Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Wochenbericht KW40-2022

Liebe Hockey-Freunde,

hiermit erhaltet Ihr den aktuellen Wochenbericht für das Wochenende vom 30.09. bis 03.10.2022.

Herren 1

Nach dem enttäuschenden Saisonstart durch eine Niederlage im ersten Saisonspiel gegen Fürth, stand Schwabach im zweiten Spiel bereits unter Zugzwang, auch da nun ein Doppelspieltag anstand. Zunächst traf Schwabach auf die zweite Mannschaft des NHTC.

Die Bundesligareserve aus Nürnberg trat mit einer jungen Mannschaft an, die sich über das ganze Spiel unerfahrener und unsicherer präsentierte, als noch im Trainingsspiel vor einer Woche, welches 4:4 endete. Im ersten Viertel wartete Schwab-ach viel im Halbfeld ab, wie die Gäste agieren, sodass auf beiden Seiten noch wenig Torgefahr entstand. Im zweiten Viertel kam Schwabach sukzessive zu mehr Ballbesitz und erarbeitete sich vermehrt Torchancen. Die Erlösung brachte ein sehenswertes Solo von Tobias Haag über die rechte Grundlinie, der rechtzeitig Mitspieler Nick Distler bediente, der die 1:0 Führung erzielte.

Auch in der zweiten Halbzeit agierten die Gäste vom NHTC relativ ideenlos und unkreativ, indem sie ihr ganzes Spiel auf die vermeintliche Überlegenheit von ein bis zwei potenziellen Bundesligaspielern aufbauten. Diese „Taktik“ konnte der 48er immer besser durch konsequentes Verteidigen in der eigenen Hälfte durchbrechen und zugleich vermehrt gefährliche Kontersituationen aufbauen. So wurde in der 41.Minute Florian Gebhardt mit einem weiten Passchlenzer bedient, der nur noch den Torwart ausspielen musste und die Führung mit dem 2:0 ausbaute. Das letzte Viertel konnte Schwabach ebenso effizient verteidigen und sehenswerte Konter er-schaffen, sodass es in der 52.Minute erneut Nick Distler war, der mit dem 3:0 auch den Endstand des zweiten Saisonspiels markierte. Zwar wurde kurz vor Abpfiff NHTC noch eine Strafecke zugesprochen, doch konnte diese vom Torwart pariert werden.

Gestärkt durch den Erfolg am Vortag trafen die 48er Männer am Sonntagvormittag bei kaltem Regenwetter auf die zweite Mannschaft der HGN.

Ob es an der frühen Uhrzeit, oder an den körperlichen Nachwehen des Spiels vom Tag zuvor lag - jedenfalls präsentierte sich Schwabach im ersten Viertel des Spiels unsicher und zaghaft, musste man doch nach fünf Spielminuten bereits zwei Straf-ecken standhalten. Doch es dauert nur eine Minute länger, bis die Gäste aufgrund eines Fehlers in der Abwehr mit 0:1 in Führung kamen. Immerhin waren anschließend alle Schwabacher Spieler wach, sodass man sich in der 11.Spielminute eine - erfolglose - Strafecke erarbeitete und in der 12.Minute Patrick Braun den Ausgleich zum 1:1 erzielte. In der 19.Minute nutzte Steffen von der Heyden einen relativ großen Raum aus und verwandelte einen Nachschuss mit einem sehenswerten Volley-schlag zur 2:1 Führung - das Spiel war gedreht. Es dauert allerdings keine fünf Minuten, bis die Nürnberger mit einem Stechertor das alte Remis wiederherstellten, so-dass die Mannschaften mit einem 2:2 Unentschieden in die Halbzeitpause gingen. Die zweite Halbzeit des Spiels begann seitens der Gastgeber wesentlich präsenter und stocksicherer, als die erste. So baute Tim Schmidthammer in der 32.Minute die Führung zum 3:2 aus. Nick Distler erhöhte durch eine Strafecke auf 4:2. Im letzten Viertel setzte Florian Gebhardt durch ein Solo über die linke Grundlinie noch ein Tor zum 5:2 drauf. Sechs Minuten vor Schluss gelang der HGN2 der Anschlusstreffer durch ein Stecher Tor nach einer Strafecke zum 3:5, doch ließ sich Schwabach nicht verunsichern und entschied mit einem Tor von Jan Humpenöder zum 6:3 das Spiel endgültig für sich.

Somit stehen die Schwabacher Hockeyherren nun mit sechs Punkten aus drei Spielen da, bevor kommendes Wochenende erneut ein Doppelspieltag ansteht, mit Auswärtsspielen in Erlangen und beim ESV München.

Herren 2

Mit einer hoch motivierten und kampfbereiten Mannschaft starteten die 2. Schwabacher Herren das letzte Spiel der Vorrunde gegen die 1. Bayreuther Mannschaft. Nach einem noch etwas Zurückhaltenden jedoch trotzdem Starken 1. Viertel, wach-te das Spiel auf und wuchs zu einer turbulenteren Partie heran. Im 2. Viertel wurde hauptsächlich im letzten Viertel vor dem Bayreuther Tor agiert. Der Halbzeitstand weiterhin 0:0.

Nach der Pause ging es dann richtig zur Sache, denn nach einem etwas zu harten Foul und einer etwas zu harten Ahndung kassiert die Schwabacher Mannschaft eine gelbe Karte mit einer 10-minütigen Zeitstrafe. Kurz danach geriet man durch ein nicht ganz regelkonformes Tor in Rückstand. Im letzten Viertel konnten die heimischen Fans wieder etwas auf hoffen, da nach einem weiteren Treffer von Bayreuth zum 0:2 schließlich Kalle Probst ein wundervolles Volleytor durch eine perfekte Vorlage von Jan Hupenöder erzielen konnte. Leider konnte Bayreuth diesen Anschlusstreffer mit einem 1:3 Kontern, was auch der Endstand von einem intensiven und kämpferisch Starken Spiel war.

Die 2. Herrenmannschaft verabschiedet sich nach der absolvierten Hinrunde in die Winterpause.

Damen 1

Am Samstagmittag hatten die Schwabacher Hockeydamen die Damenmannschaft des SC München zu Gast. Es war von Anfang an ein Spiel auf Augenhöhe und beide Mannschaften ließen im jeweils eigenen Schusskreis nicht viel zu. Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Münchnerinnen dann jedoch der Führungstreffer zum 0:1.

Davon ließen sich die Schwabacherinnen aber nicht unterkriegen und kämpften weiter bis zum Ende. Leider erfolglos, sodass das Spiel 0:1 für SCM endete.

Auch am Sonntagmittag begrüßten die Schwabacherinnen einen Gegner aus München im heimischen Franken. Diesmal die Damen des Münchener SC2. Nachdem die Schiedsrichter kurzfristig absagten einigte man sich, dass beide Trainer einspringen und das Spiel pfeifen. Glücklicherweise übernahm die aktuell verletzte Julia Gräb das Coaching auf Schwabacher Seite.

Das Spiel gestaltete sich von Anfang an druckvoll von beiden Seiten. Geschenkt wurde sich auch in dieser Partie nichts. Jedoch waren es die Gäste, die ihre Chancen besser nutzten und mit 0:1 in Führung gingen. Die Gastgeberinnen blieben weiterhin hochmotiviert mit dem Ziel, die 3 Punkte in Schwabach zulassen. Durch ein Eckentor im 2. Viertel war es Victoria Vockentanz, die den Ausgleich für Schwabach erzielte.

Kurz vor Spielende traf Katharina Luxenburger sehenswert zum 2:1 Siegtreffer.

Mit diesem Sieg im Rücken heißt es kommendes Wochenende auswärts 6 Punkte nach Schwabach zu holen.

Weibliche U14

Nachdem das letzte Spiel in München leider sehr unglücklich verloren wurde, wollten die Mädels nun zeigen, dass auch sie Tore schießen können.

Mal wieder mit nur einem Auswechselspieler wurde es natürlich zu einem durchaus anstrengenden Spiel.

Früh merkte man aber, dass Schwabach die überlegenere Mannschaft war und so traf Julia in der 13. Minute durch eine kurze Ecke zur 1:0 Führung.

Den Rest der ersten Halbzeit spielte man dauerhaft auf das Tor der Münchner, konnte aber vorerst keine weitere Chance nutzen.

In der zweiten Halbzeit traf Alexia mit einem traumhaften Rückhandtor zur verdienten 2:0 Führung.

Dann war es wieder Julia, die erneut durch eine Ecke zum 3:0 traf.

Immer wieder spielten die Schwabacherinnen schöne Spielzüge aufs Münchner Tor, konnten sich aber leider nicht immer dafür belohnen.

Zum Endstand von 4:0 traf Alexia, die den Ball nur noch ins Tor blocken musste.

Die Mädels können sehr stolz auf ihre Leistung sein!

Weibliche U12

Mal wieder ohne Auswechselspielerin hat die wU12 im Abendspiel am Samstag reines Ergebnishockey betrieben: mit einer souveränen Defensivleistung der gesamten Mannschaft konnten die Mädels ein 0:0 gegen die HGN erringen. Die HGN war über das ganze Spiel hinweg zwar die bessere Mannschaft und hatte auch eine Vielzahl an Ecken, diese konnten aber stark verteidigt werden.

So behaupteten sie den 2. Platz in Nordbayern und freuen sich auf die Bayerische Zwischenrunde nächste Woche 🥳.

Weibliche U10

Gute Stimmung war heute bei der wU10 in Würzburg. Mit Coach Marc konnten die Mädels zwei Siege erzielen. Im ersten Spiel war es Luzie, die zum 1:0 Siegtreffer treffen konnte. Gegen den HCS waren Anja und Solveig die Torschützinnen. Im letzten Spiel gegen den HTCW mussten die Mädels sich verdient 1:0 geschlagen geben. So lässt sich jetzt aber gut gelaunt in die Hallensaison starten.

Männliche U10

Trotz Heimvorteil konnten die Jungs in den letzten drei Spielen vor der Halle keinen Sieg erzielen. Sie unterlagen, trotz guter kämpferischer Leistung, der HGN mit 0:4, dem NHTC knapp mit 0:1 und Erlangen mit 1:4.

Rolf´s Hockeyshop:

Rolf macht Urlaub bis zum 13.10.2022.

Ab dem 14.10.2022 ist der Laden mit den Artikeln für die Hallensaison bestückt.

Wer dringend was braucht kann sich an Flo wenden unter der Nummer 0170-9081324.

Vorschau 08.10. – 09.10.2022

Am Wochenende sind die Damen am Samstag um 14:00 Uhr beim ASV München und am Sonntag um 10:30 Uhr beim ESV München zu Gast.

Die Herren sind am Samstag um 14:00 Uhr in Erlangen und am Sonntag um 13:00 Uhr ebenfalls beim ESV München zu Gast.

Die wU12 nimmt am Wochenende an der Zwischenrunde zur Bayrischen Meisterschaft teil. Im Spiel am Samstag treten Sie gegen den Münchner SC an.

Kleinfeldspieltage bestreiten die wU10 in Schwabach, mU10 in Marktbreit 

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.