Mäßige Ausbeute am Heimspieltag

Verfasst von Stephan Probst am .

Am vergangenen Sonntag spielte die 2. Herrenmannschaft der Faustballabteilung des TV 1848 Schwabach zu Hause.

Mit der Bürde des Tabellenletzten ging es in den 3. Spieltag. Bei angenehmen 25 Grad aber sehr starkem Wind aus wechselnden Richtungen hieß der erste Gegner Tuspo Nürnberg. Leider fanden die Schwabacher Herren zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Alle Mannschaftsteile spielten sehr nervös und stark fehlerbehaftet. Der Gegner aus Nürnberg nutzte diese Schwächen und hielt nur den Ball im Spiel, und dann war es nur eine Frage der Zeit wann die Schwabacher einen Fehler begingen. Folglich ging das Spiel mit 11:8 und 11:5 an die Gäste von Tuspo.
Im zweiten Spiel gegen den Tabellenführer aus Cadolzburg zeigten die Goldschläger Moral und verlangten dem Gegner alles ab. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit spektakulären Ballwechseln auf Beiden Seiten. Der erst Satz ging mit 11:8 an Cadolzburg und im zweiten Satz schnupperten die Goldschläger am Satzgewinn, mussten sich am Ende der Qualität der Cadolzburger geschlagen geben und verloren mit 11:13.
Im dritten Spiel ging gegen die stark ersatzgeschwächten Eibacher. Auch dieses Spiel war von vielen Fehler begleitet, nur dass dieses Mal das bessere Ende für die Heimmannschaft heraus sprang. Das Spiel konnte mit 11:6 und 11:7 zugunsten von Schwabach entschieden werden.
Fazit, durch die zwei Niederlagen bleiben die Schwabacher auf dem letzten Tabellenplatz der Bezirksliga. Nun wird es sich am letzten Spieltag den 23.07.2017 in Cadolzburg entscheiden, ob die Mannschaft die Klasse halten kann. Wir drücken alle die Daumen.

Es spielten Jan und Sebastian Illini, Julian Holzheimer, Dominic Losert, Janik Zingrebe und Stephan Probst.

Drucken