Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Sportabzeichen 2020

Trotz Corona: mit berechtigtem Stolz übergab die Abteilungsleiterin der 48er Leichtathleten Enikö Mittler, die Urkunden zum Sportabzeichen 2020. Bedingt durch die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen war es in diesem Jahr nicht leicht, die einzelnen Prüfungen durchzuführen. Aus naheliegenden Gründen findet keine Feier statt. Trotz aller Widrigkeiten haben diesmal 41 Jugendliche und 34 Erwachsene die geforderte Leistungen erfüllt.

Das Abzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es handelt dabei um die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Der Nachweis der Schwimmfähigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb. Die Organisation der Abnahme der Schwimmdisziplin in „Coronazeit“ war eine echte Herausforderung. Selbst dies wurde unter Beachtung des vom Innenminister vorgegebenen Hygienekonzept durchgeführt. Hier hätte sich der Verein eine bessere Unterstützung durch den Betreiber des Parkbades gewünscht.
Des Sportabzeichen wird oft verkannt, ist es doch ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik verliehen vom Bundespräsident. Es hat Ordenscharakter. Die Auszeichnung kann jeder erwerben. Denn eine Mitgliedschaft in einem Sportverein ist nicht notwendig.

In Schwabach bieten unsere „Leichtathleten“  seit vielen Jahren offene Abnahmetermine für alle Bürger an. Sie sind für Freizeitsportler der ganz persönliche Fitness Leistungs-Check. Für viele Sportler bildet die Verleihung der Urkunden den Höhepunkt der Saison.

Die Schwabacher Sportler im Jahr 2020:
Jugend:
Nora Lohe, Valentin Aktay, Jakob Rühl, Aleksei Glukhov, Lea Niklas, Janne Wild, Josefine Durongphan, Isabel Mack, Hannah Schilhab, Isabella Aktay, Sarah Hofmann, Marius Peuschel, Julian Wittmann, Livia Ebert, Maximilian May, Isabel Schineller, Fin Brandmüller, Lia Horndarsch, Emma Rehwald, Lara Eichberger, Ben Meyer, Maximilian Schreyer, Emanuela Casale, Lilli Horndasch, Jonas Rehwald, Marc Eichberger, Carolin Meyer, Lena Cappelletti, Luca Schröder, Christian Korn, Tim Richter, Moritz Ferstl, Klara Mohaupt, Jakob Durongphan, Johann Trötsch, Lucie Lohe, Christoph Rühl, Aleksandr Glukov, Marie Mohaupt, Sofia Diaz-Vogel, Lisa Trötsch.

Erwachsene:
Bianca Funk, Carola Rühl, Reiner Schneider, Michael Horndasch, Laura Rößner, Janos Mittler, Jana Eder, Hans-Dieter Pietsch, Andy Rößner, Marcus Horn, Ulrich Ziermann, Enikö Mittler, Dr. Thomas Burghardt, Dr. Gerhard Reingruber, Sabine Hofmann, Anja Wild, Rainer May, Tina Brandmüller, Gabriele Reingruber, Christoph Herold, Tina Trötsch, Thomas Maurer, Jörg Berger, Alexander Rehwald, Oksana Glukhova, Gerhard Tandler, Christian Mack, Jannis Berger, Thomas Pfister, Christian Funk, Sabrina Strobel, Sabine Lang, Aaron Ancic, Allison Pfister.

Drucken E-Mail

Geschlechterkampf

Lauf Challenge des TV 1848

Krisenzeiten bilden besondere Herausforderungen (engl. Challenges), nicht nur in Politik und Wirtschaft, sondern auch für alle Vereine die in der Regel ehrenamtlich geführt werden.
Denn die Pandemieauglagen schränkt das Sportangebot massiv ein. Es stellt sich also die Frage: wie kann trotz allem ein Sportbetrieb aufrecht erhalten werden? Wie animiert man seine Mitglieder vom heimischen Sofa aufzustehen? Diesem Problem stellen sich seit nunmehr neun Monaten (nicht nur) die Übungsleiter und Trainer des TV 1848 Schwabach. Es stellt sich ihnen die Frage: Wie halte ich meine Sportler fit?
Enikö Mittler, die Leiterin der Leichtathletikabteilung, forderte die Mädchen und Jungs des Vereins zum November Lauf Challenge auf. Es meldeten sich insgesamt 96 Teilnehmer. Diese Sportler/innen sammelten, getrennt nach Geschlechtern, möglichst viele Kilometer. Das heißt für sie, wir halten uns an alle Coronaregeln und laufen möglichst viele Kilometer alleine. Der Trainingseffekt richtet sich auf die Ausdauerleistung aus. Die gelaufenen Kilometer wurden in der Regel durch Fitnesstrackern überwacht. Die Sportler meldeten der Wettkampfleitung wöchentlich die zurückgelegten Schritte.

Ergebnis. Gesamtkilometer 1.11. bis 25.11.
Mädchen: 1950,72 Kilometer / Jungs: 2006,87 Kilometer.
Achtung: Sieger wurden trotz allem die Mädchen, da bei den Jungs 6 Teilnehmer mehr gemeldet waren:

Sieger: ♀ mit durchschnittl. 43,3 Kilometer – 2. Sieger ♂ mit durchschnittl. 39,9 Kilometer.

novchal

Drucken E-Mail

Virtueller Staffel-Marathon 2020

Marathon Staffel 2020 (1)

- Ein Bericht von Marcus Horn -

Bei idealen Temperaturen von ca. 10 Grad startete heute pünktlich um 11:00 Uhr pandemiebedingt, der virtuelle Staffel-Marathon auf der Strecke der Goldenen Meilen von Schwabach. Start und Zielpunkt war wie immer, der Schwabacher Marktplatz von dem sich die erste Staffel aus , bestehend aus Alf Meyer, Julian Wittmann, Marie Bezold, der Organisatorin Enikö Mittler und Marcus Horn auf den Weg machte, wobei die beiden letztgenannten alle Staffeln auf den insgesamt 21 km begleitet haben. In einer sportlichen Zeit von 39:17 min wurde nach 7km kurz vor Leitelshof gewechselt und der virtuelle Staffelstab an Hanna und Katrin Schilhab, Dominic Ell, Aleksandr und Aleksei Glukhov übergeben. Nach den hügeligen Anstiegen hinter der Ortschaft Weiler wartete dann bereits schon am letzten Wechselpunkt Oksana Glukhova, Gabriela Reichert, Lucie Lohe und Finn Brandmüller auf die zweite Staffel um die letzte Strecke bis ins Ziel zum Schwabacher Marktplatz in Angriff zu nehmen. In einer absolut tollen Zeit von 3:44:45 finishte schließlich die Kinder Marathon Staffel den virtuellen Marathon. Nicht mit dabei sein konnten heute Sabine Lang, Janos Mittler und Uli Ziermann aus der Staffel Lauftreff sowie Barbara Sonnleithner aus der Staffel Mix, die ihre Zeiten aber aufgrund des virtuellen Laufformats zu einem anderen Zeitpunkt noch melden werden, bzw. dies auch schon getan haben.

An dieser Stelle sei allen an der Organisation Beteiligten gedankt, ganz besonders aber unseren beiden Übungsleitern Enikö Mittler und Thomas Maurer die es wieder einmal trotz Corona geschafft haben, allen Teilnehmern ein Lachen beim Zieleinlauf ins Gesicht zu zaubern.

Drucken E-Mail

Goldene Meile Lauf

Bericht von Tina Trötsch

Heute haben wir uns an die Goldenen Meilen von Schwabach gewagt. Als gemischte Teams - Fahrrad und Läufer - aus der Kinderleichtathletik, aus der Jugendgruppe und der Breitensportgruppe, sind wir um 11 Uhr am Sportplatz gestartet. Dominic Ell und Johann Trötsch aus der Kinderleichtathletik haben sich gleich an die Spitze gesetzt, danach folgte die Hauptgruppe. Der fliegende Wechsel vom Fahrrad auf die Strecke und umgekehrt lief reibungslos und die Mädels ( Karina Czapla, Sarah Hofmann und Lisa Trötsch) und Jungs ( Alexandr und Aleksei Glukhov ) aus der Jugendleichtathletik haben als Teams einen super Lauf hingelegt. Alle hatten Spaß und haben tolle Leistungen erbracht. Hervorzuheben war der Lauf von Isabell Schineller, die als einziges Kind den ganzen Halbmarathon mit Enikö Mittler, Marcus Horn, Markus Lohe, Stefan Schineller und Uli Ziermann durchgelaufen ist. Ralf Trötsch, Tina Trötsch, Sabine Hofmann ca. 7Km.
Unser Laufevent haben wir gemeinsam am 48er mit einer Dehneinheit beendet.

IMG-20200906-WA0006

Drucken E-Mail

Leichtathletik Sportfest 2020

LA Sportfest 2020 (1)

Abteilungsinternes Leichtathletik-Sportfest

Wie so viele Sportveranstaltungen wurden die Schwabacher Stadtmeisterschaften der Leichtathletik für dieses Jahr abgesagt. Dennoch gelang es der Leichtathletikabteilung des TV 1848 Schwabach, am Sonntag, den 26.7.2020, ein abteilungsinternes Sportfest mit einem Hygiene-Konzept zu veranstalten. Es wurde ein 4-Kampf für die Kinder- und Jugendgruppen angeboten. Für die U8, U10 und U12 mit 50m Sprint, Weitsprung, Ballwurf und 800m. Ab U14 mit Kugelstoßen anstatt Schlagball und für die U16 und U18 mit den 100m Sprint. Insgesamt haben sich 34 Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren angemeldet. Diese wurden nach Alter in 5 Riegen eingeteilt, sodass immer nur eine kleine Gruppe an einer Wettkampfstation war. Durch das große Sportgelände und die kleinen Gruppen konnten die Abstandsbestimmungen ohne Probleme eingehalten werden.

Nach einem anfänglichen Regenschauer fand das Sportfest unter besten Bedingungen bei strahlendem Sonnenschein statt. Die Kinder waren sehr aufgeregt da viele von den jüngsten noch nie an einem Wettkampf teilgenommen hatten bzw. es auch für die älteren schon lange her war. Alle gaben ihr Bestes, vor allem bei dem letzten Wettkampf über 800m wurde bis zum letzten Meter gekämpft. Die jungen Sportler lieferten starke Leistungen ab.

Bei der Siegerehrung bekamen die ersten 3 jeder Altersklasse eine Medaille und alle Teilnehmer kleine Sachpreise. Die Abteilung bedankt sich bei Enikö Mittler für die tolle Organisation und bei allen Eltern und freiwilligen Helfern für ihren Einsatz.

Ergebnisse der Altersklassen:

MU8: Timo Lohe 286 Pkt., Valentin Aktay 265 Pkt., Fabian Binder 128 Pkt.

WU8: Greta Flor 532 Pkt., Ella Marthold 501 Pkt., Emma Joy Boca 414 Pkt., Ida Fischer 404 Pkt. Isabella Aktay 344 Pkt.

MU10: Luca Schröder 1165 Pkt., Finn Brandmüller 1081 Pkt. Johann Trötsch 903 Pkt. Bastian Preiß 646 Pkt.

WU10: Marie Bezold 1233 Pkt. Livia Eberth 1176 Pkt.

MU12: Alexandr Glukhov 1009 Pkt.

WU12: Hannah Schilhab 1443 Pkt. Emanuela Casale 1250 Pkt. Lucie Lohe 1241 Pkt. Janne Wild 1220 Pkt. Ilona Stativa 1033 Pkt.

Lara Eichberger 904 Pkt.

MU14: Marc Eichberger 1426 Pkt. Moritz Ferstl 1425 Pkt. Aleksei Glukhov 1266 Pkt.

WU14: Lisa Trötsch 1396 Pkt. Czapla Carina 1355 Pkt. Nora Lohe 1101 Pkt.

MU16: Tim Richter 1320 Pkt. Christian Korn 1212 Pkt. Maximilian May 1035 Pkt.

WU16: Lena Cappelletti 1116 Pkt. Lea Scholz 950 Pkt.

MU18: Marius Peuschel 1803 Pkt. Maximilian Schreyer 1764 Pkt.

Drucken E-Mail

Virtueller Citylauf 2020

Virtual Citylauf 2020 (1)

ein Bericht von Tina Trötsch

Auch wenn der diesjährige Citylauf coronabedingt nicht im ursprünglichen Rahmen stattfinden kann, muss er ja nicht ausfallen! Heute haben viele Läufer der Kinderleichtathletikgruppe die 5,3 km lange Strecke in Angriff genommen. An diesem regnerischen Dienstag hatten die Kinder das Glück, in einer Regenpause eine Teilstrecke der wunderschönen goldenen Meilen als Solo Run zu laufen. Jeder lief in seinem Tempo und alle kamen zufrieden und glücklich wieder am Marktplatz an. Unsere Schnellsten waren Hannah Schilhab und Dominic Ell die mit 26.41 Minuten im Ziel ankamen. Gekrönt wurde dieser schöne Lauf von der Medaillenübergabe durch unsere Trainer am Marktplatz. Es ist super, dass sie sich immer etwas für die Kinder einfallen lassen!

Ergebnisse: 5,3Km

1. Schilhab, Hannah; 2009; und Ell, Dominic 2012; 26:41
2.  Bezold, Marie; 2011; und Wild, Janne; 2010; 29:52
3. Schineller, Isabel; 2010; 29:53
9. Meyer, Carolin; 2011; 32:37
8. Meyer, Ben; 2013; 32:36
11. Glukhov, Aleksandr; 2009; 37:34
7. Adamache, Eric; 2011; 32:25
5. Ebert, Livia; 2011; 31:53
    Schröder, Luca; 2011; (verletzt)
10. Diaz-Vogel, Sofia; 2010; 37:06
4. Brandmüller, Finn; 2011; 31:09
6. Trötsch, Johann; 2011; 31:54

Drucken E-Mail

Gemeinsam Einmal um Deutschland gelaufen

Nachdem seit März ein gemeinsames Training im Verein nicht mehr möglich war, mussten sich Sportler/innen und Trainer/innen neue Ideen einfallen lassen, ihren Sport zu organisieren. Die Leistungsgruppe des Lauftreffs TV1848 Schwabach bekam deswegen in dieser Zeit verschiedene Aufgaben von Trainerin Larissa Korn per Whatsapp. Begonnen wurde mit der „1000km-Challenge“: In 2 Wochen absolvierten 12 Läufer/innen die Strecke über 1000km. Da die Begeisterung bei der Challenge sehr groß war und auch andere Sportler/innen darauf aufmerksam geworden sind, führte die Trainerin das virtuelle Training fort. Die nächste Strecke, die gemeinsam zu absolvieren war, sollte einmal um Deutschland führen. Das sind mit Küstenlänge 6103 km (Es sind verschiedene Angaben zu finden).

Bei dieser Challenge schlossen sich noch weitere Läufer/innen der Gruppe an, die die erste Challenge mitverfolgt haben oder den Bericht darüber gelesen haben. Somit ging eine Gruppe von 23 Läufer/innen auf die virtuelle Runde um Deutschland. Jeden Tag teilte jeder seine gelaufenen Kilometer der Gruppe mit. Diese wurden in einer Tabelle zusammengezählt und auf einer Deutschland Karte eingetragen, sodass man verfolgen konnte, wo man sind virtuell gerade auf der Landkarte befindet. Als Zeitlimit wurden 8 Wochen gesetzt, dies entstand durch Überschlagen der durchschnittlichen Wochenkilometer der Teilnehmer. Es ging also darum, in diesen acht Wochen so viel wie möglich für die Gruppe zu laufen. Leider mussten zwischendurch auch verletzungs- oder berufsbedingt einige pausieren, wodurch es zu einigen Zeitpunkten aussah, als könnte das Zeitziel nicht erreicht werden. Doch vor allem in den letzten Wochen holte die Gruppe stark auf, motivierte sich gegenseitig und jeder der konnte, lief die Kilometer für die, die pausieren mussten. Im Endspurt legte jeder noch etwas drauf, sodass die letzten Kilometer am Vormittag des letzten Tages fielen. Im Laufe des Tages kamen noch ein paar dazu. Am Ende ist der Schwabacher Lauftreff einmal um Deutschland – 6103 km plus 50 km mehr gelaufen. Jeder, der etwas dazu beigetragen hat, kann stolz auf sich sein. Es hat die Gruppe zusammengeschweißt und jeden einzelnen an seine persönlichen Grenzen gebracht.

Um das Training noch etwas abwechslungsreicher zu gestalten, gab es wöchentlich freiwillige Zusatzaufgaben wie beispielsweise „Laufe um einen See“, „Laufe eine Figur“, „Baue Bergsprints mit ein“ etc. Das besondere dabei war, dass obwohl jeder allein gelaufen ist, trotzdem ein Gemeinschaftsgefühl entstanden ist und man alles für die Gruppe geben wollte. Ein Teilnehmer berichtet: „Man hat sich auf die Straße gequält, obwohl ein anstrengender Arbeitstag hinter einem lag, die Kinder lieber mit Papa gespielt hätten und die Beine eigentlich nach den Km von den Vortagen noch schmerzten. Es war der Teamgedanke, das Ziel gemeinsam zu schaffen und die Laufkollegen nicht im Stich zu lassen. Jeden Km, den ich laufe, braucht schon ein anderer nicht zu laufen. Gemeinsam kann man eben doch ein großes Ziel erreichen, was allein eher undenkbar wäre.“

Gelaufene Kilometer: André Ehgartner: 349,6; Jan Müller-Kaderschafka: 400,3; Janina Gilch: 326,6; Larissa Korn: 688; Martina Sommer: 83,2; Melanie Hermansen: 40; Michael Leonhardt 159; Nicole von der Weth 373,2 Patrick: 383,6; Rico Besser: 341,3; Tom Reich: 267,1; Thomas Maurer: 468,6; Sven Kiesewetter: 421,9; Sven Sonneberg: 66,6: Ulf Ackmann: 301,4; Bugra & Veronique Yilmaz: 35,3; Marina Feuerstein: 39,6; Sebastian Reingruber: 160,7; Fernando Lozano 11,5; Claudia Krug: 430,2; Matthias Bittner: 464,5; Markus Lohe: 274,3; Thomas Ambach 66,5. = 6153 km

Seit letzter Woche kann der Lauftreff wieder unter Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienemaßnamen wieder zusammen trainieren. Die Trainer/innen der Leichtathletik Abteilung laden daher ganz herzlich wieder zum gemeinsamen Training ein. Der Lauftreff findet jeden Mittwoch in drei Leistungsgruppen ab 18:30 (Leistungsgruppe) bzw. 18:45 (Hobby- und Anfängergruppe) statt. Treffpunkt: Sportplatz des TV1848 Schwabach bei den Garagen.

WhatsApp Image 2020-06-22 at 07.32.36WhatsApp Image 2020-06-22 at 08.20.45

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.