Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

wJB wird Pokalmeister - Bericht 22./23.09.2018

Einen schönen Erfolg konnte die weibliche Jugend B der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach am vergangenen Wochenende feiern: Auf heimischen Platz sicherten die Mädchen sich die Bayerische Pokalmeisterschaft und qualifizierten sich so für den Deutschen Jugendpokal.

wjb BPM 2018

Zwar sah es personell ziemlich eng aus, da einige Spielerinnen wegen Verletzung bzw. einer Abschlussfahrt fehlten, aber die Anwesenden waren voll motiviert und zeigten im Halbfinale gegen den HC Wacker München ihr bisher bestes Saisonspiel. Von Anfang an war Schwabach klar überlegen und bedrängte das Gästetor, nur das Verwandeln der Chancen klappte in der ersten Halbzeit noch überhaupt nicht. Erst nach dem Seitenwechsel gelang Christin Schöne der lang ersehnte und hoch verdiente Führungstreffer. Trotz weiterer guter Chancen blieb es bis zum Schluss beim knappen 1:0.

Im Finale stand man dem HCL Rot-Weiß München gegenüber, der sich gegen den TB Erlangen mit 2:1 durchgesetzt hatte. Auch in diesem Spiel war Schwabach zumindest einen Tick besser und ging wieder durch einen Treffer von Christin Schöne in Führung. Im Laufe der Zeit musste man der dünnen Spielerdecke, wegen der viele Akteure hatten durchspielen müssen, Tribut zollen, so dass die Mädchen aus der Landeshauptstadt besser ins Spiel kamen. Schwabachs Hintermannschaft stand jedoch gut, und was durchkam, war Beute von Torhüterin Anna Wohlgemuth. So brachte man den knappen 1:0-Sieg über die Runden und sicherte sich den Pokal. In zwei Wochen dürfen die 48erinnen daher Bayern beim Deutschen Jugendpokal in Tresenwald vertreten. Besonderes Lob verdienten die eingesetzten A-Mädchen, die wieder tatkräftig und motiviert in der höheren Altersstufe aushalfen und einen großen Anteil am Erfolg hatten.

Nur zu Platz vier von vieren reichte es für die Mädchen B 1 bei der Zwischenrunde bei der HG Nürnberg. Am Samstag zeigten sich die 48erinnen zu sehr beeindruckt von der Tatsache, dass sie gegen „Süd 1“, nämlich den ASV München antreten mussten. Man agierte insgesamt zu zurückhaltend und ließ die spielerisch überlegenen Oberbayerinnen ihr Spiel entfalten. Folge waren viele Münchner Chancen und eine 0:4-Niederlage, die durch guten kämpferischen Einsatz noch in Grenzen gehalten wurde.

Am Sonntag traf man auf den Gastgeber, der sich dem ESV München mit 0:3 hatte geschlagen geben müssen. Eigentlich konnten die 48erinnen spielerisch ganz gut mithalten und sich v.a. in der zweiten Halbzeit auch einige Möglichkeiten erkämpfen. Allerdings kam dabei nichts Zählbares heraus, während auf der anderen Seite fast jeder Schuss ein Treffer war. So verloren die 48erinnen die Partie im Verhältnis zu den Spielanteilen viel zu hoch mit 0:6. In zwei Wochen findet nun die Bayerische Pokalmeisterschaft statt.

Obwohl sie sich gelegentlich von den startenden und landenden Maschinen des nahen Flughafens ablenken ließen, waren die Knaben D am Samstag bei der HG Nürnberg insgesamt recht erfolgreich. Nach einem 3:2-Sieg gegen den TB Erlangen folgte ein 2:2-Remis gegen den Gastgeber. Den Nürnberger HTC besiegten die Schwabacher sogar mit 5:=, ehe sie zum Abschluss eine 1:3-Niederlage gegen den HTC Würzburg einstecken mussten.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.