Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Hockey-Teams zurück in der Erfolgsspur (Bericht 12./13.05.)

Drei der vier Erwachsenenmannschaften der Hockeyabteilung des TV48 waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Die Bilanz fiel dabei sehr erfolgreich aus. Die 1. Damen holten an ihrem Doppelwochenende durch Siege gegen den HCL Rot-Weiß München und den HC Schweinfurt sechs Punkte. Auch den 1. Herren gelang nach zuletzt zwei Niederlagen ein 6:0-Erfolg beim Auswärtsspiel gegen den ESV München. Eine 1:3 Niederlage kassierten dagegen Schwabachs 2. Herren beim Nürnberger HTC.

Wie bereits vergangene Woche stand für die 1. Damen der Hockeyabteilung auch an diesem Wochenende ein Doppelspieltag an. Am Samstagnachmittag wollte man sich bei den Damen des HCL RW München für die 1:3-Hinspielniederlage revanchieren und durch drei Punkte, den vierten Rang in der Oberliga verteidigen.

Den besseren Start erwischten jedoch die Gäste. So mussten die Schwabacherinnen in der 6. und 7. Minute erst einmal zwei Strafecken der Münchnerinnen abwehren. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten übernahm der TV48 zur Mitte der ersten Hälfte allerdings mehr und mehr das Kommando. Sabrina Knappke spielte in der 12. Minute Stefanie Gehr vor dem gegnerischen Gehäuse an und die traf zum 1:0 für die Gastgeber. Schwabach blieb nun am Drücker und hatte etliche Chancen, um die Führung auszubauen, doch immer wieder wehrte die Münchner Defensive die Versuche ab. Fünf Minuten vor der Halbzeit erhöhte Tea Damjanovic dann doch noch auf 2:0 und mit diesem Ergebnis ging es für beide Teams auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Überlegenheit des TV48 noch deutlicher. In der 37. Minute verwertete Knappke einen Nachschuss bereits zum 3:0. Nur fünf Minuten später traf Lisa Hertrich sogar zum vorentscheidenden 4:0. Schwabach hielt das Tempo weiter hoch und RW München lief permanent Kugel und Gegner hinterher. Einen schönen Spielzug über Melissa Knappke und Hertrich vollendete Sarah Woroneck in der 53. Minute mit dem Treffer zum 5:0. Erst jetzt schalteten die Gastgeber einen Gang zurück und Rot-Weiß befreite sich etwas aus der Umklammerung. Kurz vor Spielende setzte Sabrina Knappke mit ihrem zweiten Tor des Tages dennoch den Schlusspunkt zum 6:0.

Am Sonntagmorgen ging es für die Schwabacher Damen auswärts beim Tabellenvorletzten HC Schweinfurt weiter. Doch wie bereits am Vortag verschlief man die Anfangsphase komplett. Mitte der ersten Hälfte erzielte der HCS sogar den 1:0-Führungstreffer. Erst jetzt wachten die Schwabacherinnen auf und agierten konzentrierter. Richtig gefährlich wurde es für das Schweinfurter Tor jedoch nicht und so blieb es bis zur Halbzeit beim knappen Rückstand.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte Schwabach ein komplett anderes Gesicht und drückte die Schweinfurterinnen in die Defensive. In der 45. Minute wurde der erhöhte Einsatz auch belohnt, als Lisa Hertrich nach schönem Zuspiel von Christina Krick das 1:1 markierte. Zwei Konterchancen des HCS entschärfte Lara Bogner im Schwabacher Tor souverän und so hielt das Unentschieden bis eine Minute vor Spielende. In der Schlussminute traf Melissa Knappke nach Zuspiel von Anna Fischer zum umjubelten 2:1-Siegtreffer für den TV48.

Ebenfalls ein Auswärtsspiel stand für die 1. Herren an. Nach den beiden bitteren Niederlagen der Vorwochen reisten die Schwabacher am vergangenen Samstag in die Landeshauptstadt zum ESV München. Während man das Hinspiel noch in letzter Sekunde zu seinen Gunsten entschied, sollte das Rückspiel von Beginn an eine klare Angelegenheit werden.

Die Gäste wirkten bereits in der Anfangsphase dominant und erspielten sich ein klares Chancenplus. In der 10. Minute eröffnete Nick Distler den Torreigen mit dem 1:0. Nur kurze Zeit später erhöhte Tobias Haag auf 2:0. Der ESV kam nur sporadisch in die Nähe des Schwabacher Tores und in der 28. Minute traf erneut Distler zum 3:0. Glück hatten die Gäste kurz vor der Halbzeitpause, als die Schiedsrichter einen Münchner Treffer nicht anerkannten. So blieb es beim 3:0-Pausenstand.

Im zweiten Abschnitt änderte sich nichts am Geschehen auf dem Platz. Der TV48 hatte gegen einen schwachen Gegner zu jeder Zeit die Spielkontrolle und erhöhte gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs erneut durch Haag auf 4:0. Zwei weitere Tore von Distler schraubten das Ergebnis sogar auf 6:0 in die Höhe. Schwabach hätte die Führung sogar noch ausbauen können, doch gerade in der Schlussphase ließ die Konzentration im gegnerischen Schusskreis etwas nach und so blieb es beim deutlichen 6:0-Auswärtserfolg, durch den der TV48 weiter den vierten Rang in der Oberliga behauptet.

Für die 2. Herren stand am Sonntagmorgen ein schweres Spiel bei der dritten Mannschaft des Nürnberger HTC an. Gegen ein junges und technisch überlegenes Team aus Nürnberg hielt man lange Zeit gut mit, vergab jedoch zu viele Chancen, um am Ende etwas Zählbares mit zurück nach Schwabach zu nehmen. Die frühe Führung durch einen sehenswerten Treffer von Tim Schmidthammer, der den gegnerischen Torhüter mit einem Schuss aus spitzem Winkel überlistete, reichte am Ende nicht. So gewann der NHTC nach 70 spannenden Minuten mit 3:1 und zog auch in der Verbandsliga-Tab

Insgesamt sehr ernüchternd ist die Bilanz der Jugendmannschaften der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach vom vergangenen Wochenende.

Weibliche Jugend B und Mädchen A hatten es mit den favorisierten Teams von der HG Nürnberg zu tun, die älteren Mädchen am Sonntag auswärts, die jüngeren am Samstag zuhause. Beide Partien liefen sehr ähnlich ab: Die Aktionen fanden fast ausschließlich im Schwabacher Viertel statt, die 48erinnen verteidigten mit Mann und Maus und großem Kampfgeist, konnten jedoch eine deutliche Niederlage nicht verhindern. Bei der weiblichen Jugend stand es nach einem 0:3 zur Pause am Ende 0:5, bei den Mädchen A folgten demselben Halbzeitergebnis noch drei Nürnberger Tore.

Die Mädchen B 2 konnten am Sonntag bei der Spvgg Greuther Fürth 40 Minuten lang ein torloses Remis halten. Doch in der Schlussphase brachten sie sich selbst um den verdienten Lohn für die bis dahin gute Leistung. Mit individuellen Schnitzern ermöglichte man den Gastgeberinnen noch drei unnötige Gegentreffer zum 0:3-Endstand.

Ohne Auswechselspieler mussten die Knaben C am Samstag bei der HG Nürnberg antreten. Trotz dieses Handicaps und der großen Hitze zeigten sie tolle Leistungen und konnten mit drei Siegen einen großen Erfolg einfahren. Im Einzelnen gewannen sie gegen den Gastgeber mit 3:0, gegen den HC Schweinfurt mit 3:1 und gegen den HTC Würzburg mit 2:1.

Mit drei Unentschieden im Gepäck kehrten die Mädchen C 2 ebenfalls am Samstag aus Bayreuth zurück. Gegen den HTC Würzburg hatte man schon 2:0 geführt, musste aber noch den Ausgleich hinnehmen. Gegen die beiden Teams des Gastgebers Bayreuther TS spielte man anschließend 0:0 bzw. 1:1.

Bevor es in die Pfingstpause geht, sind am Freitagabend noch die A-Jugend-Mannschaften im Einsatz. Dabei haben die Jungs um 19.30 Uhr Heimrecht gegen die HG Nürnberg, während die Mädchen zur gleichen Zeit beim Nürnberger HTC zu Gast sind. Größere Chancen auf einen Erfolg wird man trotzdem der weiblichen Jugend zubilligen.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.