Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Wochenbericht KW41-2022

Liebe Hockey-Freunde,

hiermit erhaltet ihr den aktuellen Wochenbericht für das Wochenende vom 07.10. bis 09.10.2022.

Herren 1

Am Samstag trafen die Schwabacher Herren in Erlangen auf den Absteiger der 2. Regionalliga der letzten Saison. Trotz der vermeintlichen Stärke der Gäste aus Erlangen, dominierte Schwabach das erste Viertel eindeutig, erarbeitete man sich immerhin fünf Strafecken, doch wurde keine davon im Tor versenkt. Die Dominanz der Schwabacher auf dem neuen Kunstrasen in Erlangen wurde bedauerlicherweise nicht in Zählbares umgewandelt, sodass Murphys Gesetz eintreten musste, indem Erlangen mit einem Doppelschlag in der 23. und 24.Spielminute jeweils individuelle Fehler in der Schwabacher Hintermannschaft ausnutzte und plötzlich absolut unverdient 2:0 führte. Immerhin dauerte die Antwort von Schwabach lediglich zwei Minuten bis Nick Distler in der 26.Minute der Anschlusstreffer zum 2:1 gelang. Kurz vor Ende des zweiten Viertels musste man einen weiteren Dämpfer entgegennehmen: Erlangen baute seine Führung zum 3:1 aus.

Im dritten Viertel waren erstmals die Gastgeber tonangebend und holten sich zwei erfolglose Ecken. Auch eine zweiminütige Unterzahl wegen einer grünen Karte konnte Schwabach ohne Schaden überstehen. Im letzten Viertel holten die Schwabacher nochmal alles aus sich raus und ergatterten zwei Strafecken. Durch eine gelbe Karte Erlangens war man zudem 10 Minuten in Überzahl, die mit dem Anschlusstreffer zum 3:2 erneut durch Nick Distler auch genutzt wurde. Allerdings blieb es auch dabei, sodass Erlangen wegen fehlendem Zielwasser seitens der Schwabacher das Spiel 3:2 gewann.

Geprägt durch die bittere Niederlage vom Vortrag und mit lediglich zwei Auswechselspielern, fuhr Schwabach am Sonntagmorgen motiviert zum Ligafavoriten ESV München, um im letzten Spiel der Hinrunde noch etwas Zählbares heimzunehmen. Das Spiel begann auf beiden Seiten sehr kämpferisch und mit vielen Kontern. Bereits im ersten Viertel erarbeiteten sich die Gäste einige Torchancen, der Knoten platzte durch ein sehenswertes Solo über die linke Seite von Nick Distler, der sich über die Vorhand rausdrehte und zur 1:0 Führung einlochte. Wenig später gelang eine überraschende 2:0 Führung, indem Nils Hitzinger seinen Mitspieler Florian Gebhardt mit einem langen Passschlenzer bediente, der den Ball mit einem Kontakt über den gegnerischen Torhüter verwandelte. Unglücklicherweise dauerte es nur wenige Minuten bis der ESV mit einer Strafecke zum 2:1 verkürzte, was zugleich den Halbzeitstand markierte. Die zweite Halbzeit war geprägt von fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen. So verweigerte man uns einen Siebenmeter und eine Strafecke. Im Gegenzug nutzte der ESV einen Abwehrfehler aus und glich zum 2:2 aus. In der letzten Spielminute sprach man den Münchnern einen ungerechtfertigten Freischlag im gegnerischen Viertel zu, dessen Pass

im Kreis landete und - aus unserer Perspektive - fast über die Torlinie gedrückt wurde. Dennoch wurde das Tor zum 3:2 gegeben, was auch den Endstand markierte.

Nichtsdestotrotz hat sich Schwabach mit Verletzungspech und wenigen Wechslern gut verkauft, wenngleich leider das Wochenende ohne Punkte bleibt.

Damen 1

Am Samstag waren die Schwabacher Damen beim ASV München zu Gast. Motiviert, die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen, ging man in das Spiel. Bereits zu Beginn konnte man durch einen schönen Aufbau überzeugen, aber der Ball wollte seinen Weg in das Tor einfach nicht finden. Auch München machte viel Druck auf das Schwabacher Tor und konnte letztendlich mit 1:0 kurz vor der Halbzeit in Führung gehen.

Die Schwabacher Damen blieben aber auch nach dem Seitenwechsel weiterhin am Drücker und ließen sich vom Rückstand nicht unterkriegen. So gelang es Greta Kroth schließlich den verdienten 1:1 Ausgleichstreffer zu erzielen.

Das blieb auch der Endstand für diesen Samstag und zumindest 1 Punkt konnte nach Schwabach geholt werden.

Für den Sonntag und somit dem letzten Spiel vor der Winterpause war das Ziel klar gesetzt: 3 Punkte! Motiviert von der Herrenmannschaft, die extra eher zum ESV München anreiste, um die Damen zu unterstützen, wollte man die Damen vom ESV München schlagen. Zu Beginn war es dann aber nicht Schwabach, sondern München, die das Spiel dominierten und viel Druck auf die Schwabacher Defensive ausübten. So konnte der 1:0 Treffer nicht verhindert werden. Das Gegentor erwies sich jedoch als Motivationsstoß und Schwabach fand immer besser ins Spiel. Ein 7m, den Sofia Herzog mit Bravour in das Tor der Münchnerinnen schlenzte, brachte den 1:1 Ausgleichtreffer und zugleich den Halbzeitstand. Eine Unachtsamkeit direkt nach der Pause brachte Schwabach kurzzeitig in Rückstand, konnte aber nur wenige Minuten später durch Lisa Hertrich zum alten Spielstand korrigiert werden. Mehr und mehr zeigte Schwabach, dass sie verdient oben in der Tabelle mitspielen und dominierten das Spiel. Der verdiente Siegtreffer schoss erneut Lisa Hertrich nach schönem Zuspiel von Melissa Knappke. Das Spiel endete somit 2:3 für Schwabach.

Für die Damen heißt es jetzt eine Woche Pause, bevor es in der Halle in der 1. Regionalliga weitergeht.

Weibliche U12

Als Nord 2 durften wir am Wochenende der die Zwischenrunde der weiblichen U12 ausrichten. Die Sieger der Samstagsspiele konnten sich für die Bayerische Meisterschaft am kommenden Wochenende qualifizieren.

Der Gegner unserer Mädels waren die Mädels vom MSC. Mit großem Respekt vor den Münchnerinnen starten wir ins Spiel und bereits nach 2 Minuten mussten wir die erste Ecke gegen uns hinnehmen, die auch den ersten

Treffer darstellte. Durch eine weitere Ecke in diesem Viertel fiel auch das 0:2. ähnlich entwickelte sich das Spiel weiter: die technisch überlegenen Münchnerinnen spielten klar nach vorne und erarbeiteten sich Torchance um Torchance. Meist konnte Torhüterin Lotta den ersten und sogar zweiten Nachschuss super halten, doch dann kam nur wenig Hilfe, so dass wir am Ende einen 0:8 Endstand hinnehmen mussten. Erst gegen Ende fand nochmal ein kleines Aufbäumen statt, und wir konnten uns noch, dass ein oder andere Mal aus dem Druck lösen. Insgesamt eine verdiente Niederlage, die jedoch nicht so hoch hätte ausfallen müssen.

Auch Bayreuth verlor das Samstagsspiel und so kam es am Sonntag wieder einmal zu einem Duell gegen die BTS. Beide Mannschaften merkte man an, dass bereits ein Spiel vom Vortag in den Beinen steckte und so plätscherte das Spiel ohne viel Torchancen vor sich hin und endete mit 0:0. das abschließende Penalty Shoot-Out konnten wir mit Treffern von Johanna, Julia und Carla mit 3:2 für uns entscheiden. Nächsten Sonntag geht es bei der Pokalmeisterschaft im Halbfinale dann gegen den Gastgeber TSV Grünwald.

Weibliche U10

Mit veränderter Aufstellung (vier Stammspielerinnen halfen bei den w u12 aus) brauchte die Oberligamannschaft der w u10 die ersten zwei Spiele, um auf dem Platz anzukommen. So konnte man sich keine eigenen Chancen herausspielen und musste sich der HGN mit 0:2 und BTS mit 0:6 geschlagen geben. Erst im dritten Spiel gegen TBE wachten die Mädels langsam auf und der gewohnte Kampfgeist kam zurück. So ging man durch einen Penalty von Anja mit 1:0 in Führung. Für einen Sieg reichte es trotzdem leider noch nicht (1:2), da man weitere Chancen nicht nutzen konnte. Im letzten Spiel hat noch einmal jede Spielerin alles gegeben und man trennte sich freudig mit einem 1:1 Unentschieden gegen den NHTC. Wiederum war es Anja, die per Penalty zum 1:0 traf.

Männliche U10

Leider können unsere Gegner ihre Chancen deutlich besser nutzen und wir müssen uns Schweinfurt mit 0:5 und der HG Nürnberg mit 0:4 geschlagen geben. Einen Punkt konnten die Jungs gegen Markbreit nach guter Leistung mit nach Schwabach nehmen.

Bild2

 

 

 

 

Weibliche U8

Am Wochenende stand der letzte Spieltag der Mädchen D, auf dem Feld, in Würzburg an.

Die Mädels sind motiviert ins Spiel gegangen, mussten sich aber gegen den HTCW2 mit 2:1 geschlagen geben. Gegen die erste Mannschaft des HTCW konnten sie dann mit 2:1 gewinnen. Woraufhin sie dann das nächste Spiel gegen den CAM 3:0 verloren.

Der Spieltag wurde dann noch einmal erfolgreich mit einem 1:0 Sieg gegen Marktbreit beendet.

Bild1