Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

  • Willkommen beim TV 1848 Schwabach
  • Basketballerinnen 2014
  • 2015 Faustballerinnen
  • 2014 Fussball U7
  • Judofreizeit 2015
  • Stadtmeisterschaft Leichtathletik 2015
  • 2015 Musikzug Kalenderbild
  • Siegerehrung Herren Intern. Hockey-Turnier 2014
  • Taekwondo Kup-Prüfung 2015
  • Mannschaft Gauturnentscheid 2018
  • Turner Ex-Kneipe Bavaria - Karfreitagswanderung
  • Ehrenrat 2015
  • Langjährige und verdiente Mitglieder 2015

wJB wird Pokalmeister - Bericht 22./23.09.2018

Einen schönen Erfolg konnte die weibliche Jugend B der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach am vergangenen Wochenende feiern: Auf heimischen Platz sicherten die Mädchen sich die Bayerische Pokalmeisterschaft und qualifizierten sich so für den Deutschen Jugendpokal.

wjb BPM 2018

Zwar sah es personell ziemlich eng aus, da einige Spielerinnen wegen Verletzung bzw. einer Abschlussfahrt fehlten, aber die Anwesenden waren voll motiviert und zeigten im Halbfinale gegen den HC Wacker München ihr bisher bestes Saisonspiel. Von Anfang an war Schwabach klar überlegen und bedrängte das Gästetor, nur das Verwandeln der Chancen klappte in der ersten Halbzeit noch überhaupt nicht. Erst nach dem Seitenwechsel gelang Christin Schöne der lang ersehnte und hoch verdiente Führungstreffer. Trotz weiterer guter Chancen blieb es bis zum Schluss beim knappen 1:0.

Im Finale stand man dem HCL Rot-Weiß München gegenüber, der sich gegen den TB Erlangen mit 2:1 durchgesetzt hatte. Auch in diesem Spiel war Schwabach zumindest einen Tick besser und ging wieder durch einen Treffer von Christin Schöne in Führung. Im Laufe der Zeit musste man der dünnen Spielerdecke, wegen der viele Akteure hatten durchspielen müssen, Tribut zollen, so dass die Mädchen aus der Landeshauptstadt besser ins Spiel kamen. Schwabachs Hintermannschaft stand jedoch gut, und was durchkam, war Beute von Torhüterin Anna Wohlgemuth. So brachte man den knappen 1:0-Sieg über die Runden und sicherte sich den Pokal. In zwei Wochen dürfen die 48erinnen daher Bayern beim Deutschen Jugendpokal in Tresenwald vertreten. Besonderes Lob verdienten die eingesetzten A-Mädchen, die wieder tatkräftig und motiviert in der höheren Altersstufe aushalfen und einen großen Anteil am Erfolg hatten.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

..und keiner ist allein

Die Kneipe auf Herbstfahrt nach Coburg

Veste Coburg(1)Die Fahrten der Kneipe werden immer sicherer: Nachdem wir vor einigen Jahren einen pensionierten Pfarrer als Fahrer hatten, chauffierte uns diesmal ein Kommissar nach Coburg. Der kurze Fußweg zum Eingang der Veste war leider wegen Baumpflegearbeiten gesperrt, und so mussten wir erst einmal die ganze imposante Festungsanlage umrunden, um zu unserer höchst interessanten Führung durch die Räumlichkeiten der Burg zu gelangen. Auch Martin Luther fand hier Zuflucht während seiner Reichsacht.

Nach der Mittagseinkehr in der Altstadt lud Abteilungsleiter Otmar zu einem Stadtbummel ein und informierte dabei die Kneipenmitglieder über die Historie Coburgs sowie die wichtigsten Gebäude und berühmte Persönlichkeiten der Stadt, aber natürlich fand auch die berühmte 31 cm lange Coburger Bratwurst Erwähnung. Der fast quadratische Marktplatz wird von prächtigen Gebäuden, wie dem farbenfrohen Rathaus und dem prächtigen Stadthaus mit ihren einmaligen Coburger Erkern eingerahmt. In der Mitte steht unübersehbar das Denkmal von Coburgs berühmtesten Sohn, dem Prinzgemahl Albert, Gatte der englischen Queen Victoria.

DSCN4332 (2)(1)Nicht weit davon entfernt, gegenüber dem Gymnasium Casimirianum, die zweitürmige Morizkirche, die nach dem Stadtpatron, dem heiligen Mauritius, benannt ist. Dieser Mauritius ist als Coburger Mohr allgegenwärtig. Nicht nur am Rathaus und auf dessen Giebel als „Bratwurstmännle“, sogar auf den Kanaldeckeln ist sein Konterfei zu sehen. Höhepunkt der interessanten Stadtführung war aber für die meisten der riesige und figurenreiche Epitaph in der Morizkirche, den der Stifter des bereits erwähnten Casimirianums, Herzog Johann Casimir von Sachsen-Coburg, für seine Eltern errichten ließ.

DSCN4335 (2)(1)Der herrliche Spätsommertag lud aber natürlich auch zu einer Kaffee- oder Eispause auf den Coburger Marktplatz ein, bevor die Kneipe auf der Heimfahrt bei immer noch 26 Grad zu einer zünftigen Brotzeit und süffigem Kellerbier im Löwenbräu Keller Buttenheim einkehrte. Genau der richtige Abschluss eines erlebnisreichen Tages.

 

Drucken E-Mail

Sommerturnier der Jugendkicker

Fußball-Dart am TV 1848

Dartscheibe(1)Eine riesengroße Dartscheibe war der Hingucker beim diesjährigen Sommerturnier der Fußballer am vergangenen Wochenende. Die Jugendkicker konnten in den Spielpausen mit speziellen Klettbällen auf die Scheibe schießen und Punkte sammeln – ein voller Erfolg. So wurde es in den Altersklassen der Jahrgänge 2003 bis 2010 bei sechs verschiedenen Turnieren nie langweilig und den Toren auf dem Platz folgten die Punkte an der Scheibe. Am Ende von Tag 1 stand dann der traditionelle Abschlussabend der Jugendkicker auf der Terrasse des Geländes an, der Grill lief auf Hochtouren und die mitgebrachten Salate waren schnell aufgegessen. Danach ging es wieder auf den Fußballplatz-Gaudikicken bis Mitternacht war angesagt, bevor ca. 50 Kinder in ihren Zelten verschwanden um fit für den nächsten Turniertag zu sein.

Trikotsponsor Nürnberger Versicherung(1)Im Rahmen des U 11/1 Turnieres wurde am Sonntag der Mannschaft von Yvonne Ritthammer und Altay Saliji zur Rückrundenmeisterschaft gratuliert-aus diesem Anlass gab es auch gleich neue Trikots für die Spieler der U 11/1, gesponsert von Spielervater Dieter Bierlein und der Nürnberger Versicherung. Am Ende des Wochenendes flossen dann noch einige Tränen bei den Jungs dieser Mannschaft als eine Wahnsinns TV 1848-Torte überreicht wurde. Spielführer Luke Leipold verlässt nach fünf Jahren und über 300 Toren den TV 1848 und folgt seinem Bruder Nik zur SpVgg Greuther Fürth.

Die Turnierergebnisse im Überblick:
U 9/2: 1. FSV Stadeln, 2. SV Penzendorf, 3. TV 1848 Schwabach, 4. SV Laufamholz
U 9/1: 1. TV 1848 Schwabach, 2. SV Mühlhausen, 3. SG Etzelsdorf, 4. TSV Südwest Nürnberg
U 11/2: 1. TSG 08 Roth, 2. TSV Wolkersdorf, 3. TV 1848 Schwabach, 4. FC Holzheim
U 11/1: 1. TV 1848 Schwabach, 2. TV 1848 Auswahl, 3. SpVgg Mögeldorf, 4. DJK Weinsfeld
U 13/2: 1. VFL Nürnberg, 2. TSG 08 Roth, 3. TV 1848 Schwabach, 4. FV Kleeblatt 99 Fürth
U 13/1: 1. TV 1848 Schwabach, 2. JFG Rezattal, 3. SV Rednitzhembach

Drucken E-Mail

Jugendliche des „48er“ Musikzuges wieder erfolgreich!

 Anfang September, noch vor Schulbeginn, nahmen auch dieses Jahr wieder unsere Jugendlichen, unter Begleitung der musikalischen Leiterin als Dozentin, an dem Landeslehrgang des BTV, diesmal in Heidenheim bei Gunzenhausen, teil. Im Rahmen des Seminars legten – nach intensiver Vorbereitung durch Dirigentin Adelheid Habiger – sechs Jugendliche die Prüfungen des Jungmusiker-Leistungsabzeichens ab.

                                                                         .2018-09 Leupold+HabigerD2-Seifert+Werzinger+2xBlockD1

In der Stufe D 2 holten sich zwei Klarinettenspielerinnen – Marie Leupold und Franziska Habiger – das Leistungsabzeichen in Silber. Stufe D 1 in Bronze bestanden Kerstin Seifert, Konzertflöte und Carina Werzinger, Klarinette. Mit seiner Trompete holte sich Konstantin Block das Abzeichen D 1 in Bronze, das auch sein Bruder Natan am Schlagzeug erreichte.

Der Musikzug freut sich über seinen erfolgreichen Nachwuchs und wünscht allen weiter viel Erfolg und Freude beim Musizieren in ihrem „Musikzug“!

Mit dabei sind unsere ausgezeichneten Jungmusiker am Kirchweih-Einzug zur Schwabacher Kirchweih (14.9.) und am Nürnberger Altstadtfestzug (15.9.) . . . Und am 2. Kirchweihsonntag (23.9.) findet wieder unser – 2017 so erfolgreiches – Platzkonzert vor dem historischen Schwabacher Rathaus statt.

Wie bereits angekündigt, bieten wir allen Blasmusik-Freunden am Samstagabend, 6. Oktober, Beginn 19.00 Uhr im Schwabacher Markgrafensaal zusammen mit der DJK Blasmusik ein Doppelkonzert mit traditioneller Blasmusik, Musicals und Rock / Pop. Eintritt frei – Spenden werden natürlich auch gerne angenommen!

Drucken E-Mail

Bei Freundschaftsturnieren (Bericht 08./09.09.18)

Bevor es nächste Woche wieder mit den Punktspielen losgeht, haben einige Mannschaften der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach das letzte Ferienwochenende zur Teilnahme an Freundschaftsturnieren genutzt.

Das Seniorenteam nahm wieder am Turnier der SB DJK Rosenheim teil und konnte den im letzten Jahr gewonnenen Pokal nur ganz knapp nicht verteidigen. Die beiden Auftaktspiele am Samstag gegen die Vertretungen aus Zagreb und Wien konnten die 48er jeweils mit 2:1 gewinnen. Danach ging es gegen den späteren Turniersieger Ludwigsburg. Die Turner vergaben viele Möglichkeiten und erzielten nur einen Treffer, der nicht zum Sieg reichte, weil man trotz guter Defensivleistung auch selbst ein Tor kassierte. Geschwächt vom Volksfestbesuch am Samstagabend gelang am Sonntag gegen den Gastgeber erneut nur ein 1:1, wobei man auch hier viele Chancen vergab. So musste man sich wegen des schlechteren Torverhältnisses gegenüber Ludwigsburg mit Platz zwei begnügen. Für die Gemeinschaft war es aber auch so ein tolles Erlebnis.

Sernioren

Das gilt natürlich auch für die Mädchen B und die Knaben C, die beide Turniere in Berlin besuchten. Die Mädchen hatten schon zwei Tage Sightseeing in der Bundeshauptstadt hinter sich, als es am Samstag mit den Hockeyspielen auf dem Gelände des Steglitzer TK losging. Am Samstag begannen die 48erinnen mit einem torlosen Remis gegen den TuS Obermenzing und feierten im Anschluss drei Siege gegen den Gastgeber (2:0), gegen Mariendorf (3:0) und gegen Altona (2:0) und sicherten sich damit den Gruppensieg. Im Halbfinale am Sonntag trotzte man dem großen Harvestehuder THC ein torloses Remis ab, musste sich jedoch im Penaltyschießen geschlagen geben. Dasselbe Schicksal ereilte die 48erinnen auch im Spiel um Platz drei, in dem man noch einmal gegen Obermenzing antrat. So erreichte man ungeschlagen und ohne Gegentor in der regulären Spielzeit leider nur Rang vier.

Die Knaben C nahmen am „Bärchencup“ teil. In der Gruppe hatte man es mit Nachwuchsteams von Bundeligisten aus Hamburg, Nürnberg und Berlin zu tun und musste zumindest am Anfang, als man das hohe Tempo noch nicht gewohnt war, doch einen Leistungsrückstand gegenüber den Spitzenvereinen zugestehen. Dennoch erkämpfte sich das Team im letzten Gruppenspiel gegen den Gastgeber SC Charlottenburg Berlin mit einer sehr guten Leistung einen Sieg. Im Überkreuzspiel am Sonntagmorgen bot man der Mannschaft von Klipper Hamburg einen heißen Kampf, konnte jedoch leider seine Torchancen nicht verwerten. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0, das Penaltyschießen ging an die Hanseaten. Zum Abschluss ging es noch einmal gegen den Gastgeber, von dem man sich nun mit einem torlosen Unentschieden trennte. Insgesamt wurde das Ziel „Spaß haben und Erfahrungen sammeln“ voll erreicht.

Drucken E-Mail

Anmeldung zum RIBE-Citylauf

Liebe Sportlerinnen und Sportler, die Anmeldung zu unserem diesjährigen RIBE-Citylauf findet direkt bei unserem Zeitnehmer Time2Finish statt:

stern anmelden-mitmachen-blau

Meldeschluss ist am Donnerstag, 4. Oktober 2018, gegen 22 Uhr.
Nachmeldungen sind am Sonntag noch bis maximal eine Stunde vor Start des jeweiligen Laufs möglich.

Drucken E-Mail

Leichtathletik-Sportfest mit Stadtmeisterschaften 2018

Leichtathletik-Sportfest mit Stadtmeisterschaften 2018

Neue Stadtmeister in der Leichtathletik

Schwabach. 21.Juli 2018.

Das Wetter bot nicht gerade die besten Voraussetzungen für die Leichtathletik Stadtmeisterschaften am TV 1848 Schwabach. Anders als an den vergangenen Tag, an denen die Sportler im Training strahlenden Sonnenschein genießen durften, regnete es am Samstag ohne Pause. Dennoch gingen 35 Athleten der Leichtathletikabteilung an den Start und stellten sich den erschwerten Bedingungen. Bei dem Vierkampf galt es die Disziplinen Sprint (50m/75m/100m), Weitsprung, Schlagballwurf bzw. Kugelstoßen ab U16 und 800m zu absolvieren. Da die Bahn durch den Dauerregen nass und rutschig war, litten die Ergebnisse vor allem im Sprint und Weitsprung bei einigen Sportlern; ohne Spikes mussten die Athleten schauen, dass sie nicht ausrutschen.

Neben der Altersklassenwertung gab es auch die Wertung für die Stadtmeisterschaften. Für die Mädchen und Jungs bis 14 Jahre und eine weitere Wertung für Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren. Bei den Mädchen holt sich den Titel der Stadtmeisterin Sarah Hofmann vor Lea Niklas und Lisbeth Kuhl. Bei den Jungs gewinnt Daniel Maurer vor Justus Kuhl und Christian Korn. Stadtmeisterin der Frauen wird Leonie Schaber, zweite wird Melanie Hermannsen und dritte Enikö Mittler. Bei den Männern siegte in dieser Wertung Marius Peuschel, zweiter wird Mark Mittler und dritter Thomas Maurer.     - Larissa Korn -

Ergebnisse der Altersklassenwertung des Wettkampfes:

WU8: Marit Sudfeld, 629 Punkte

WU10: Emanuela Casale, 974 Punkte, Lara Eichberger, 508 Punkte

WU12: Sarah Hofmann, 1418 Punkte, Lea Niklas, 1363 Punkte, Lisbeth Kuhl, 1329 Punkte, Lisa Trötsch, 1268 Punkte, Chiara Reis, 1043 Punkte

WU14: Luisa Schaber, 1239 Punkte, Julia Schinella, 1192 Punkte

WU18: Leonie Schaber, 1506 Punkte

WU20: Barbara Sommer, 1437 Punkte

Frauen: Melanie Hermannsen, 1399 Punkte, Enikö Mittler, 1265 Punkte, Anja Korn, 512 Punkte

MU8: Luca Schröder, 744 Punkte, Luca Reis, 668 Punkte, Johann Trötsch, 617 Punkte

MU10: Neo Hermannsen, 978 Punkte

MU12: Marc Eichberger, 1235 Punkte, Jakob Durongphan, 1180 Punkte, Simon Schinella, 915 Punkte, Irfan Mulazad, 558 Punkte

MU14: Daniel Maurer, 1356 Punkte, Justus Kuhl, 1349 Punkte, Christian Korn, 1292 Punkte, Maximilian May, 1226 Punkte, Leonhard Winkler, 1145 Punkte

MU16: Marius Peuschel, 1702 Punkte, Maximilian Schreyer, 1441 Punkte, Peyman Mulazad, 1284 Punkte

MU18: Mark Mittler, 1627 Punkte

Männer: Thomas Maurer, 1581 Punkte

Drucken E-Mail

Die Kneipe besucht die Sonnwendfeier

Sonnwendfeier 2018Nach einem verregneten Freitagvormittag zeigte Petrus ein Erbarmen und schob die Regenwolken beiseite, so dass einem zahlreichen Besuch des 48er Sommerfestes mit Sonnwendfeuer nichts entgegenstand. Die Turner Exkneipe war wohl von allen Abteilungen mit 30 Personen am stärksten vertreten und zeigte somit eindrucksvoll ihre Verbundenheit mit dem Verein. Bei flotter Musik - die „Rotten Bones“ spielten vorwiegend Irish Folk und Country, während der 48er Musikzug mit schwungvoller Blasmusik unterhielt - ließ man sich die Sau vom Spieß und andere Schmankerl unseres Vereinswirts schmecken, und natürlich auch das eine oder andere Bierchen.

Bei Eintritt der Dämmerung zog dann eine stattliche Anzahl von Kindern, angeführt von unserem neuen Jugendleiter, im Fackelzug um den Rasenplatz und entzündete den imposanten Holzstoß vor der Terrasse. Die Flammen loderten hoch in den Abendhimmel, natürlich begleitet vom traditionellen „Flamme empor“ und dem Steigermarsch „Glück auf!“ unseres Musikzuges. Damit klang dieser traditionelle gesellige Abend aus und man freut sich schon auf die nächste Veranstaltung, die Herbstfahrt im September nach Coburg.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.