Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Vereinsgelände ist geöffnet. Sport nur Einzeln und im Freien möglich. Weitere Infos
Toggle Bar

Mittelfränkische Meisterschaften U14 / U16 / U18

Herzogenaurach - 01. & 02. Juni 2019 - Fünf Podestplätze und nur persönliche Bestleistungen erzielten die jugendlichen Leichtathleten des TV 1848 Schwabach, welche am Samstag und Sonntag bei den Mittelfränkischen Meisterschaften antraten. Bei strahlendem Sonnenschein und optimalen Rahmenbedingungen wurden die zweitägigen Bezirksmeisterschaften vom TS Herzogenaurach ausgerichtet.

Mittelfränkische Meisterschaft_01Bereits Samstag wurden die Wettkämpfe in den Altersklassen U14 und U16 ausgetragen. Hier überzeugte Daniel Maurer (M14) mit seinen Leistungen in den Disziplinen Speerwurf (30,30m) und Weitsprung (4,84m), wo er sich jeweils den dritten Podestplatz und Saisonbestleistungen sichern konnte. Den ersten Bezirksmeistertitel erreichte er dann am Nachmittag bei einem spannenden 800 Meter Lauf in einer Zeit von 02:18,03 Minuten. Mit dieser Zeit verbesserte er sich deutlich um weitere sechs Sekunden zum letzten Wettkampf und erreichte zudem die B-Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften.

Gute Trainingsfortschritte bestätigten aber auch die drei jungen Athletinnen der Altersklasse W12, welche ihre erste Bezirksmeisterschaft bestritten und hier gegen ein starkes Teilnehmerfeld antraten. Hervorzuheben sind dabei die persönlichen Bestleistungen von Lisa Trötsch mit einer Zeit von 11,41 sek. im 75m Sprint, Lea Niklas mit 3,59 Meter beim Weitsprung und Sarah Hofmann mit 3,63 Meter im Weitsprung und 2:53,58 Minuten beim 800 Meter Lauf.

Mittelfränkische Meisterschaft_04

 

Mittelfränkische Meisterschaft_02

Am zweiten Wettkampftag wurden die 48iger Leichtathleten dann vertreten durch Marius Peuschel und Max Schreyer, beide Männliche Jugend U18. Marius Peuschel erreichte dabei im Finale des 100 Meter Sprints den 7. Platz mit einer Zeit von 12,21 sek. und konnte sich im Anschluss mit einer Saisonbestleistung von 5,88 Metern den Vize-Bezirksmeistertitel im Weitsprung sichern. Ebenso den Silberrang erreicht Max Schreyer über die 800m Mittelstrecke mit einer Zeit von 2:33,24 min.

Die ersten Saisonhöhepunkte wurden somit gesetzt und die Athletinnen und Athleten des TV 1848 Schwabach sind top motiviert für die restliche Freiluftsaison.

--- Alle Ergebnisse ---

Drucken E-Mail

Weißenburger Altstadtlauf 2019

Weißenburger Altstadtlauf 2019 (1)Weißenburger Altstadtlauf 2019 (14)Die Strecke ging durch die wunderschöne, historische Altstadt von Weißenburg und entlang der Stadtmauer. Das war der 2. Memmert-Schüler-Lauf-Cup und der 7. Laufer-Cup-Erwachsene. 20 Teilnehmer zwischen 8 und 77 Jahre von der TV 48 Leichtathletikabteilung Schwabach standen am Start. - Ergebnisse -

Drucken E-Mail

KiLa Neuendettelsau 2019

Die Kinderleichtathletik hat sich in den letzten Jahren in Sachen Wettkampf zum Teil gewandelt und gibt dem Teamsport eine größere Chance. Dabei wird die Wertung der Leistung nicht mehr jedem Kind einzeln zugeordnet, sondern es gibt nur noch ein Mannschaftsergebnis. Ein solcher Wettkampf für Kinder unter 12 Jahren fand am 25.05. in Neuendettelsau statt. Von uns waren 15 Kinder da.

KiLa Neuendettelsau 2019 (1)

Teilnehmer U12/Team: Josefine Durongphan, Emanuela Casale, Neo Hermannsen, Janne Wild, Alexandr Glukhov, Lucie Lohe belegten den 5. Platz.

Teilnehmer U10/Team: Isabel Schineller, Lara Eichberger, Carolin Meyer, Finn Brandmüller, Luca Schröder, Ben Meyer, Johann Trötsch, Luisa Reis, Luca Reis belegten den 4. Platz.

Insgesamt hatten wir einen tollen, wenn auch langen Wettkampfstag und freuen uns auf das Nächste am 01.06. in Schwabach.

Drucken E-Mail

Thalmässinger Marktlauf 2019

Thalmässinger Marktlauf 2019

Thalmässinger Marktlauf am 11 Mai 2019 mit vier Teilnehmern vom TV48 Leichtathletik am Start.

Lukas Schröder, 1000m, AK U10, 2. Platz. 00:03:53 Min.   Fernando Lozano, 10 Km, AK M50, 1. Platz. 00:38:00 Min.   Larissa Korn (LG Erlangen), AK HK, 2. Platz und Frauen Gesamt, 2. Platz. 00:41:06 Min.   Enikö Mittler, AK W45, 1. Platz. 00:48:04 Min.

Drucken E-Mail

Gemeinsam

Training von Eltern und Schülern

Leichtathl3Nach jedem Leichtathletik Training der Schüler werden die Kinder von den Eltern abgeholt. War es anstrengend? Diese oft gestellte Frage veranlasste Trainerin Enikö Mittler zu einem gemeinsamen Training von Eltern und Schülern einzuladen. Nur so kann man das Gefühl direkt weitergeben.

Am vergangenen Freitag war es so weit. Man traf sich auf der Leichtathletik Anlage des TV 1848. Die Kinder, die Jugendlichen und vor allem die Mütter hatte viel Spaß beim gemeinsamen Mehrkampf. Väter waren nicht dabei, schade. Beim Mehrkampf, Laufen, Werfen und Springen gab es rote Köpfe und viel Spaß. Jeder bekam eine Medaille, es gab nur Sieger. Wiederholungen sind geplant.

Leichtathl1

 

Drucken E-Mail

Wir sind ein TEAM

 Oft lese ich im Sportteil der Zeitung vom Teamgeist einer Profimannschaft im Fußball oder in einer anderen beliebigen Sportart. Teamgeist ? Wie entsteht der im Profisport? Ja wodurch? Wie der entsteht, das beobachtet man gut in den Amateur-Sportvereinen: Die Teilnehmer treffen sich regelmäßig wöchentlich zum Training,  zum Wettkampf und auch bei geselligen Aktionen.

Am Beispiel unseres TV 1848 ist dies leicht in allen Abteilungen nachzuweisen. Unsere Oldies der Leichtathleten treffen sich seit vielen Jahren jeden Montag und jeden Freitag zum Training. Regelmäßig finden auch Ausflüge, Feiern und Wanderungen statt. Abteilungsleiterin Enikö Mittler hatte zur Frühjahrswanderung eingeladen. Also traf man sich am vergangenen Samstag, den 11.5., wanderte ausgiebig, um abschließend beim „Griechen“ in der Gaststätte Hosengärtla kräftig zu speisen. LAWanderung1Hier im Bild die Gruppe.

LAWanderungHasengÜbrigens: Die „Trimm-Dich-Welle“ der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hatte zu allem eine griffige Weisheit  parat. In diesem Fall: „Essen und Trimmen – Beides muss stimmen“. Also nur mit solchen Aktionen entsteht Teamgeist.

Drucken E-Mail

Zirndorfer Bahneröffnung

Zirndorf - 04. Mai 2019 - Mit 15 Athletinnen und Athleten der Altersklassen U12, U14, U16 und U18, und einer Frau, ging unsere Leichtathletikabteilung, bei der Landesoffenen Bahneröffnung zu Einzelwettkämpfen, des TSV 1861 Zirndorf e.V. an den Start. Unter miesesten Wetterbedingungen zogen die Mädels und Jungs, im Alter zwischen 10 und 16 Jahren, bis zum Schluss durch und stellten ihr Können unter Beweis. Als Disziplinen standen Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, Sprintstaffel und 800m und 1000m – Läufe auf dem Programm.

IMG-20190504-WA0009

Gleichzeitig wurden hier in einzelnen Disziplinen, ab AK U14 auch die ersten Kreismeisterschaften für den BLV-Kreis Nürnberg-Fürth-Schwabach ausgetragen. Dazu gehörten die Disziplinen Sprint und Hochsprung.

Erwähnenswert sind hier die Leistungen von Lea Niklas als erste Kreismeisterin über 75m (W12); Aleksei Glukhov (3.Kreismeister, 75m, M12); Leonhard Winkler (3.KM, 75m, 2.Kreismeister Hochsprung, M13); Daniel Maurer (2. Kreismeister, 100m, M14), Tim Richter (3. Kreismeister, 100m, M14), Marius Peuschel (2. KM – 100m, 2.KM – 200m, U18).

IMG-20190504-WA0007

Aber auch die Ergebnisse der Rahmenwettkämpfe können sich durchaus sehen lassen, hervorzuheben sind hier der 800m-Lauf von einem durchgefrorenen Neo Hermannsen, der mit einer Zeit von 2:55 min den zweiten Platz der Kinder M10 tapfer erkämpfen konnte. Die neunjährige Janne Wild konnte in der Altersklasse W10 mit den älteren Mädchen gut mithalten und erreichte beim 50m Sprint und beim Weitsprung jeweils den dritten Podestplatz. 

Das Highlight war aber natürlich die Staffel-Premiere, über 4x75m, unserer U14 Mädels, Lisbeth Kuhl, Lisa Trötsch, Lea Niklas und Sarah Hofmann. Unter professionellen Wettkampfbedingungen erreichten die vier Athletinnen den 5. Platz in der Altersklasse Weibliche Jugend U14. Als hochmotiviertes Team sind die vier Athletinnen nun bereit für die nächsten Staffelwettkämpfe der Saison 2019.

Allem voran geht das Lob aber an alle Teilnehmer dieses Wettkampfes, welche sich trotz des kalten, regnerischen Wetters bis zum Schluss durch die Wettkämpfe gequält haben, durch die Pausen zwischen den einzelnen Wettkämpfen immer wieder ausgekühlt waren, was die Sache natürlich auch nicht leichter macht. Dieses Durchhaltevermögen zeichnet die Teilnehmer als wahre Athleten aus. Danke an die Organisatoren für die flexibel angepasst Wettkampforga, und natürlich auch an die Eltern für die Motivation der Jugendlichen und der Trainer…..

--- Alle Ergebnisse ---

IMG-20190504-WA0004

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.