Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Wir sind ein TEAM

 Oft lese ich im Sportteil der Zeitung vom Teamgeist einer Profimannschaft im Fußball oder in einer anderen beliebigen Sportart. Teamgeist ? Wie entsteht der im Profisport? Ja wodurch? Wie der entsteht, das beobachtet man gut in den Amateur-Sportvereinen: Die Teilnehmer treffen sich regelmäßig wöchentlich zum Training,  zum Wettkampf und auch bei geselligen Aktionen.

Am Beispiel unseres TV 1848 ist dies leicht in allen Abteilungen nachzuweisen. Unsere Oldies der Leichtathleten treffen sich seit vielen Jahren jeden Montag und jeden Freitag zum Training. Regelmäßig finden auch Ausflüge, Feiern und Wanderungen statt. Abteilungsleiterin Enikö Mittler hatte zur Frühjahrswanderung eingeladen. Also traf man sich am vergangenen Samstag, den 11.5., wanderte ausgiebig, um abschließend beim „Griechen“ in der Gaststätte Hosengärtla kräftig zu speisen. LAWanderung1Hier im Bild die Gruppe.

LAWanderungHasengÜbrigens: Die „Trimm-Dich-Welle“ der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hatte zu allem eine griffige Weisheit  parat. In diesem Fall: „Essen und Trimmen – Beides muss stimmen“. Also nur mit solchen Aktionen entsteht Teamgeist.

Drucken E-Mail

Zirndorfer Bahneröffnung

Zirndorf - 04. Mai 2019 - Mit 15 Athletinnen und Athleten der Altersklassen U12, U14, U16 und U18, und einer Frau, ging unsere Leichtathletikabteilung, bei der Landesoffenen Bahneröffnung zu Einzelwettkämpfen, des TSV 1861 Zirndorf e.V. an den Start. Unter miesesten Wetterbedingungen zogen die Mädels und Jungs, im Alter zwischen 10 und 16 Jahren, bis zum Schluss durch und stellten ihr Können unter Beweis. Als Disziplinen standen Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, Sprintstaffel und 800m und 1000m – Läufe auf dem Programm.

IMG-20190504-WA0009

Gleichzeitig wurden hier in einzelnen Disziplinen, ab AK U14 auch die ersten Kreismeisterschaften für den BLV-Kreis Nürnberg-Fürth-Schwabach ausgetragen. Dazu gehörten die Disziplinen Sprint und Hochsprung.

Erwähnenswert sind hier die Leistungen von Lea Niklas als erste Kreismeisterin über 75m (W12); Aleksei Glukhov (3.Kreismeister, 75m, M12); Leonhard Winkler (3.KM, 75m, 2.Kreismeister Hochsprung, M13); Daniel Maurer (2. Kreismeister, 100m, M14), Tim Richter (3. Kreismeister, 100m, M14), Marius Peuschel (2. KM – 100m, 2.KM – 200m, U18).

IMG-20190504-WA0007

Aber auch die Ergebnisse der Rahmenwettkämpfe können sich durchaus sehen lassen, hervorzuheben sind hier der 800m-Lauf von einem durchgefrorenen Neo Hermannsen, der mit einer Zeit von 2:55 min den zweiten Platz der Kinder M10 tapfer erkämpfen konnte. Die neunjährige Janne Wild konnte in der Altersklasse W10 mit den älteren Mädchen gut mithalten und erreichte beim 50m Sprint und beim Weitsprung jeweils den dritten Podestplatz. 

Das Highlight war aber natürlich die Staffel-Premiere, über 4x75m, unserer U14 Mädels, Lisbeth Kuhl, Lisa Trötsch, Lea Niklas und Sarah Hofmann. Unter professionellen Wettkampfbedingungen erreichten die vier Athletinnen den 5. Platz in der Altersklasse Weibliche Jugend U14. Als hochmotiviertes Team sind die vier Athletinnen nun bereit für die nächsten Staffelwettkämpfe der Saison 2019.

Allem voran geht das Lob aber an alle Teilnehmer dieses Wettkampfes, welche sich trotz des kalten, regnerischen Wetters bis zum Schluss durch die Wettkämpfe gequält haben, durch die Pausen zwischen den einzelnen Wettkämpfen immer wieder ausgekühlt waren, was die Sache natürlich auch nicht leichter macht. Dieses Durchhaltevermögen zeichnet die Teilnehmer als wahre Athleten aus. Danke an die Organisatoren für die flexibel angepasst Wettkampforga, und natürlich auch an die Eltern für die Motivation der Jugendlichen und der Trainer…..

--- Alle Ergebnisse ---

IMG-20190504-WA0004

Drucken E-Mail

Eckersmühlener Dorflauf

Eckersmühlener Dorflauf

Am Samstag, 04.05.2019 hat der 6. Eckersmühlener Dorflauf stattgefunden. Die Wetterverhältnisse waren nicht besonders gut: regnerisch und kalt war am diesen Samstag. Die drei Sportler/Innen von TV48 Leichtathletik haben eine hervorragende Leistung gebracht.

Ulrich Ziermann; M75; 1. Platz.   Fernando Lozano; M50; 1. Platz mit 00:38:31 min.   Enikö Mittler ; W45; 1. Platz mit 00:47:02 min.

Drucken E-Mail

Unglaublich!!!!!

Thomas Maurer (Trainer Leichtathletik) läuft 146 Kilometer beim 1. Seenländer Ultratrail

thomas maurer UltraMan fragt sich schon warum muss ein Mensch 146 Kilometer am Stück laufen? Man muss gar nicht - man will. So auch Thomas Maurer, Jugend-Trainer unserer Leichtathleten.

Auf Langstrecken sind Menschen Weltklasse, so Daniel Liebermann von der Harvard University in einer viel beachteten Studie (Born to run). Jeder der schon einen Marathon gelaufen ist, kennt das: Du wirst nie gefragt, wie es war. Wie man sich fühlt. Ob alles in Ordnung ist. Die erste Frage ist meist, in welcher Zeit?

Im Ultra-Trail interessieren in der Regel die Zeiten nicht. Hier heißt es durchzukommen. Wenn möglich so, dass man hinterher nicht die Treppe nur rückwärts hinabsteigen kann. Ultra-Trail ist eine Herausforderung für Kopf und Körper. Das Training ist grundlegend anders als für einen „schnöden Marathon“ Eine gute Vorbereitung ist ein absolutes Muss. Da holt man sich am besten Rat bei einem erfahrenen Trainer.

Für den Start am 27.4. um 7 Uhr zum Seenländer Ultratrail am Strandhotel Seehof in Langlau hatten sich 37 Sportler für die vor ihnen liegenden 146 Kilometer gut vorbereitet. Von Anfang an hatten sich mit Marcus Jemetz (Team run an fun), Thorsten Schneider (TSV Katzwang 05) und Thomas Maurer (TV 1848 Schwabach) ein TEAM zusammengetan. Sie hatten das gleiche Zeitziel und wollten durchkommen. Leistungsunterschiede waren da, aber es kommt ein Punkt, an welchem keiner den anderen zurücklassen wird. Gemeinsam bewältigen sie die 146 km, die 1.330 Höhenmeter, den Regen, die Kälte. Gemeinsam gehen sie durch das Ziel am Strandhotel Seehof.

Sie fühlen sich gut.

So, und nun die Antwort auf die obligatorische Frage: 22:24 h.

Drucken E-Mail

HiRo Run in Hilpoltstein

Meistertitel für den TV 1848 Schwabach!

Beim diesjährigen HiRo Run in Hilpoltstein, bei dem gleichzeitig die mittelfränkischen Halbmarathonmeisterschaften ausgetragen wurden, belegte Fernando Lozano vom TV 1848 Schwabach in einer Zeit von 1:25:55 den 35. Platz im Gesamtklassement von 495 Finisher. Damit wurde er Sieger in der AK M50 und gleichzeitig mittelfränkischer Seniorenmeister in derselben AK und 3. bei den Männern.

Auch Leichtathletik-Abteilungsleiterin Enikö Mittler lief in einer hervorragenden Zeit von 1:48:56 auf den 34. Rang der Frauen und den 7. Platz in der AK W45.

Drucken E-Mail

Sprintertag Eckental

Eckental - 07. April 2019 - Ein perfekter Start in die Außensaison, welche für die 48er Leichtathleten in dieser Woche begann, war der Studex-Sprintertag in Eckental. Die zehn Athleten der Jugendgruppe konnten hier unter perfekten Bedingungen ihren Leistungsstand zum Saisonstart unter Beweis stellen. Hierbei erbrachten die Jugendlichen der Altersklassen U14, U16, und U18 durchaus beachtliche Leistungen, und auch einige Podestplätze konnten erzielt werden.

P1070996

Die Athleten der U14 starteten über 75m und 800m, dabei überzeugte Lisa Trötsch mit einer Zeit von 11,72 und Aleksei Glukhov mit 12,27 sec. ( beide Platz 3) über die 75m, und Sarah Hofmann mit 2,59,28min und Jakob Durongphan mit 2,59,93 bei den 800 Metern ( beide Platz 2). Unsere Jungs der U16 und U18 starteten u.a. über 100m, 400m und 800m. Persönliche Bestleistung dabei für Daniel Maurer (U16) mit 2:31,65 min und Max Schreyer (U18) mit 2:47,09 min bei den 800 Metern, und auch für Marius Peuschel mit einer schönen Zeit von 1:00,26 min beim 400 Meter-Sprint. Alle Starter waren Top motiviert, und sind nun bereit für eine erfolgreiche Leichtathletik-Sommersaison 2019 (Natürlich auch der Trainer....).

--- Alle Ergebnisse ---

P1070988

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.