Hans Grießmeier, Anke Renner und Gudrun Lunz. Die Ehrenmedaille erhielten Roland Bierlein, Luise und Albrecht Bayerlein und Rudolf Loy.

Für besondere Verdienste für den Sport überreichte der Ehrenamtsbeauftragte des Bayerischen Landes Sportverbands Kreis Roth Schwabach Panni die Ehrennadel in Bronze an Boris Rembeck und Georg Weber.

Drucken E-Mail

Sportabzeichen Verleihung 2018

Nur Sieger

Das Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es handelt dabei zweifelsfrei um höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Der Nachweis der Schwimmfähigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb. Des Sportabzeichen wird oft verkannt, ist es doch ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik mit Ordenscharakter. Es kann jeder erwerben. Denn eine Mitgliedschaft in einem Sportverein ist nicht notwendig. Aus diesem Grunde bieten Sportvereine, hier in Schwabach die „Leichtathleten“ des TV 1848, seit vielen Jahren offene Abnahmetermine für alle Bürger an. Es ist für Freizeitsportler der ganz persönliche Leistungscheck. Die Termine werden hier veröffentlicht und auch in unserer Vereinszeitung ausgeschrieben.

Für viele Sportler bildet die Verleihung der Urkunden den Höhepunkt der Saison. Sie fand am 8.11. in der voll besetzten Vereinsgaststätte statt. Die Abteilungsleiterin Enikö Mittler und Trainer Thomas Maurer freuten sich über die rege Teilnahme und übergaben Sportabzeichen in der voll besetzen Vereinsgaststätte an:
Sportabzeichen2018_Jugend (3)Jugend: Jana Alix, Luca Schröder, Daniel Maurer, Luisa Schaber, Josefine Durongphan, Justus Kuhl, Maximilian May, Luc Anastassatos, Lisa Trötsch, Lisbeth Kuhl, Isabell Schineller, Lara Eichberger, Jakob Weigl, Mark Mittler, Sophia Anastassatos, Lucie Lohe, Julia Schineller, Marc Eichberger, Katharina Weigl, Lea Niklas, Flavia Bodale, Nora Lohe, Simon Schineller, Carola Funk, Janne Wild, Luisa Rübner, Sahra Hofmann, Marius Peuschel, Emanuela Casale, Artur Luft, Maximilian Schreyer, Sofia Diaz-Vogel, Neo Hermannsen, Tim Richter, Jakob Durongphan, Nelli Konstanz, Leoni Schaber.
Sportabzeichen2018_Erwachsene (2)Erwachsene: Joachim Pfeiffer, Melanie Hermannsen, Barbara Sonnleithner, Tilmann Weigel, Sabine Hofmann, Janos Mittler, Philipp Blos, Reiner Schneider, Ralf Uhlmann, Wolfgang Rudolf, Enikö Mittler, Günter Abend, Dr. Gerhard Reingruber, Gerhard Tandler, Manfred Lubowski, Rainer May, Katrin Steiner, Gabriele Reingruber, Thomas Maurer, Markus Lohe, Jürgen Steiner, Dieter Pietsch, Hekmut Zilles, Sabine Lang, Anja Wild, Tilmann Kuhl.

 

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.