Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Starke Mannschaftsleistung der Ersten Faustball Herrenmannschaft

Der zweite Spieltag in der Landesliga West brachte den Goldschlägern weitere wichtige Punkte für die noch junge Saison.
Es galt erneut Nervenstärke gegen die erfahrene Faustballer des NHV Schweinfurt zu zeigen. Weiterhin wartete der starke TV Haibach, der an diesem Sonntag in seine Saison startete. Gespielt wurde vor heimischer Kulisse in der Jahnhalle.

Ähnlich wie am vorangegangenen Spieltag begann der erste Satz gegen den NHV durchwachsen. Die Abwehr der präzise gespielten Bälle gelang leider nicht immer. Gut, dass man sich auf den Schlagmann verlassen kann. Den ersten Satz gewann man schlussendlich durch die effektive Angabe mit 13:11.
In den folgenden beiden Sätzen kam man deutlich besser in den Spielablauf und konnte durch sauber gestellte Bälle die benötigten Punkte machen. Ganz zufrieden waren die 48er mit den 11:7 und 11:5 Satzergebnissen nicht aber das Ziel wurde erreicht.

Nach kurzer Pause stand man nun den Haibachern gegenüber. Es versprach ein spannendes Spiel zu werden und dies bewies man auch direkt im ersten Satz. Das Aufbauspiel konnte schneller umgesetzt werden als zuvor. Die Möglichkeiten aus dem Rückschlag heraus einen Punkt zu erzielen waren deutlich höher als noch im vorangegangenen Spiel. Die Angriffe waren sehr variabel, was es den Gästen schwer machte, sich auf die Attacke einzustellen.
Mit einem verdienten 11:6 entschied man den ersten Satz für sich. Nach dem Seitenwechsel geschah das, was man bereits aus der Vergangenheit kannte. Die Abwehr brachte kaum Bälle vor. Entsprechend schwer wurde die Arbeit für Zuspieler Andreas Falke.
Die Schwabacher kassierten einen Punkt nach dem anderen und beim Stand von 8:1 für die Gäste schrieben wohl viele diesen Satz schon ab. Nicht aber die Gastgeber. Sie kämpften um jeden Ball und fanden ihren Ehrgeiz wieder. Schritt für Schritt schlossen sie auf und verunsicherten damit auch die Gegner. Leider konnte dieses starke Comeback nicht gekrönt werden, da die Haibacher die finalen 3 Punkte machten und den Satz für sich entschieden.
Christoph Häberlein - Abwehr1
Wie erwartet war es ein ausgeglichenes Spiel. Im dritten Satz waren die Schwabacher wieder stärker und gewannen durch tolle Abwehr von Simon Freund und Christoph Häberlein schnell die Oberhand. Der Gegner reagierte und sah seine einzige Möglichkeit darin, den Hauptschlag mit der Angabe aus dem Spiel zu nehmen. Wie aber bereits gesagt, gut, dass man sich auf den Schlagmann verlassen kann. Die Annahme gelang fast zu 100 Prozent und konnte anschließend durch den zweiten Rückschläger Michel Zalesinski verwertet werden. Mit 11:5 holte man sich erneut die Satzführung.

Vierter Satz und der Gegner blieb bei seiner Strategie. Die gesamte Mannschaft der Schwabacher unterstützte sich, deckte Räume ab, lief auch mal den einen oder anderen Meter mehr und konnte durch diese Mannschaftsleistung den Satz 11:9 für sich entscheiden. Somit schlugen die Gastgeber den TV Haibach mit 3:1 Sätzen und bleiben weiterhin ungeschlagen.

In der Tabelle stehen die Goldschläger aktuell mit 8:0 Punkten und 12:1 Sätzen.
Am 19.11.2017 fahren die aktuellen Tabellenführer nach Frammersbach.

Es spielten Ralf Danninger, Andreas Falke, Christoph Häberlein, Michael Schüssel, Simon Freund und Michel Zalesinski.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.