Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Stadtpokal AH 2015

Am 6. März wurde in der Hans Hocheder Halle der Stadtpokal für das Jahr 2015 ausgetragen. Der Wanderpokal wurde unter den Mannschaften des SV Penzendorf, SV Unterreichenbach, TSV Wolkersdorf, SC 04 Schwabach und dem TV 48 ausgetragen.

Für die Mannschaft des TV 48 standen die Spieler Erich Langhammer, Markus Lauterbach 1 Tor, Kostas Latsaras, Stefan Schineller 2 Tore, Martin Hufnagel, Daniel Kühnel, Ricky Faumunia 1 Tor, Altay Salizi 1 Tor und Sebastian Biersack mit 2 Toren auf dem Parkett.

In dem Spielmodus Jeder gegen Jeden wurde mit einer Spieldauer von jeweils 15 Minuten die Platzierungen ausgespielt.

Spiel 1: TV 48 gegen SV Penzendorf 3 : 2

Nach konzentriertem Anfang gelang es dem TV 48 mit 1:0 in Führung zu gehen, aber der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten und nur wenige Zeit später ging der SV Penzendorf schnell mit 2:1 in Führung, was der unkonzentrierten Spielweise
der 48'ger geschuldet war. Nach kurzer Schockphase begann man sich wieder zu
festigen und es gelang in der Folgezeit der Ausgleichstreffer und sogar die
Führung zum 3:2 zu erzielen. Der SV Penzendorf gab sich aber keinesfalls
geschlagen und erhöhte die Schlagzahl und setzte die 48'ziger mächtig unter
Druck und nur durch eine kämpferische Einstellung und einer sehr guten Torwartleistung gelang es das Spiel über die Zeit zu bringen.

Spiel 2: SV Unterreichenbach gegen TSV Wolkersdorf 2 : 0

Spiel 3: TV 48 gegen SC 04 Schwabach 2 : 5

Das Spiel hatte kaum begonnen, da erzielten die Nullis durch einen schönen Distanzschuss die 1:0 Führung und nur wenige Zeigerumdrehungen später gelang bereits das 2. und 3. Tor! Nun galt es, Alles oder Nichts und man konnte durch 2 Treffer auf 2:3 zu verkürzen. Aber die Nullvierer ließen sich nicht verunsichern und
konnten in der Folgezeit mit weiteren 2 Toren einen sicheren Sieg einfahren.

Spiel 4: SV Penzendorf gegen SV Unterreichenbach 4 : 2

Spiel 5: TSV Wolkersdorf gegen SC 04 Schwabach 0 : 6

Spiel 6: TV 48 gegen SV Unterreichenbach 0 : 1

Von Beginn an spielten die 48'er mit Schwung und Elan auf das gegnerische Tor, konnten aber es nicht in Tore umsetzen. Der Torwart von Unterreichenbach zeigte in dieser Phase einmal mehr seine guten Reflexe und sein gekonntes Stellungsspiel.
Den Urus reichte ein guter Konterangriff um mit 1:0 in Führung zu gehen,
wogegen unsere Spieler keine Ihrer Gelegenheiten nutzen konnten und die
Niederlage somit bestand hatte.

Spiel 7: TSV Wolkersdorf gegen SV Penzendorf 2 : 2

Spiel 8: SC 04 Schwabach gegen SV Unterreichenbach 7 : 1

Spiel 9: TV 48 gegen TSV Wolkersdorf 1 : 2

Wie schon so oft, gelang es uns nicht gegen unseren Lieblingsgegner ein geordnetes Spiel aufzubauen, wogegen die Wolkersdorfer die erste Gelegenheit geschickt für sich nutzen konnten und mit 1:0 in Führung gingen. Uns gelang zwar in der Folgezeit durch einen schönen Spielzug der Ausgleich, wer aber nun dacht, das Spiel auf unsere Seite drehen zu können, sah sich eines Besseren belehrt! Es genügte eine kurze Unaufmerksamkeit und Wolkersdorf ging mit 2:1 wieder in Führung und konnten den Sieg für sich verbuchen.

Spiel 10: SV Penzendorf gegen SC 04 Schwabach 2 : 4

Die Schlussabrechnung sah wie folgt aus:

Platz 1   SC 04 Schwabach

Platz 2   TV 48

Platz 3   SV Penzendorf

Platz 4   TSV Wolkersdorf

Platz 5   SV Unterreichenbach

Der verdiente Sieger SC 04 hatte die spielerisch am besten agierende Mannschaft aufgeboten und auch in Ihrer personellen Besetzung waren das Team mit einigen Neuen Spielern am Start, die durch den ehemaligen Bundesligaspieler Thomas Ziemer von 1 FCN verstärkt wurden. Der ehemalige Profispieler konnte mehr oder weniger von keinem seiner Gegenspieler entscheidend an seinem Spiel behindert werden und mit 9 Toren war er auch der Torschützenkönig an diesem Abend. Alle anderen Teams gingen mit Ihren bekannten Formationen an den Start und lieferten sich wie immer packende Spiele in fairem Wettstreit wie schon seit Jahren.

Bleibt der sportliche Gedanke auf ein erneutes Wiedersehen im Jahre 2016 bei alter
Gesundheit und der Freude am Sport und der Geselligkeit danach!

K.N.

Drucken E-Mail

Hallensaison mit dem 2. Platz abgeschlossen

Torspektakell nach dem alten Regelwerk

Der letzte Hallen Auftritt der Saison fand, wie im letzten Jahr, in Neumarkt statt. Der TSV Wolfstein lud zum 3. Siedler-Indoor-Cup

.IMG 5642

Die Ergebnisse: Halbfinale:

TV 1848 - DJK/SV Pilsach 2:0
TV 1848 - TSV Wolfstein 4:2
TV 1848 - TV 21 Büchenbach 1:1

Finale:

TV 1848 - TSV Aufhausen 8:0
TV 1848 - JFG Mittlere Vils 2:3

Drucken E-Mail

U15 Mädels wieder Turniersieger

Die U15 Mädchen beenden die Hallensaison mit einem weiteren Turniersieg.

Es ist schon beeindruckend wie die Spielerinnen den Wechsel von Hallenfußball und Futsal auf die Reihe bekommen. Beim Turniersieg in Feucht, letzte Woche, wurde nach dem alten Regelwerk gespielt. Jetzt lud der SV Poppenreuth zu einem Futsal Turnier. Von Umstellungsschwierigkeiten keine Spur, gelang der sichere Gruppensieg, drei Spiele - drei Siege und damit der Einzug ins Finale. Dort wurde es dann aber doch noch spannend. 0:0 stand es nach der regulären Spielzeit. Das 6-Meter schießen musste die Entscheidung bringen. Eva Carter im Tor der 48er hielt den entscheidenden Ball zum Sieg. Jetzt freut man sich wieder auf die Feldsaison, dort soll an die sehr guten Hallenergebnisse angeknüpft werden.

Die Ergebnisse im einzelnen.  U152.Turniersieg.jpg - 26.53 kb

TV 48 - SF Großgründlach 4:0 

TV 48 - TV Hilpoltstein 3:1 

TV 48 - SV Poppenreuth    1:0

Finale: TV 48SC Oberreichenbach 5:4 nach 6-Meter Entscheidung

Drucken E-Mail

U15 Juniorinnen gewinnen Hallenturnier

Der TSV 04 Feucht lud zu einem Fußball-Hallenturnier nach dem alten Regelwerk, mit großen Toren, normalen Ball und Bande. Nachdem eine Mannschaft kurzfristig abgesagt hatte, spielten fünf Mannschaften im Modus jeder gegen jeden den Sieger U15Turniersieger.jpg - 91.16 kbheraus.

Die Ergebnisse im einzelnen:

TV 48 Schwabach - FC Stöckach 1:0
TV 48 Schwabach - SV 08 Auerbach 2:0
TV 48 Schwabach - TSV 04 Feucht 1:1

Der Spielplan wurde so gut gesetzt, das tatsächlich die letzte Begegnung Finalcharakter hatte. Der Sieger holt den Pokal.

TV 48 Schwabach - TV 21 Büchenbach 3:1

Mit Beatrice Kaiser, Desiree Kieckbusch und Isabell König spielten drei Spieler, die auch bei der U17 zum Stammpersonal gehören.

Ein schöner Erfolg des gesamten Teams um die Trainerin Christina Almosdörfer.

Drucken E-Mail

Trainer(in) gesucht

BewerbungTrainer

Wir suchen ab sofort eine(n) engagierten Trainer(in), Neueinsteiger, Wiedereinsteiger oder erfahren, für unsere U15 Mädchen Mannschaft.

In enger Zusammenarbeit mit Christina Almosdörfer und dem U17 Trainerteam, Andreas Krüger, Martin Weninger und Bernhard Kaiser, erwarten wir Fußballbegeisterung, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit sowie sehr guten Umgang mit den Jugendlichen und Eltern.

Bei Interesse bitte melden bei Andreas Krüger,

Mobil: 0171 2761573 oder

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken E-Mail

Erfolgreiche Stadtmeisterschaft 2015

2015-02 Stadtmeisterschaft-Betreuer mit PokalenAm zweiten Wochenende im Februar kamen Schwabachs Fußballvereine zusammen, um in den unterschiedlichen Altersklassen U7, U9, U11, und U13 ihren Stadtmeister im Hallenfußball 2015 zu küren.

Die Verantwortlichen des TV 1848 um Abteilungsleiter Kurt Krauß hatten an diesem Wochenende mehrfach Grund zur Freude. Trainer und Betreuer konnten an beiden Turniertagen auf eine Erfolgsserie ihrer vier teilnehmenden Mannschaften blicken.

Herausforderer waren: SV Penzendorf, DJK Schwabach, SC 04 Schwabach, FC Franken Schwabach, TSV Wolkersdorf und SV Unterreichenbach

Die U11 Junioren konnten mit Platz eins unangefochten den Titel des Stadtmeisters erringen und auch bei den U9 Kickern haben Eltern und Spieler den ersten Platz gefeiert.

Im Bereich U7, U13 Junioren gelang es beiden Mannschaften das enge Rennen um Platz zwei für sich zu entscheiden.

Drucken E-Mail

Hallenturnier 6. Januar 2015

Am 6. Januar 2015 fand das alljährliche Hallenturnier der AH des TV 48 mit den Mannschaften SV Barthelmessaurach, SV Rednitzhembach, SV Unterreichenbach/DJK, TSV Wolkersdorf und dem TV 1848 statt. Mit dem Spielmodus Jeder gegen Jeden über eine Spieldauer von 14 Minuten ohne Seitenwechsel wurden die Platzierungen ausgespielt.

In unserem Team kam die Spieler Gunther Schmitt, Peter Loy, Mario Cullura, Kostas Latsaras, Martin Hufnagel, Daniel Kühnel, Sebastian Biersack und Ricky Faumuina zum Einsatz.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

U17 Juniorinnen bei der HKM-Endrunde

IMG 5291 48er werden fünfter

Die Schwabacher starteten verheißungsvoll in das Turnier. Gegen den Top-Favoriten FV Röthenbach gelang ein 1:1 Unentschieden. Eine Unachtsamkeit in der Abwehrreihe brachte die Führung für Röthenbach. Bea Kaiser im Tor der Schwabacher war machtlos. Die 48er hielten dagegen und schafften den verdienten Ausgleich durch Stefanie Hopf.

Im darauf folgenden Spiel gegen den TSV Rothaurach waren die drei Punkte fest eingeplant. Die 48er schafften trotz Überlegenheit nicht das entscheidende Tor zu erzielen. Rothaurach verteidigte tapfer und hatte sogar eine Konter Chance, die von Barbara Sommer im Tor der 48er vereitelt wurde. Als dann noch Stefanie Hopf zweimal den Innenpfosten traf war klar, der Ball will nicht rein. So blieb es beim 0:0.

Das letzte Gruppenspiel gegen Liga Konkurrenten FV Obereichstätt stand unter dem Zeichen alles oder nichts. Es musste ein Sieg her um dann sogar als Gruppen erster in das Halbfinale einzuziehen. Obereichstätt reichte ein Punkt. Die 48er bemühten sich das Spiel unter Kontrolle zu bekommen, während die Oberbayern aus einer sicheren Defensive auf Konter lauerten. Die ganz klaren Chancen konnten sich die Schwabacher jedoch nicht herausspielen und so kam es wie es kommen musste. Einen Konter nutzten die Obereichstätter zur Führung. Die 48er versuchten noch einmal alles, es sollte jedoch nicht mehr reichen.

So blieb das Spiel um Platz 5 gegen den BV Bergen. Die 48er übernahmen das Kommando und gingen durch Alessia Bartonitz in Führung. Weitere Chancen folgten, konnten aber nicht genutzt werden. Die Durchschlagskraft in der Offensive ist das größte Manko der Schwabacher. Zwei Tore in vier Spielen ist einfach zu wenig und so musste man sich mit dem fünften Platz begnügen.

Hallenkreismeister wurde der FC Ezelsdorf. Sie besiegten im Finale den FV Röthenbach nach Sechs-Meter-Schießen.

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.