Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Landesweiter Katastrophenfall: Keinerlei Sportbetrieb - Vereinsgelände gesperrt - wir sind telefonisch und per E-Mail erreichbar Kontakt
Toggle Bar

Bericht der Jugendmannschaften 11./12.01.2020

Recht unglücklich verpasste die weibliche Jugend B der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach ihr Saisonziel: Nach zwei Niederlagen am Sonntag belegt das Team nur Rang fünf in der Vorrunde und spielt so in der Endrunde um die Plätze 5 bis 8.

Knackpunkt war das Auftaktspiel gegen die Bayreuther TS. In der vereinseigenen Jahnhalle waren die 48erinnen zwar teilweise überlegen, vergaben aber reichlich Chancen und verschossen mehrere Kurze Ecken. Am Ende stand es 2:3 und die Oberfränkinnen zogen an Schwabach vorbei. Da nutzte es auch nichts mehr, dass die Turnerinnen gegen die HG Nürnberg 2 nach einem 0:1-Rückstand noch 2:1 gewannen. Von Anfang an wenig ausgerechnet hatte man sich für das Duell mit der HGN 1, das fast erwartungsgemäß mit 2:5 verloren ging. Mit einem weniger als Bayreuth reichte es so nur zu Platz fünf.

Nachdem Großgründlach abgesagt hatte, stand für die Schwabacher A-Mädchen am Samstagabend in der Hochederhalle nur das Spiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten HG Nürnberg an. In den ersten fünf Minuten leistete man sich zu viele einfache Fehler und wirkte äußerst nervös. So lag man bereits früh 0:3 zurück. Nachdem die Aufregung verflogen war, steigerte sich Schwabach zusehends und kam durch Katharina Luxenburger per Strafecke zum 3:1-Anschlusstreffer. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte die HGN jedoch auf 4:1. Im zweiten Abschnitt spielten beide Teams auf Augenhöhe. Doch die Nürnbergerinnen zeigten sich eiskalt vor dem Schwabacher Tor und legten zum 5:1 nach. Mia Horstmann brachte den TV48 nach einem wunderbaren Sololauf und anschließendem Treffer nochmal auf 5:2 heran. Den Schlusspunkt setzte allerdings wieder die HGN zum 6:2-Endstand.

Ganz offensichtlich zu früh war die Anschlagzeit 09.15 Uhr für die Mädchen B 2 am Sonntag in der Jahnhalle. So verloren sie nicht nur das Auftaktmatch gegen die Bayreuther TS 3 knapp mit 1:2, sondern mussten gegen die zweite Mannschaft der Oberfranken mit 0:7 geradezu eine Packung einstecken.

Den ersten Heimspieltag der Saison hatten die Knaben C am Samstag in der Hans-Hocheder-Halle. Anders als beim Turnier in München vor einer Woche konnte der Trainer Marius Bergmann dieses Mal auf Auswechselspieler zurückgreifen. Dies machte sich schon im ersten Spiel positiv bemerkbar, in dem die Jungs den Cam Nürnberg mit 4:1 besiegen konnten. Durch viele schöne Kombinationen und eine gute Abwehrleistung erspielte man sich danach gegen die HG Nürnberg einen deutlichen 7:0-Sieg. Noch erfolgreicher war das letzte Spiel gegen Marktbreit. Hier gewannen die 48er sogar mit 8:0.

Die zweite Mannschaft der Mädchen C ließ am Samstag in Fürth im ersten Spiel den Gastgeberinnen keine Chance und gewannen verdient mit 3:0. Gegen den HTC Würzburg war es da schon schwieriger, da der Gegner konsequent verteidigte und keine Chancen zuließe. So verlor Schwabach durch Penalty knapp mit 0:1. Die Mädchen ließen nicht die Köpfe hängen und drehten im letzten Spiel gegen die Bayreuther TS noch mal auf. Souverän gewannen sie 2:0.

Die Knaben D 2 wirkten am Sonntag in Würzburg im ersten Spiel gegen den Nürnberger HTC recht verträumt und mussten folglich eine 1:3-Niederlage einstecken. Gegen den TB Erlangen 2 platzte der Knoten und die 48er kamen zu einem verdienten 6:1-Erfolg. Konzentriert und mit schönen Kombinationen bestimmten die Jungs auch die Partien gegen den HTC Würzburg 3 und den NHTC 4, die sie ohne Gegentor mit 3:0 bzw. 6:0 für sich entschieden.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.