Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Landesweiter Katastrophenfall: Keinerlei Sportbetrieb - Vereinsgelände gesperrt - wir sind telefonisch und per E-Mail erreichbar Kontakt
Toggle Bar

Ein frustrierender letzter Spieltag (Bericht 15./16.02.20)

Der letzte Spieltag im Erwachsenenbereich wurde für die Hockeyabteilung des TV48 Schwabach zu einer Enttäuschung. Die Regionalligadamen verloren nicht nur ihr Auswärtsspiel beim HC Wacker München mit 5:6, sondern auch den dritten Platz in der Abschlusstabelle. Den Klassenerhalt hatten die Schwabacherinnen jedoch schon vor dem letzten Spieltag sicher. Noch bitterer erwischte es die 2. Herren: Diese verspielten im Aufstiegskampf einen 5-Punkte-Vorsprung und müssen nun auch in der nächsten Saison in der 2. Verbandsliga antreten. Die Mädchen B erreichten einen respektablen dritten Rang auf der Bayerischen Pokalmeisterschaft in Fürth.

Es sollte das erwartet schwere Spiel für die 1. Damen der Hockeyabteilung werden. Gegen den abstiegsbedrohten HC Wacker München, der sich nur mit einem Sieg in der 2. Regionalliga halten konnte, erwischten die Schwabacherinnen allerdings einen Start nach Maß. Bereits in der 3. Minute traf Victoria Vockentanz zur 1:0-Führung. Diese hielt jedoch nur 60 Sekunden. Ebenfalls per Ecke glich Wacker zum 1:1 aus. Die Gastgeber bestimmten in der Folgezeit das Tempo und gingen in der 7. Minute mit 2:1 in Front. Die Schwabacherinnen hatten sichtlich Probleme mit der griffigen Münchner Verteidigung. In der 15. Minute baute der HCW den Vorsprung auf 3:1 aus. Erst jetzt gestaltete der TV48 das Geschehen wieder ausgeglichener. Durch Treffer von Christin Schöne und Christina Krick schaffte man es sogar, den Spielstand bis zur Halbzeit auf 3:3 zu stellen.

Dennoch übernahm im zweiten Abschnitt erneut Wacker München die Kontrolle in der Partie. Nach fünf gespielten Minuten trafen die Münchnerinnen wieder per Ecke zum 4:3 (35.). Durch zwei weitere Treffer in der 45. und 46. Minute zogen die Gastgeberinnen sogar auf 6:3 davon. Schwabach nahm den Torhüter für eine weitere Spielerin vom Feld und drückte nun auf den Anschluss. Zunächst verwandelte Julia Pfeiffer einen Siebenmeter zum 6:4 (52.), dann verkürzte sie per Strafecke sogar noch zum 6:5 (55.). Obwohl Torhüterin Stefanie Bruckdorfer drei Minuten vor Spielende einmal mehr einen Siebenmeter parierte, reichte es für die Schwabacherinnen nicht mehr zum Ausgleich. Durch die Niederlage zogen auch die Stuttgarter Kickers in der Tabelle am TV48 vorbei auf Rang drei. Für die Schwabacher Damen ist der Klassenerhalt in der dritthöchsten Spielklasse dennoch ein riesiger Erfolg, auf dem man in der bereits nahenden Feldsaison weiter aufbauen kann.

Mit einer absoluten Enttäuschung ging die Saison für die 2. Herren in der 2. Verbandsliga zu Ende. Mit fünf Punkten Vorsprung startete man am vergangenen Samstag in den letzten Spieltag beim HC Schweinfurt. Doch nach zwei unnötigen Niederlagen jubelten am Ende des Tages die Herren des Marktbreiter HC über den Aufstieg. In der ersten Partie gegen den direkten Konkurrenten im Aufstiegsrennen hätte den Schwabachern bereits ein Unentschieden gereicht, doch eine Minute vor Spielende traf der MHC nach einem Konter zum 2:3 aus Schwabacher Sicht. Im ersten Abschnitt brachte Oliver Golker den TV48 zwar früh in Führung, doch in der Folgezeit vergab man unzählige Torchancen und fing sich kurz vor der Halbzeit den Treffer zum 1:1. In der zweiten Hälfte agierten beide Teams auf Augenhöhe. Zunächst traf Marktbreit zum 2:1 (25.), dann glich erneut Golker zum 2:2 aus (32.). Bis zur letzten Spielminute hielt man dieses Unentschieden, doch eine Unachtsamkeit reichte aus und der MHC ging doch noch als Sieger vom Platz.

In die zweite Partie startete Schwabach stark verunsichert. Nach 10 Minuten stand es bereits 2:0 für den HC Schweinfurt. Mit dem Rücken zur Wand agierte der TV48 zwar wacher und durchaus feldüberlegen, doch man schaffte es nicht, sich klare Torchancen zu erspielen. Fünf Minuten vor dem Ende vergab man sogar noch einen Siebenmeter. In Überzahl drückte Schwabach in der Schlussphase auf den Anschlusstreffer, doch der HCS konterte die Gäste aus und traf zum 3:0 in das leere Schwabacher Tor. Mit der Schlussecke verkürzte Daniel D'Angelo zwar noch zum 3:1, doch es blieb bei der Niederlage, dem verspielten Aufstieg und der großen Enttäuschung.

Die Schwabacher Senioren zeigten dagegen einmal mehr hervorragende Leistungen. Beim vorletzten Saison-Spieltag in der Fürther Soldnerhalle gewannen die 48er gegen die Hausherren im ersten Spiel deutlich mit 9:3. Und auch der Nürnberger HTC wurde im Anschluss mit 6:3 bezwungen. Damit bleiben die Schwabacher Senioren weiterhin ungeschlagen in der diesjährigen Hallensaison.

Für die Mädchen B der Hockeyabteilung ging es am vergangenen Sonntag zur Bayerischen Pokalmeisterschaft ebenfalls nach Fürth. Als drittbeste Mannschaft Nordbayerns musste man zunächst gegen die viertplatzierte Bayreuther TS antreten. Die Schwabacher Mädchen wirkten von Beginn an nervös und konnten nicht an die starken Leistungen der vorangegangenen Saison anknüpfen. Dennoch traf Kathrin Haas zur Mitte der zweiten Halbzeit zum 1:0. Doch durch eine Strafecke glich Bayreuth in letzter Sekunde noch zum 1:1 aus. In der zweiten Partie gegen den ASV München wurde man bereits tief in der eigenen Hälfte angegriffen. Aufgrund des Drucks leisteten sich die Schwabacher Mädchen zu viele Fehler und diese nutzte München eiskalt aus. Nach 20 Minuten stand es 0:3 gegen den späteren Pokalsieger. In der abschließenden Begegnung gegen TuS Obermenzing hielten die Schwabacherinnen wieder gut mit und erspielten sich sogar Möglichkeiten auf die Führung. Doch die bessere Chancenverwertung sollte die Partie am Ende mit 2:0 zu Gunsten Obermenzings entscheiden. Damit belegte der TV48 Schwabach einen guten dritten Rang bei der diesjährigen Bayerischen Pokalmeisterschaft.

Ungeschlagener Verbandsligameister können sich seit Samstag die Knaben B des TV48 nennen. Bei der Platzierungsrunde in Fürth fand man im ersten Spiel gegen den TB Erlangen 3 jedoch noch nicht zur Form der Vorrunde. Vor allem in der Deckungsarbeit leisteten sich die jungen 48er zu viele Fehler. Am Ende teilte man sich durch ein Tor von Finn Yabroudi mit einem 1:1-Unentschieden mit dem TBE die Punkte. Das bedeute, dass der TV48 im zweiten Spiel auf jeden Fall gewinnen musste, um den ersten Platz zu verteidigen. Dementsprechend motiviert und konzentriert agierten die Schwabacher Jungs gegen den HC Schweinfurt auch auf dem Feld. So war man über die komplette Partie das bessere Team und gewann durch Tore von Ben Schmidthammer und Noah D'Angelo am Ende hochverdient mit 2:0.

Die Mädchen C spielten den letzten Verbandsliga-Spieltag ebenfalls in Fürth aus. Dieses Mal kam vor allem der jüngere Jahrgang zum Einsatz. Gegen die zweiten Mannschaften von Bayreuth, Erlangen und den Gastgeber Fürth hielten die Schwabacher Mädchen gut mit und hatten sogar die ein oder andere Siegchance auf dem Schläger. Auch die Abwehr stand in den Spielen hervorragend und so gingen alle drei Partien mit 0:0 bzw. 1:1 unentschieden aus.

Einen sehr kurzen letzten Verbandsliga-Spieltag hatten die Knaben C des TV48 am Sonntag in der heimischen Hans-Hocheder-Halle. Aufgrund von kurzfristigen Absagen des Club am Marienberg und des Marktbreiter HC standen nur zwei Partien gegen den NHTC 2 an. Während das erste Spiel noch knapp an die Schwabacher Jungs ging, musste man sich im zweiten Aufeinandertreffen ebenfalls denkbar knapp gegen die Nürnberger geschlagen geben.

Der erste Verbandsliga-Heimspieltag der Saison stand für die D-Knaben der Hockeyabteilung auf dem Programm. Die jungen 48er zeigten in der Jahnhalle ihr ganzes Können und verloren dabei kein Spiel. Gegen die HG Nürnberg 2 und 3, die SpVgg Greuther Fürth 2 und den Marktbreiter HC endeten die Partien mit zwei Siegen und zwei Unentschieden.

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.