Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Jahresbericht

IMG-20201111-WA0013

weitere Bilder hier

- Ein Bericht von Marcus Horn -

Als wir Anfang des Jahres 2020 endlich wieder nach dem ersten Lockdown, unter Auflagen und Beschränkungen, das Training in den Lauf- und Breitensportgruppen aufnehmen konnten, war die Freude bei allen Teilnehmern sehr groß. Anfangs fand der Trainingsbetrieb natürlich in kleinen Gruppen statt, die jedoch von Woche zu Woche immer mehr Teilnehmer fanden. Die Trainingsangebote wurden sehr gut angenommen und es fand schon fast wieder ein normales Vereinstraining statt. Zu diesem Zeitpunkt haben wir natürlich noch nicht damit gerechnet, dass uns ein zweiter Lockdown in einer Dimension heimsucht, der das klassische Leichtathletiktrainig ab November 2020 für eine viel längere Dauer unmöglich macht.

Seit nunmehr 4 Monaten sind wir also auf alternative Trainingsangebote und Motivationsmethoden angewiesen. Uns ist allen bewusst, dass dies für uns Sportler aus allen Disziplinen eine sehr lange Zeit ist und uns einiges abverlangt. Besonders Familien mit Kindern und Jugendlichen sind hier vermehrt gefordert. Umso größer ist die Freude jedoch darüber, dass das Trainerteam rund um Enikö Mittler, Larissa Korn und Thomas Maurer alle Mitglieder mit interaktiven Angeboten versorgt um auch wirklich für jeden hochwertige Übungsmöglichkeiten bereit zu stellen. Mach professioneller Anbieter von Fitnessdienstleistungen würde sich glücklich schätzen, wenn er Inhalte in dieser Qualität seinen Kunden bereitstellen könnte. Seien es nun die unzähligen YouTube Videos von Enikö und Larissa, die über den sportlichen Inhalt hinaus auch überaus großen Unterhaltungswert liefern oder das Angebot von Thomas für die Teilnehmer der Anfänger Laufgruppe jeweils individuell angepasste Trainingspläne zu erstellen.

Besonderer Beliebtheit erfreuten sich jedoch die beiden von Enikö ins Leben gerufenen Lauf Challenges die jeweils unter dem Motto „Mädels gegen Jungs“ und „Zwischen den Jahreszeiten“ standen. Fast schon wie bei der Ziehung der Lottozahlen saßen viele von uns vor dem PC oder dem Handy und warteten darauf, dass Mittwochs und Sonntags um 20:00 Uhr die jeweiligen Ergebnisse von Enikö gepostet wurden. Dabei waren wirklich alle Altersklassen zwischen 6 Jahren und 84 Jahren auf den Beinen um für das jeweilige Team Kilometer einzusammeln. Auch die zum Teil recht ungemütlichen Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt und die widrigen Witterungsverhältnisse mit Schnee und Eis , die während der zweiten Challenge vorherrschten, konnten die Teilnehmer nicht davon abhalten zusammen insgesamt eine Strecke von 6.195 km zurück zu legen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer, die diese Challenges erst zu dem gemacht haben was sie sind, ganz besonders aber an unsere Trainer Larissa, Enikö und Thomas, die uns stets mit neuen Inhalten und Angeboten motivieren.

Vom 01. bis zum 31. März 2021 findet deshalb auch eine neue Lauf Challenge mit dem Titel „Wettkampf zwischen den Teams“ statt. Diesmal werden Teams aus jeweils 6 Teilnehmern gebildet, die gegeneinander antreten. Es wird darüber hinaus für die Erwachsenen eine gesonderte Nordic Walking Gruppe geben um auch denjenigen die Teilnahme zu ermöglichen, die die Challenge vielleicht nicht unbedingt im Lauftempo absolvieren wollen. Interessenten möchten sich bitte bei Enikö bis Freitag, den 26.02.2021 unter Nennung des Teams und der Teilnehmer melden.

Die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens hat im vergangenen Jahr trotz der Corona bedingten Einschränkungen sehr gut funktioniert. Unsere beiden Sportabzeichen Prüfer Enikö Mittler und Thomas Maurer möchten auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit zur Abnahme des Deutschen Sportabzeichens anbieten. Aufgrund der momentan noch unvorhersehbaren Situation, können jedoch derzeit noch keine Termine genannt werden.

Zum Schluss möchte ich es nicht versäumen, im Namen von Enikö ein riesengroßes DANKESCHÖN an die Eltern der Kinder und Jugendlichen auszusprechen, die sie stets tatkräftig unterstützen und sie durch ihre positiven Rückmeldungen immer wieder aufs Neue motivieren.

Ich hoffe, dass wir uns recht bald wieder zu einem regulären Training treffen können und künftig Präsenzangebote wieder möglich sind.

Bleibt bitte Alle Gesund !

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Liebe Leichtathletik Abteilung Mitglieder, Eltern, Helfer,


Ich möchte mich recht herzlich bei Euch bedanken, dass Ihr Eurem Verein über diese schwierige und unsichere Zeit die Treue gehalten habt.
Vielen Dank Euch allen für diese wunderbare Unterstützung!
Bitte haltet auch 2021 noch durch! Wir alle hoffen, dass es uns gelingt den Corona zu besiegen, so dass wir unseren Sport bald wieder ausüben können. Es ist immer leichter etwas zu erhalten als wieder aufzubauen …

Mit sportlichen Grüßen

Enikö Mittler
Leichtathletik Abteilungsleiterin

Drucken E-Mail

Wettkampf unter Coronabedingung

Lauf Challenge „Durch die Jahreszeiten“

Schwabach (Ald) - Dem Virus trotzen, nicht jammern. Es gibt kein Sportangebot in den Vereinen? So liest man in den Printmedien, auf Facebook und im Netz. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit.
Raus an die Luft und weg vom Sofa, so rufen viele Abteilungsleiter, Trainer und Übungsleiter des Schwabacher TV 1848 ihren Mitgliedern zu. Viele machen mit.

So auch Enikö Mittler, Abteilungsleiterin der Leichtathleten. Sie schrieb den Challenge „Zwischen den Jahreszeiten“ aus. Es meldeten sich 88 Teilnehmer im Alter von 6 bis 83 Jahren. Es ist ein Wettkampf der Jahreszeiten. Eingeteilt waren die Teilnehmer in Gruppen nach dem Monat des Geburtstages.
In der Zeit vom 6.1.21 bis 7.2.21 lief jeder Sportler/in alleine seine spezielle Laufstrecke und meldete die gelaufenen Kilometer an den Wochenenden dem Wettkampfbüro. Überprüft werden kann die erbrachte Leistung heute, dank der Technik, über mitgeführte Fitnesstracker.

Teilnehmer und Ergebnisse:
Frühjahr (Monat:März, April, Mai) : Schieneller Isabel, Schineller Stefan,Maurer Thomas, Wild Janne, Burkhard Thomas, Lang Sabine, Meyer Daniela, Li Jens, Lohe Nora, Mack Christian, Ebert Livia, Bezold Viola, Ell Norbert, Binder Fabian, Binder Martin, Binder Melanie, Marthold Maria, Feuerstein Marina, Lohe Timo, Funk Carola, Weigel Tilman, Trötsch Johann.
Ergebnis: 1. Platz 1643,83 Kilometer

Sommer / Juni, Juli August: Hofmann Sabine, Aldenhoven Alfred, Schröder Luca, Sudfeld Manit, Mortensen Silke, Wittmann Julian, Meyer Ben, Preiß Bastian, Preiß Marion, Mittler Enikö, Czapala Karina, Lohe Markus, Reis Luisa, Reis Chiara, Ell Fabian, May Max, Fischer Ida, Schmid Konstantin, Marthold Ella, Schmiedt Ursula, Pech Ben, Krottenmüller Dirk, Hörl Lion, Trötsch Tina, Schmiedt Sebastian.
Ergebnis: 2. Platz 1584,8 Kilometer

Herbst (Monat September/Oktober/ November): Chappelletti Lena, Schineller Simon, Horn Marcus, Schilhab Hanna, Schilhab Noah, Sudfeld Ole, Wild Annja, Mittler Janos, Brandmüller Tina, Casale Emanuela,Sonnenleithner Barbara, Li Marvin, Schreyer Max, Lohe Lucie, Reis Claudia, Reis Martin, Ell Dominic, Mittler Eva, Lohe Nico, Pech Mia, Bezold Marie, Trötsch Lisa.
Ergebnis: 3. Platz 1558,96 Kilometer

Winter (Dezember/Januar, Februar): Schröder Julia, Schilhab Katrin, Pietsch Dieter, Birkmann Ellen, Brandmüller Finn, Meyer Alf, Rehwald Emma, Rehwald Alexander, Meyer Carolin, Reis Luca, Lozano Frenando, Hofmann Sarah, Gierschewski Luisa, Gierschewski Annika, Gierschewski Katrin, Mohaupt Marie, Mohaupt Klara, Lohe Nicola, Schineller Julia.
Ergebnis: 4. Platz 1407,55 Kilometer.

Jetzt kommt eine kurze Pause und ab 01.03.2021 geht es weiter aber mit einer anderen Idee, sagt die Abteilungsleiterin der Leichtathleten.
Doch auch Sportlehrerin Larissa Korn und Trainer Thomas Maurer bieten weiterhin auf dem YouTube Kanal Trainingseinheiten (z.B. Kraft und Geschicklichkeit) an.
Bleibt gesund, bewegen hilft dabei!

novchell1

Drucken E-Mail

Höhenmeter-Winter-Challenge

- ein Bericht von Larissa Korn -

Wieder wurde der Trainingsbetrieb in den Sportvereinen Ende Oktober eingestellt. Somit erneut die Herausforderung für die Trainerinnen und Trainer, wie sie ihre Sportgruppen motivieren können, weiterhin regelmäßig ihren Sport zu treiben. Für die Lauftreffgruppe von Larissa Korn gab es zu Beginn wieder eine virtuelle Challenge. Dieses Mal ging es aber nicht darum, möglichst viele Laufkilometer zu sammeln, sondern möglichst viele Höhenmeter zu absolvieren. Die Länge der gesamten Strecke blieb dabei unberücksichtigt. Insgesamt haben sich 16 Läuferinnen und Läufer bei der Challenge beteiligt. Der Zeitraum betrug 30 Tage, das Ziel, gemeinsam 20.000hm zu sammeln. Die Motivation war, wie auch schon bei den letzten Challenges, sehr hoch. Egal ob laufen, wandern, spazieren mit den Kinderwagen oder unterwegs mit dem Hund – jede aufgezeichnete Strecke zählte. Einige suchten sich extra Strecken in hügelichen Regionen aus oder machten Berg- und Treppenläufe. Egal auf welche Weise, jeder war fleißig am Sammeln. Am Ende der Challenge kamen insgesamt 21.682hm zusammen, womit das Ziel eindeutig übertroffen wurde. Das Trainingsspezifische Ziel, welches dahinterstand, ist es, dass Bergläufe unheimlich viel Kraft geben und optimal für ein abwechslungsreiches Grundlagentraining in den Wintermonaten geeignet ist. Wer fleißig am Berg trainiert, wird auch auf flachen Strecken immer besser und erreicht schnell Trainingsfortschritte.

Einzelleistungen aller Teilnehmer:

André Ehgartner: 1275, Jan Müller-Kaderschafka: 1785, Janina Gilch: 1323, Larissa Korn: 4005, Martina Sommer: 1233, Michael: 432, Nicole von der Weth: 1673, Patrik Köppel: 1897, Rico Besser: 246, Fernando Lozano: 136, Sven Sonneberg: 434, Ulf Ackmann: 737, Marina Feuerstein: 786, Claudia Krug: 2787, Matthias Bittner: 2433, Markus Lohe: 500.

Für den Dezember gab es dann einen digitalen Laufadventskalender für die Gruppe. Hinter jedem Türchen versteckte sich ein Bild von einem gemeinsamen sportlichen Ereignis und eine Aufgabe. Dies konnte eine Lauf-, Gymnastik- und Krafttrainingseinheit sein oder auch ein Entspannungsauftrag.

Höhenmeter-ChallengeBeispiel Laufadventskalender

Drucken E-Mail

Geschlechterkampf

Lauf Challenge des TV 1848

Krisenzeiten bilden besondere Herausforderungen (engl. Challenges), nicht nur in Politik und Wirtschaft, sondern auch für alle Vereine die in der Regel ehrenamtlich geführt werden.
Denn die Pandemieauglagen schränkt das Sportangebot massiv ein. Es stellt sich also die Frage: wie kann trotz allem ein Sportbetrieb aufrecht erhalten werden? Wie animiert man seine Mitglieder vom heimischen Sofa aufzustehen? Diesem Problem stellen sich seit nunmehr neun Monaten (nicht nur) die Übungsleiter und Trainer des TV 1848 Schwabach. Es stellt sich ihnen die Frage: Wie halte ich meine Sportler fit?
Enikö Mittler, die Leiterin der Leichtathletikabteilung, forderte die Mädchen und Jungs des Vereins zum November Lauf Challenge auf. Es meldeten sich insgesamt 96 Teilnehmer. Diese Sportler/innen sammelten, getrennt nach Geschlechtern, möglichst viele Kilometer. Das heißt für sie, wir halten uns an alle Coronaregeln und laufen möglichst viele Kilometer alleine. Der Trainingseffekt richtet sich auf die Ausdauerleistung aus. Die gelaufenen Kilometer wurden in der Regel durch Fitnesstrackern überwacht. Die Sportler meldeten der Wettkampfleitung wöchentlich die zurückgelegten Schritte.

Ergebnis. Gesamtkilometer 1.11. bis 25.11.
Mädchen: 1950,72 Kilometer / Jungs: 2006,87 Kilometer.
Achtung: Sieger wurden trotz allem die Mädchen, da bei den Jungs 6 Teilnehmer mehr gemeldet waren:

Sieger: ♀ mit durchschnittl. 43,3 Kilometer – 2. Sieger ♂ mit durchschnittl. 39,9 Kilometer.

novchal

Drucken E-Mail

Virtueller Citylauf 2020

Virtual Citylauf 2020 (1)

ein Bericht von Tina Trötsch

Auch wenn der diesjährige Citylauf coronabedingt nicht im ursprünglichen Rahmen stattfinden kann, muss er ja nicht ausfallen! Heute haben viele Läufer der Kinderleichtathletikgruppe die 5,3 km lange Strecke in Angriff genommen. An diesem regnerischen Dienstag hatten die Kinder das Glück, in einer Regenpause eine Teilstrecke der wunderschönen goldenen Meilen als Solo Run zu laufen. Jeder lief in seinem Tempo und alle kamen zufrieden und glücklich wieder am Marktplatz an. Unsere Schnellsten waren Hannah Schilhab und Dominic Ell die mit 26.41 Minuten im Ziel ankamen. Gekrönt wurde dieser schöne Lauf von der Medaillenübergabe durch unsere Trainer am Marktplatz. Es ist super, dass sie sich immer etwas für die Kinder einfallen lassen!

Ergebnisse: 5,3Km

1. Schilhab, Hannah; 2009; und Ell, Dominic 2012; 26:41
2.  Bezold, Marie; 2011; und Wild, Janne; 2010; 29:52
3. Schineller, Isabel; 2010; 29:53
9. Meyer, Carolin; 2011; 32:37
8. Meyer, Ben; 2013; 32:36
11. Glukhov, Aleksandr; 2009; 37:34
7. Adamache, Eric; 2011; 32:25
5. Ebert, Livia; 2011; 31:53
    Schröder, Luca; 2011; (verletzt)
10. Diaz-Vogel, Sofia; 2010; 37:06
4. Brandmüller, Finn; 2011; 31:09
6. Trötsch, Johann; 2011; 31:54

Drucken E-Mail

Sportabzeichen 2020

Trotz Corona: mit berechtigtem Stolz übergab die Abteilungsleiterin der 48er Leichtathleten Enikö Mittler, die Urkunden zum Sportabzeichen 2020. Bedingt durch die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen war es in diesem Jahr nicht leicht, die einzelnen Prüfungen durchzuführen. Aus naheliegenden Gründen findet keine Feier statt. Trotz aller Widrigkeiten haben diesmal 41 Jugendliche und 34 Erwachsene die geforderte Leistungen erfüllt.

Das Abzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es handelt dabei um die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Der Nachweis der Schwimmfähigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb. Die Organisation der Abnahme der Schwimmdisziplin in „Coronazeit“ war eine echte Herausforderung. Selbst dies wurde unter Beachtung des vom Innenminister vorgegebenen Hygienekonzept durchgeführt. Hier hätte sich der Verein eine bessere Unterstützung durch den Betreiber des Parkbades gewünscht.
Des Sportabzeichen wird oft verkannt, ist es doch ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik verliehen vom Bundespräsident. Es hat Ordenscharakter. Die Auszeichnung kann jeder erwerben. Denn eine Mitgliedschaft in einem Sportverein ist nicht notwendig.

In Schwabach bieten unsere „Leichtathleten“  seit vielen Jahren offene Abnahmetermine für alle Bürger an. Sie sind für Freizeitsportler der ganz persönliche Fitness Leistungs-Check. Für viele Sportler bildet die Verleihung der Urkunden den Höhepunkt der Saison.

Die Schwabacher Sportler im Jahr 2020:
Jugend:
Nora Lohe, Valentin Aktay, Jakob Rühl, Aleksei Glukhov, Lea Niklas, Janne Wild, Josefine Durongphan, Isabel Mack, Hannah Schilhab, Isabella Aktay, Sarah Hofmann, Marius Peuschel, Julian Wittmann, Livia Ebert, Maximilian May, Isabel Schineller, Fin Brandmüller, Lia Horndarsch, Emma Rehwald, Lara Eichberger, Ben Meyer, Maximilian Schreyer, Emanuela Casale, Lilli Horndasch, Jonas Rehwald, Marc Eichberger, Carolin Meyer, Lena Cappelletti, Luca Schröder, Christian Korn, Tim Richter, Moritz Ferstl, Klara Mohaupt, Jakob Durongphan, Johann Trötsch, Lucie Lohe, Christoph Rühl, Aleksandr Glukov, Marie Mohaupt, Sofia Diaz-Vogel, Lisa Trötsch.

Erwachsene:
Bianca Funk, Carola Rühl, Reiner Schneider, Michael Horndasch, Laura Rößner, Janos Mittler, Jana Eder, Hans-Dieter Pietsch, Andy Rößner, Marcus Horn, Ulrich Ziermann, Enikö Mittler, Dr. Thomas Burghardt, Dr. Gerhard Reingruber, Sabine Hofmann, Anja Wild, Rainer May, Tina Brandmüller, Gabriele Reingruber, Christoph Herold, Tina Trötsch, Thomas Maurer, Jörg Berger, Alexander Rehwald, Oksana Glukhova, Gerhard Tandler, Christian Mack, Jannis Berger, Thomas Pfister, Christian Funk, Sabrina Strobel, Sabine Lang, Aaron Ancic, Allison Pfister.

Drucken E-Mail

Virtueller Staffel-Marathon 2020

Marathon Staffel 2020 (1)

- Ein Bericht von Marcus Horn -

Bei idealen Temperaturen von ca. 10 Grad startete heute pünktlich um 11:00 Uhr pandemiebedingt, der virtuelle Staffel-Marathon auf der Strecke der Goldenen Meilen von Schwabach. Start und Zielpunkt war wie immer, der Schwabacher Marktplatz von dem sich die erste Staffel aus , bestehend aus Alf Meyer, Julian Wittmann, Marie Bezold, der Organisatorin Enikö Mittler und Marcus Horn auf den Weg machte, wobei die beiden letztgenannten alle Staffeln auf den insgesamt 21 km begleitet haben. In einer sportlichen Zeit von 39:17 min wurde nach 7km kurz vor Leitelshof gewechselt und der virtuelle Staffelstab an Hanna und Katrin Schilhab, Dominic Ell, Aleksandr und Aleksei Glukhov übergeben. Nach den hügeligen Anstiegen hinter der Ortschaft Weiler wartete dann bereits schon am letzten Wechselpunkt Oksana Glukhova, Gabriela Reichert, Lucie Lohe und Finn Brandmüller auf die zweite Staffel um die letzte Strecke bis ins Ziel zum Schwabacher Marktplatz in Angriff zu nehmen. In einer absolut tollen Zeit von 3:44:45 finishte schließlich die Kinder Marathon Staffel den virtuellen Marathon. Nicht mit dabei sein konnten heute Sabine Lang, Janos Mittler und Uli Ziermann aus der Staffel Lauftreff sowie Barbara Sonnleithner aus der Staffel Mix, die ihre Zeiten aber aufgrund des virtuellen Laufformats zu einem anderen Zeitpunkt noch melden werden, bzw. dies auch schon getan haben.

An dieser Stelle sei allen an der Organisation Beteiligten gedankt, ganz besonders aber unseren beiden Übungsleitern Enikö Mittler und Thomas Maurer die es wieder einmal trotz Corona geschafft haben, allen Teilnehmern ein Lachen beim Zieleinlauf ins Gesicht zu zaubern.

Drucken E-Mail

Goldene Meile Lauf

Bericht von Tina Trötsch

Heute haben wir uns an die Goldenen Meilen von Schwabach gewagt. Als gemischte Teams - Fahrrad und Läufer - aus der Kinderleichtathletik, aus der Jugendgruppe und der Breitensportgruppe, sind wir um 11 Uhr am Sportplatz gestartet. Dominic Ell und Johann Trötsch aus der Kinderleichtathletik haben sich gleich an die Spitze gesetzt, danach folgte die Hauptgruppe. Der fliegende Wechsel vom Fahrrad auf die Strecke und umgekehrt lief reibungslos und die Mädels ( Karina Czapla, Sarah Hofmann und Lisa Trötsch) und Jungs ( Alexandr und Aleksei Glukhov ) aus der Jugendleichtathletik haben als Teams einen super Lauf hingelegt. Alle hatten Spaß und haben tolle Leistungen erbracht. Hervorzuheben war der Lauf von Isabell Schineller, die als einziges Kind den ganzen Halbmarathon mit Enikö Mittler, Marcus Horn, Markus Lohe, Stefan Schineller und Uli Ziermann durchgelaufen ist. Ralf Trötsch, Tina Trötsch, Sabine Hofmann ca. 7Km.
Unser Laufevent haben wir gemeinsam am 48er mit einer Dehneinheit beendet.

IMG-20200906-WA0006

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.