Volle Punktzahl nach weiteren 10 Sätzen

Verfasst von Jan Illini am .

Am letzten Sonntag, den 29.01.17, waren die Schwabacher Herren zu Gast in Randersacker.

Im ersten Spiel ging es gegen den Gastgeber TV Segnitz. Die Schwabacher starteten ruhig und konzentriert. Sie konnten sich im ersten Satz schnell absetzen und diesen mit 11:7 für sich entscheiden. Im zweiten Satz bot sich den Zuschauern ein identisches Bild. Saubere Ballannahmen brachten die Schwabacher ins Spiel und so konnten sie auch in diesem Satz eine Führung von 4 Punkten bis zum Ende halten. Der Satz endete ebenfalls 11:7. Alles sah nach einem sauberen 3:0 Sieg für die 48er aus, denn auch im dritten Satz lagen sie mit 8:5 vorn. Den Segnitzern gelang es jedoch den Rückstand aufzuholen und anschließend selbst in Führung zu gehen. 6 Punkte in Folge brachten ihnen damit auch den Satzsieg 8:11. Im anschließenden vierten Satz gelang es keiner Mannschaft sich deutlich abzusetzen. Die knappe Führung von 2 Punkten konnten jedoch die Segnitzer bis zum Satzende halten (9:11). Es ging also (wie fast immer bei den Schwabachern) in den fünften Satz. Hier entwickelte sich erneut ein spannender Kampf um die Führung, den die Schwabacher dieses Mal für sich entschieden. Nach dem Seitenwechsel gelang es den Segnitzern jedoch den Ausgleich zu erzielen. Allerdings zeigten sich die Schwabacher weiterhin kampfbereit und konnten schlussendlich den letzten Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Das erste Spiel konnte mit 3:2 in Sätzen gewonnen werden.
Michael Schuessel - Angabe
Der zweite Gegner der Schwabacher war der FC Maxhütte-Haidorf I, der zu diesem Zeitpunkt auf dem dritten Tabellenplatz lag. Voller Energie und Tatendrang fingen die Schwabacher an und setzten sich nach einigen Punkten deutlich ab. Sie ließen den Gegnern keine Chance ins Spiel zu finden und beendeten den Satz mit 11:5 für sich. Den zweiten Satz begannen die Schwabacher erneut gut, 3 Punkte Führung konnten schnell erarbeitet werden. Mit einer Serie von 8 Punkten brachten sich die FC’ler wieder ins Spiel und konnten den Satz am Ende auch mit 8:11 gewinnen. Diese Serie wollten sich die Schwabacher nicht gefallen lassen und erkämpften sich im dritten Satz erneut ein 11:5. Mit dem vierten Satz hätte man den Sieg klar machen können, aber der Gegner aus Maxhütte-Haidorf wollte sich nicht kampflos geschlagen geben. Trotz Kampf hat es für die Schwabacher in diesem Satz noch nicht gereicht. Ein 7:11 stellte das Satzverhältnis wieder ein. Es entschied sich, wie so oft in dieser Saison, erneut im fünften Satz. Zum Seitenwechsel war es ausgeglichen, 5:6 für die FC’ler. Dieses mal bewiesen die Schwabacher noch mehr Ehrgeiz und Willen und kämpften um jeden Ball. Schlussendlich wurden sie hierfür belohnt, 11:9 für die Goldschläger. Der zweite Sieg an diesem Tag stand fest und die Schwabacher konnten zufrieden mit 4 Punkten im Gepäck gen Heimat fahren.

Am nächsten und letzten Spieltag der Schwabacher am 05.02.2017 geht es in Bad Staffelstein gegen selbigen TSV und den Tabellenführer TV Eibach.

Es spielten: Ralf Danninger, Michael Schüssel, Andreas Falke, Christoph Häberlein, Simon Freund und Michel Zalesinski

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.