Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Judo-Weihnachtsfeier 2019

Liebe Eltern und Kinder,Weihnachtsfeier2019

das Jahr neigt sich dem Ende und wieder wollen wir es mit unserer Weihnachtsfeier ausklingen lassen.

Wir starten am

Freitag, den 13.12.2019 um 17.00

zu einer Nachtwanderung am Dojo

Nach einem kleinen Zwischenstop mit Kinderpunsch und Glühwein geht es dann zum gemeinsamen Essen in die Gaststätte des TV 1848 Schwabach, wo wir gemeinsam einen schönen Abend verbringen wollen.

 

Drucken E-Mail

Judofreizeit in Inzell 2019

Vom 8. bis 15. Juni machten sich 16 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 17 Jahren zur jährlichen Pfingstfreizeit ins Feriendorf Inzell auf.

Geleitet wurde die Maßnahme von 4 Betreuern, so dass die Kinder und Jugendlichen stets gut versorgt und umsorgt wurden.

Die Woche war voll gepackt mit sportlichen Aktivitäten. Allen voran Judo, das hier vor allem als Vorbereitung für die am Ende anstehende Gürtelprüfung genutzt wurde. Aber es wurde auch geklettert, Beachvolleyball, Federball und Basketball gespielt, im Schwimmbad getollt und diverse Teamspiele organisiert. Traditionell fand auch wieder für das ganze Feriendorf das "Spiel ohne Grenzen" statt, wo unsere Judokids vorne mit dabei waren!

Auch das Kulturprogramm kam nicht zu kurz, ganz gleich ob es ein Spaziergang ins nahegelegene Inzell zum Eisessen oder ein Ausflug mit dem Bus nach Ruhpolding war, den Kindern wurde nie langweilig. Im Freizeitpark und auf der Sommelrodelbahn wurde sich ebenso ausgepowert wie Spaß gehabt!

Erfolgreich abgeschlossen wurde die Freizeit mit der Gürtelprüfung, wo alle Teilnehmer bestanden haben: 1x blau, 2x orange, 5x gelb-orange und 1x weiß-gelb. Herzlichen Glückwunsch.

Die Hin- und Rückfahrt im Omnibus erfolgt wieder mit "AlpenlandReisen" aus Siegsdorf, auch hierfür dankeschön.

--- Termin 2020 vormerken ---

Auch nächstes Jahr geht es wieder in der ersten Pfingstwoche nach Inzell. Ihr könnt Euch jetzt schon Plätze sichern.

>>> Hier geht's zur Bildergalerie <<<

Drucken E-Mail

40 Jahre Judoabteilung + Stadtmeisterschaft

JUBILÄUMSJAHR 2018 – Die Judoabteilung wird 40 Jahre alt

Vor 40 Jahren wurde unsere Judoabteilung gegründet. Anlässlich dieses Abteilungsjubiläums feiern wir gemeinsam am 14.07.2018.

Das Jubiläum wird in Verbindung mit der alljährlich stattfindenden Vereins- und Stadtmeisterschaft stattfinden.

Wir sehen uns Samstag, den 14. Juli 2018  ab 15 Uhr (Beginn Stadtmeisterschaft)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Benedikt Meyer und Umut Kocaman die besten Judoka in Schwabach

Am Samstag, den 21.10.2017 fand in den Hallen des TV 1848 Schwabach wieder die jährliche Stadtmeisterschaft im Judo statt. Als Ansporn gibt es natürlich nicht nur den Titel des Stadtmeisters bzw. Vereinsmeisters sondern auch eine offizielle Ehrung der Athleten bei den Sportehrungen der Stadt Schwabach im Marktgrafensaal. Diese finden gewöhnlich im Februar des Folgejahres statt.

Aber der Reihe nach. In zwei Judogruppen wurden die Kinder nach dem Abwiegen eingeteilt. Leider waren dieses Jahr nicht ganz so viele Kinder am Start wie die Jahre zuvor. Dennoch war die Tribüne der Judohalle mit Eltern, Großeltern und Fans  gut gefüllt. Für viele war es der erste Wettkampf, der langsam an größere, überregionale Turniere heranführen soll. Sichtlich nervös standen die Schützlinge bei der Begrüßung von Abteilungsleiter Jochen Heruth in einer Reihe. Nach den eröffnenden Worten ging es auch gleich los. Zahlreiche knappe und spannende Kämpfe mit schönen Wurftechniken sorgten für Applaus und Freudenschreien auf der Tribüne.

Letztendlich waren am Ende die zwei strahlenden Stadtmeister Benedikt Meyer und Umut Kocaman, die beide ihre Kämpfe souverän gewannen. In der Übersicht die jeweiligen Medaillengewinner im Überblick:
Schüler 1: 1. Platz Umut Kocaman, 2. Platz Ecrin Kocaman, 3. Platz Alessandro Farci
Schüler 2: 1. Platz Benedikt Meyer, 2. Platz Tristan Obermann, 3. Platz Felix Rebeschieß

Alle Kinder und Jugendlichen können stolz auf ihre Leistung sein, auch wenn es dieses Jahr nicht für eine Medaille gereicht hat. Es muss weiter trainiert werden, um neue Würfe und Techniken zu erlernen. Und das Ziel ist ganz klar: Im Training beim Übungskampf dem sogenannten „Randori“ die frisch gebackenen Stadtmeister zu werfen. Herzlichen Glückwunsch an alle von den jeweiligen Trainern und der Vorstandschaft.

Drucken E-Mail

6 Kämpfer, 6 mal Edelmetall

Am 24.11.2019 machten sich die Kämpfer und Kämpferinnen der Judoabteilung Schwabach auf den Weg nach Rothenburg, um sich dort dem Kampf um den Rothenburg-Pokal zu stellen.

Für insgesamt vier Jungs und zwei Mädels hieß es am letzten Wochenende so viele Punkte wie möglich für die Mannschaftswertung zu holen.

Am Vormittag starteten die Kinder unter 10 Jahren mit ihren Einzelkämpfen. Schnell zeigte sich jedoch, dass der Sieg keine leichte Aufgabe ist. Hannes Hubert und Umut Kocaman zeigten, wer der Chef auf der Matte ist. Mit schönen Würfen und Bodentechniken konnten beide zum Schluss, mit viel Freude, ihre wohlverdienten Goldmedaillen mit nach Hause nehmen. Sofia Seel hatte nur eine Gegnerin in ihrer Gewichtsklasse. Leider musste sie, auch wenn nur knapp, zwei Siege an ihre Gegnerin aus Obernzenn abgeben und sicherte sich so den 2 Platz. Liam Paufler und Alessandro Farci hatten leider kein Glück bei der Gruppenzusammensetzung. Mit Kämpfern aus Altdorf und Jahn Nürnberg, welche zu den stärksten Vereinen der Region gehören, hatten beide Schwabacher viel zu tun. Am Ende reichte es dennoch jeweils für einen 3. Platz. Mit ihrer Leistung können beide trotzdem mehr als zufrieden sein.

Am Nachmittag waren dann die Kinder unter 12 Jahren dran. Aus Schwabach trat in dieser Altersklasse Chiara Farci an. Für Chiara fand an diesem Tag ihr erster Wettkampf überhaupt statt. Die Nervosität war ihr deutlich ins Gesicht geschrieben. Mit letzten beruhigenden Worten von Eltern und Trainern ging es für sie auf die Matte. Schnell wurde klar, dass Chiara ihrer Gegnerin weit überlegen ist. Nach zwei Kämpfen, und einer maximalen Punktzahl von 16:0, konnte auch sie am Ende des Tages ihre verdiente Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Nachdem schon von Anfang an klar war, dass man mit sechs Kindern nicht mit einem Mannschaftspokal rechnen kann, war die Freude über Platz 6 von 16 Vereinen zum Schluss doch sehr groß.

Die Trainer Tim Riffelmacher, Elena Jung und Martin Simon müssen ihre Kämpfer jetzt noch einmal optimal vorbereiten, denn am 08.12.2018 und 09.12.2018 geht es zum letzten Mal für dieses Jahr auf Medaillenjagd.

Drucken E-Mail

Medaillenregen bei mittelfränkischem Poolturnier

IMG 20180311 WA0016 kl

Am Sonntag, 11.03.2018, fand in den Hallen des TSV Altenfurt das Poolturnier der U12 und U10 im Judo statt. Mit acht Kämpfern, jeweils vier Mädchen (Julina Göbert, Ecrin Kocaman, Sofia Seel und Lara Burrak) und vier Jungs (Umut Kocaman, Liam Paufler, Luis Humpenöder und Alessandro Farci), reiste die Judoabteilung des TV1848 Schwabach an. Das Turnier begann mit den männlichen Teilnehmern, welche mindestens drei anstrengende Kämpfe austragen mussten.

Luis Humpenöder und Umut Kocaman erreichten, bei jeweils drei Kämpfen, drei hervorragende Siege und belegten somit den ersten Platz in ihrer Gewichtsklasse!

Weiterhin erlangte Liam Paufler, durch zwei verdiente Siege, eine Niederlage und einmal Unentschieden, den zweiten Platz seiner Gewichtsklasse. Alessandro Farci, welcher mit durchaus schweren Gegnern zu kämpfen hatte, erreichte den, sehr gut erkämpften, dritten Platz.

IMG 20180311 WA0003 klIm Anschluss an die Jungs durften die Mädchen kämpfen. Dabei belegten Lara Burrak und Sofia Seel, durch 2 starke Siege, jeweils den ersten Platz in ihrer Gruppe!

Julina Göbert belegte, nach einem tollen Sieg und einer Niederlage, den verdienten zweiten Platz in ihrer Gewichtsklasse. Ecrin Kocaman erreichte, durch einen gut erkämpften Sieg und zwei Niederlagen, den dritten Platz in ihrer Gruppe.

Mit Stolz können wir also verkünden, dass die angetretenen Kinder des TV1848 Schwabach vier Goldmedaillen, zwei Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen nach Hause gebracht haben!

Ein großes Lob an unsere Kämpfer, welche zum ersten Mal an einem Wettkampf gegen andere Vereine angetreten sind!

Drucken E-Mail

Elena Jung trägt ab sofort den braunen Gürtel

Mit großer Freude kann die Judoabteilung einen weiteren Träger des braunen Gürtels, dem 1. Kyu vermelden. Elena Jung hat erfolgreich die anspruchsvolle Prüfung abgelegt.

Die Prüfung zum braunen Gürtel erfolgreich abzulegen, daran sind schon einige gescheitert. Elena nahm sich genau dies als Ziel, hier nicht zu scheitern. Um den höchsten Schülergrad zu bekommen muss eine abwechslungsreiche und umfassende Prüfung abgelegt werden. Bei den vorangehenden Prüfungen war das Gesamtbild, das ein Prüfling darstellt wichtig. Bei dem braunen Gürtel hingegen sehen die Prüfer noch genauer hin.

  • Zieht der Prüfling in die richtige Richtung?
  • Wird das Gleichgewicht im richtigen Moment gebrochen?
  • Wurde das Prinzip der Technik verstanden?

Diese Kriterien sind für die erfolgreiche Prüfung ausschlaggebend.

Da Elena bald ins Studentenleben einsteigt und die Zeit sich vorzubereiten hier sicherlich nicht mehr wird, entschied sie sich, durch eine sehr intensive Vorbereitung die Prüfung abzulegen. Mit ihrem Trainingspartner Martin Simon verbrachte sie unzählige Stunden auf der Matte bis der Tag gekommen war. In Brandenburg beim Judoverein Ippon gab es die Möglichkeit in einem Trainingslager die Prüfung abzulegen. Deshalb fuhren die beiden am 23. August 2017 nach Brandenburg, um am Folgetag fit auf der Judomatte zu stehen. Etwas besonderes hatte die Prüfung zu bieten. Elena musste ihr Können vor allen anwesenden Teilnehmern des Trainingslagers vorführen, was für eine beeindruckende Atmosphäre sorgte.

Neben der Vorführung von diversen Techniken und der Einordnung in die verschiedenen Wurfgruppen, den Vorkenntnissen, der Kata, der Stand- und der Bodentechniken musste Elena auch Übungskämpfe gegen fremde Gegner durchführen. Da Elena eigentlich keine Wettkämpfe besucht, war dies mitunter ein sehr anstrengender Teil der Prüfung.

Letztendlich war der Prüfer sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung. Elena ist berechtigt, ab sofort den braunen Gürtel zu tragen. Dies tröstete dann sicherlich über den Muskelkater am nächsten Tag hinweg.

Die gesamte Judoabteilung ist stolz auf dich!

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.