Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Wochenbericht KW51-2022

Damen 1

Zum letzte Spiel vor dem Jahreswechsel empfingen die Damen 1 die Damen vom HTC Stuttgarter Kickers. Die Schwabacherinnen erwischten den besseren Start und konnten bereits in den ersten zwei Minuten zwei Treffer durch Sabrina Knappke verbuchen. Im 2. Viertel kam Stuttgart besser ins Spiel und erspielte sich einige Chancen und Strafecken, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Im Gegenzug erhöhten die Schwabacherinnen den Spielstand auf 3:0 durch Franziska Schwarz. Kurz nach dem Seitenwechsel schoss Stuttgart den Anschlusstreffer per Strafecke. Sowohl unsere Damen als auch Stuttgart erhöhten das Tempo und erspielten sich gute Torchancen. So auch Hannah Brandl, die für Schwabach zum 4:1 nach einem Abpraller traf. In der 47. Minute wurde Stuttgart, nach einem Foul, ein 7m zugesprochen der verwandelt werden konnte. Das letzte Tor des Spiels schoss Julia Gräb zum 5:2 Endstand.

Da waren die ersten verdienten drei Punkte der Saison. Die Damen verabschieden sich in die Winterpause und wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2023.

Damen 2

Gegen den CaM Nürnberg startete die Schwabacher Mannschaft konzentriert und mit viel Druck nach vorne, sodass man sich viele Torchancen erspielen konnte. Leider blieben diese meistens ungenutzt, sodass man lediglich mit einer knappen aber verdienten 2:1 Führung in die Halbzeitpause ging. Torschützen hier waren Stefanie Gehr und Katharina Luxenburger.

Der zweite Durchgang verlief ähnlich, zwar kam Nürnberg stellenweise besser ins Spiel, das Chancenplus lag jedoch erneut auf Seiten der Schwabacherinnen. Durch zwei Treffer von Stefanie Gehr konnte man den Vorsprung im dritten Viertel weiter ausbauen, am Ende reichte es aber trotzdem nur zu einem 4:4 Unentschieden, da die Nürnbergerinnen Sekunden vor Schluss eine kurze Ecke zum Ausgleich verwandeln konnten.

Herren 1

Im fünften Spiel dieser Hallensaison hatten die 1.Herren des TV 1848 Schwabach die Reserve des Bundesligisten vom Münchener SC zu Gast.

Da MSC II bisher alle Spiele gewonnen hatte und die Tabelle anführte, versprach das letzte Spiel vor der Weihnachtspause eine Herausforderung zu werden. Zwar glänzte München mit individueller technischer Versiertheit, doch wusste Schwabach diesem Spielstil mit einer kompakten Mannschaftsleistung zu entgegnen.

München machte von Beginn an Druck, aber Schwabach wusste dem Stand zu halten. Bereits in der zweiten Spielminute brachte Tobias Haag sein Team mit 1:0 in Führung, doch es dauerte keine drei weiteren Minuten bis München zum 1:1 ausglich. In der achten Minute brachte Nick Distler Schwabach durch eine Strafecke erneut in Führung.

Im zweiten Viertel erhöhte Tobias Haag durch Anspiel von Christian Ramspeck auf 3:1. Danach erkämpfte Schwabach sich mehrere Strafecken, von denen Steffen von der Heyden und Benjamin Gräb zwei verwandeln konnten, sodass es bereits 5:1 stand. Kurz vor der Halbzeitpause setzte Nick Distler mit dem 6:1 noch einen drauf, bevor München noch einen Anschlusstreffer zum 6:2 erzielen konnte.

In den letzten Spielen brach Schwabach im dritten Viertel häufiger ein, was jetzt unbedingt vermieden werden sollte und auch klappte. Marc Trautvetter schoss in der 39.Minute das Tor zum 7:2, wenig später erhöhte erneut Tobias Haag auf 8:2. Daraufhin vermehrten sich technische Fehler in der Schwabacher Abwehr, sodass München zwei Strafecken zum 8:4 Zwischenstand verwandeln konnte.

Im letzten Viertel ging das „Torfest“ weiter, indem Tobias Haag auf 9:4 und Marc Trautvetter auf 11:4 erhöhten. Kurz vor Schluss erzielte München noch das 11:5, was somit der Endstand war.

Damit überwintern die Schwabacher Hockeyherren mit sechs Punkten auf dem vierten Tabellenplatz und haben weiter das Ziel Klassenerhalt in der 2.Regionalliga vor Augen.

Herren 2

Am Samstag stand das Rückspiel gegen Markbreit an der Tagesordnung. Nach einer herben Auswärtsniederlage sollte in der heimischen Halle und Top Stimmung der erste Sieg der Saison her. Wir starten gut in das erste Viertel und gehen durch Domi Loy in Führung. Anschließend verlieren wir etwas die Kontrolle und durch zwei Fehlpässe schafft es Marktbereit mit 1:2 in die Pause zu gehen. Danach knüpfen wir an die ersten 10 min an und können durch Jan Humpenöder ausgleichen. Nun haben wir das Spiel in der Hand und können durch einen Treffer durch Elias Wiedemann mit einer Führung das zweite Viertel beenden. Im dritten Viertel werden die Marktbereiter Angriffe entweder gut verteidigt oder durch den extrem starken Torhüter pariert. Deshalb gelingt es uns, durch einen weiteren Treffer von Eli zum 4:2 und einen von Christoph Rauh auf 5:2 zu stellen. Im letzten Viertel wird das Spiel etwas ruppiger und körperbetonter, doch wir lassen uns nicht aus der Ruhe bringen. Mit dem 6:2 kann Eli seinen Hattrick vervollständigen und Tom Leupold mit dem 7:2 Endstand bestimmen.

Somit können wir mit dem ersten Sieg durch eine tolle Teamleistung und eine noch stärkere Torwartleistung in die Winterpause gehen.

Männliche U16

Am Samstag bestritt die männliche U16 ihren zweiten Spieltag der Hallensaison in Fürth. Im ersten Spiel ging es dabei gegen die Mannschaft aus Ahorn. Die Schwabacher waren von Anfang an die dominierende Mannschaft und konnte schon zur Halbzeit mit 4:0 in Führung gehen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Ahorn zwar den Anschlusstreffer erzielen, doch die Jungs spielten sich danach weitere Chancen heraus, sodass es am Ende 8:1 für Schwabach stand. (Tore: 7x Ben Schmidthammer, 1x Felix Leupold) Im zweiten Spiel ging es für die Schwabacher gegen die Mannschaft von der HGN 3. Hier fanden die Jungs von Anfang nicht in die Partie und die HGN konnte schnell durch 2 kurze Ecken in Führung gehen. Nach den Gegentoren fanden die Schwabacher dann in die Partie und konnte sich einige Torchancen herausspielen, diese aber leider nicht nutzen. In der zweiten Halbzeit konnte die HGN noch auf den 0:3 Endstand stellen.

Weibliche U14.2

Am Samstagmorgen fand ein Nachholspieltag der wU14.2 in der Jahnhalle statt. Das erste Spiel gegen die HGN 3 war von beiden Mannschaften ein sehr schönes Spiel, mit vielen tollen Spielzügen und etlichen Torchancen. Eine von diesen konnte Johanna Boldan nutzen und Schwabach in Führung bringen. Auf der anderen Seite konnte Schwabach die Nürnberger Torchancen gut unterbinden. Endergebnis blieb bei dem 1:0 für Schwabach. Das zweite Spiel war dann gegen die HGN 4. Dieses Spiel war ein bisschen hektischer als das erste Spiel, aber dennoch mit schönen Aktionen und Torchancen. Fee Helmke konnte das 1:0 für Schwabach erzielen. Die HGN ließ sich davon nicht beirren und erspielte sich genauso viele Chancen wie Schwabach. Zwei davon konnte Nürnberg am Ende nutzen und so ging das Spiel leider 1:2 verloren.

Weibliche U12

Gestern war die wU12 zu einem Nachholspiel in Bayreuth. In der ersten Halbzeit startete Bayreuth deutlich wacher ins Spiel und konnte bereits nach der ersten Minute die erste Ecke erarbeiten, die jedoch gut verteidigt wurde. Insgesamt hatte Bayreuth in der 1. Halbzeit deutlich mehr Torchancen, die jedoch alle gute von Torhüterin Lotta vereitelt werden konnten.

In der zweiten Halbzeit übernahm dann Schwabach das Kommando und konnte einige Torchancen - darunter auch ein Pfostenschuss - erarbeiten. Insgesamt ein leistungsgerechtes 0:0.

Anschließend fand noch ein Freundschaftsspiel gegen BTS 2 statt, das durch Tore von Jojo und Lina 2:0 gewonnen werden konnte.

Männliche U10

Die Jungs können eine gute Leistung zeigen, aber es reicht am Ende nicht für Tore und unsere Gegner machen ihre Chancen eiskalt rein.

So müssen wir uns zum Jahresabschluss leider zweimal zu deutlich mit 0:3 gegen die HG Nürnberg und 0:4 gegen den TB Erlangen geschlagen geben.

Weibliche U8

Am Samstag stand ein Spieltag der Mädchen D in der Jahnhalle an.

Im ersten Spiel traf man auf den NHTC. Hoch motiviert starteten die Mädels ins Spiel.

Nach einem 2:0 Rückstand, konnte man sich zumindest noch mit einem Tor annähern. So endete das Spiel mit einem 2:1.

Im zweiten Spiel musste man sich dann der HGN mit 3:1 geschlagen geben.

Im dritten Spiel waren die Mädels dann nochmal extrem motiviert und wollten das Spiel unbedingt gewinnen.

Durch schöne Spielzüge konnte man letztendlich mit einem 4:1 gegen die Würzburgerinnen gewinnen.

Anschließend haben die Mädels bei den Spielen der Damen und Herren ordentlich angefeuert.

Männliche U8

Im ersten Spiel gegen Bayreuth können die Jungs eine 2:1 Führung leider nicht über die Zeit bringen und müssen sich

durch 3 späte Gegentore geschlagen geben. Im zweiten Spiel müssen wir uns nochmal gegen starke Fürther geschlagen geben,

bevor wir dann nochmal unser letztes Spiel im Jahr 2022 gegen Würzburg noch gewinnen können.

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.