Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Wochenbericht KW49-2022

Liebe Hockey-Familie,

wir laden euch, eure Familie und Freunde herzlich zum Hockey-Budenzauber ein.

Wann: 17. Dezember von ca. 16.00 - 22.00 Uhr im

Ihr fragt euch sicherlich, was ist denn der Budenzauber?

An diesem Tag erwartet euch der erste Hockey-Weihnachtsmarkt direkt vor unserer Jahnhalle. Es wird Stände mit Bratwurst, Glühwein, Süßem und Selbstgemachtem geben. Als Highlight werden wir wieder eine tolle Tombola organisieren (Einnahmen gehen wie immer in die Jugendkasse) sowie ein gemeinsames Liedersingen zu späterer Stunde veranstalten.

Damit aber nicht genug: zu einem richtigen Budenzauber gehören natürlich auch ein paar hochklassige Hockeyspiele! Diese finden zeitgleich über den Tag verteilt in der Jahnhalle statt. Ihr könnt somit außen und innen Budenzauber genießen.

Aufgepasst: wer an diesem Tag eine tolle/ witzige Weihnachtsmütze trägt, bekommt ein Tombola-Los gratis!

14.15 Uhr

Spiel Herren 2

15.45 Uhr

Start des Weihnachtsmarkts

16.00 Uhr

Spiel Damen 1

18.00 Uhr

Spiel Herren 1

20.30 Uhr

Liedersingen mit Damen & Herren

22.00 Uhr

Ausklang des Weihnachtsmarkts

Damit wir den Tag so gut es geht planen können, würden wir gerne vorab von euch wissen wollen, ob und mit wie vielen Leuten Ihr vorbei kommt. Tragt euch daher bitte unter dem nachfolgenden Link ein:

https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx?id=DQSIkWdsW0yxEjajBLZtrQAAAAAAAAAAAAO__UzCNz5UODQwUENXUFBVVUIwMTBEQlNUWjg4UFFPSi4u

Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit euch!

Kontakt bei Fragen und Anregungen:

Anne Sellmann

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Damen 1

Am Sonntag morgen reisten die Schwabacherinnen ins schwäbische Stuttgart, um nach zwei Unentschieden den ersten Dreier einzutüten.

Bereits nach einer Minute und dem 1:0 für Stuttgart war klar, dass es heute schwer werden würde etwas Zählbares aus der Landeshauptstadt mitzunehmen.

In einem ansonsten recht ausgeglichenen ersten Viertel hatten die Kickers ein leichtes Chancenplus und konnten sich dafür in der 9. Minute nach einer Eckenvariante mit dem 2:0 belohnen.

Im zweiten Viertel starteten die 48erinnen mit viel Dynamik, konnten jedoch keine klaren Torchancen kreieren. Auf der andere Seite schaffte es Stuttgart immer wieder zu Torschüssen zu kommen. In der 20. Spielminute konnte Melissa Knappke den Ball nur mit dem Körper von der Linie retten. Den fälligen 7-Meter konnte Stefanie Carstens parieren.

Die in der 26. Minute fällige Ecke für Stuttgart konnten die Schwabacherinnen ebenfalls zunächst retten, waren jedoch beim Nachschuss aus 5 Metern machtlos.

Nach einem 3:0 Rückstand zur Halbzeit wollte man zunächst eine Spielstruktur finden. Dies gelang in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit größtenteils gut. Und es konnten sich Torchancen durch Julia Gräb, Sabrina Knappke und Hannah Brandl herausgespielt werden.

Zum Ende der Halbzeit wurde das Spiel wieder hektisch und es gab weitere Torchancen auf beiden Seiten, die mal wieder von Steffi Carstens oder Julia Krick vereitelt werden konnten.

Im letzten Viertel gelang den Schwabacherinnen durch Anne Sellmann der Anschluss.

Mit deutlich mehr Rückenwind verbesserte sich das Schwabacher spiel und es gab weitere Torchancen durch Lisa Hertrich und Christina Pfeiffer. Durch die deutlich offensivere Ausrichtung konnten die Kickers ebenfalls immer wieder per Konter gefährlich vors Schwabacher Tor kommen und erzielten quasi in der Schlussminute das 4:1 per Ecke. Das war dann auch die letzte Aktion es Spiels.

Herren 1

Im dritten Spiel dieser Hallensaison hatten die 1.Herren des TV 1848 Schwabach die Reserve des Bundesligisten vom TSV Mannheim zu Gast. Beide Mannschaften sind erst letztes Jahr aus der Oberliga in diese 2.Regionalliga aufgestiegen.

Das Spiel war von Beginn an geprägt durch ein hohes Tempo und individueller technischer Versiertheit.

Im ersten Viertel kam es zu recht wenig nennenswerten Aktionen, da beide Mannschaften sich noch abtasteten. Sowohl Mannheim als auch Schwabach konnte sich ein paar Torchancen herausspielen, Schwabach erzielte sogar ein Tor, das jedoch nicht gegeben wurde, da der Torschuss angeblich außerhalb des Schusskreises erfolgte. Auf der anderen Seite parierte Schwabach zwei Ecken. Aufgrund einer Unstimmigkeit im Aufbauspiel schenkte Schwabach den Mannheimern die Führung zum 0:1 in der 12.Minute.

Im zweiten Viertel dominierten die Schwabacher Hockeyherren eindeutig. In der 20.Minute bediente Patrick Braun Jan-Lasse Sappelt, der vom Siebenmeterpunkt den Torwart zum Ausgleich verlud. Es dauerte keine weiteren drei Minuten, bis Nick Distler durch eine Strafecke sein Team mit 2:1 in Führung brachte. In der 26.Minute setzte sich Tobias Haag über die rechte Seite durch und erhöhte gar auf 3:1. Zwar erkämpfte sich Mannheim eine Strafecke, die in einen Siebenmeter mündete, doch traf der Mannheimer Schütze nur den Pfosten. Kurz vor der Halbzeitpause baute erneut Nick Distler durch das 4:1 die Führung von Schwabach aus.

Wie schon im letzten Spiel gegen RW-München, tat Schwabach sich erneut im dritten Viertel schwer. Trotz einer gelben Karte für Mannheim und damit einer zweiminütigen Überzahl für Schwabach, schafften die Gastgeber es nicht, in dieser Zeit ein Tor zu erzielen. Stattdessen erspielten die Mannheimer sich eine Strafecke nach der anderen, von denen sie im dritten Viertel zwei verwandeln konnte, sodass es nur noch 4:3 stand.

Das letzte Viertel begann so, wie das dritte Viertel aufhörte: Mannheim verwandelte erneut eine Strafecke zum Ausgleich 4:4. In der 52.Minute gingen sie sogar überraschend 4:5 in Führung. Erneut war es Tobias Haag, der mit einem sehenswerten Schlenzer den 5:5 Ausgleich wiederherstellte, doch konterte der TSV drei Minuten vor Schluss und ging erneut mit 5:6 in Führung. Zusätzlich fing Schwabach sich eine grüne Karte ein, sodass die letzten beiden Minuten nicht mehr ausreichten, um wenigstens einen Punkt sicherzustellen und es blieb beim knappen 5:6 Sieg für TSV Mannheim II.

Weibliche U14.1

Am Samstag war der dritte wU14.1-Spieltag in Würzburg. Krankheitsbedingt sehr ausgedünnt ging das erste Spiel gegen ambitionierte Bayreuth. Noch etwas uneingespielt tat sich Schwabach schwer und verlor das Spiel leider 0:3. Das zweite Spiel gegen Würzburg war dann spielerisch viel schöner mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem unglücklichen Gegentor in der ersten Halbzeit versuchte Schwabach ein bisschen mehr Druck aufzubauen und erspielte sich mehr Chancen, konnte davon jedoch keine nutzen.

Weibliche U10.2

Trotz mehrerer Krankheitsfall startete die wU10/2 heute in ihren Spieltag.

Das erste Spiel startete gegen Fürth 1. Trotz guter Verteidigung mussten wir uns 0:3 geschlagen geben.

Im zweiten Spiel gegen Schweinfurt war das Spiel ausgeglichen, jedoch konnte Schweinfurt ein Tor erzielen. Endstand 0:1.

Das letzte Spiel am heutigen Tag für unsere Mädchen war gegen Fürth 2. Es gab ein paar gute Chancen, die leider nicht so umgesetzt werden konnten, wie sie es gehofft hatten.

Fürth 2 schoss dennoch ein Tor und legte somit den Endstand 0:1 fest.

Trotz eines harmonischen Teamspiels konnten heute keine Tore ergattert werden. Die Mädchen hatten trotzdem ihrem Spaß und beim nächsten Spieltag geben sie wieder alles🏑

Männliche U10

Am Samstag hatten wir leider viele Krankheitsbedingte ausfälle und mussten uns so gegen beide Gegner, Bayreuth 0:7 und NHTC 1:5, deutlich geschlagen geben.

Weibliche U8

Das erste Spiel gegen die SFG war hart umkämpft und es ging auf dem Spielfeld hin und her. Das Spiel endete 1:1.

Gegen die 2. Mannschaft des CaM hatten die Mädels viele Chancen, konnten aber keine davon verwandeln. Auf der anderen Seite haben sie sehr gut verteidigt und so ging es mit einem 0:0 ins dritte Spiel, bei dem man auf den CaM 1 traf.

Hier konnten die Mädels einen 1:0 Sieg einfahren.

Motiviert und voller Vorfreude ging es dann ins letzte Spiel.

Leider musste man sich starken Bayreutherinnen mit 0:5 geschlagen geben.

Alles in allem war es ein sehr zufriedenstellender Tag, auf dem man gut aufbauen kann.

Livestream der Damen- und Herrenspiele

Ab sofort bieten wir unter https://www.youtube.com/@tv1848.hockey einen

Livestream der Spiele an.

Halleneuropameisterschaft:

Der Countdown zur Hallenhockey-Europameisterschaft der Männer und Frauen im eigenen Land läuft. SPORT1 übertragt das das Turnier Free-TV sowie im 24/7-Stream auf SPORT1.de und in den SPORT1. Es werden sieben Livespiele übertragen, darunter die beiden EM-Finalpartien

Folgende Spiele werden live übertragen:

Mittwoch, 7. Dezember, 19:25 Uhr Gruppenspiel Frauen

Deutschland – Österreich

Donnerstag, 8. Dezember, 15:30 Uhr Gruppenspiel Frauen

Deutschland – Ukraine

Donnerstag, 8. Dezember, 19:25 Uhr Gruppenspiel Männer

Deutschland – Niederlande

Freitag, 9. Dezember, 18:10 Uhr Gruppenspiel Frauen

Deutschland – Tschechien

Samstag, 10. Dezember, 15:30 Uhr Finale Frauen

Samstag, 10. Dezember, 18:00 Uhr Gruppenspiel Männer

Deutschland – Tunesien

Sonntag, 11. Dezember, 13:30 Uhr Finale Männerwo

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.