Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

citylauf logo

29. RIBE-Citylauf · 9. Oktober 2022

Es bleiben noch:
Tage
5
5
2
2
Stunden
0
0
3
3
Minuten
2
2
8
8
Sekunden
1
1
0
0

RIBE-Citylauf 2013 - ein Tag der Rekorde

Vergangenen Sonntag war mächtig Verkehr auf Schwabachs Straßen und dem historischen Marktplatz, ganz ohne Lärm und Abgase: über 800 Läuferinnen und Läufer und Nordic Walker hatte der RIBE-Citylauf angezogen, eine bisher noch nie erreichte Anzahl.

Schon vor 9 Uhr herrschte reger Betrieb bei Nachmeldungen und Nummernausgabe. Nach dem leicht veränderten Zeitplan schickten die Veranstalter dieses Jahr die Halbmarathoni schon um 10.30 Uhr auf die Strecke. Online über die Citylauf-Homepage sowie persönlich vor Ort hatten sich über 950 Teilnehmer für die verschiedenen angebotenen Strecken gemeldet. Durch die erstmals schon am Vortag ermöglichte Nummernausgabe und die Routine der freiwilligen Helfer war trotz der Vielzahl kaum längeres Warten erforderlich.

Pünktlich um 10.30 Uhr gab Frank Schöttler von der Sparkasse Mittelfranken-Süd den Startschuss für die ausdauerndsten Läuferinnen und Läufer auf die Goldenen Meilen von Schwabach. Ein Pulk von über 250 Menschen begab sich auf die wunderschöne Landschaftsstrecke im Westen Schwabachs, die ganzjährig anhand der gelben Hinweisschilder zum Spazieren, Laufen und Radfahren einlädt.

Begeisterung bei Bambini und Schülern

Auf dem Marktplatz machten sich inzwischen die Bambini und jüngeren Schüler bereit für ihre Starts. Dieses Jahr war alles für eine Aufteilung in Einzelstarts für jede Altersklasse vorbereitet. Dank der Transponder-Zeitnahme, wieder gesponsert von der Schwabacher Firma RIBE, konnten die Starts zügig und reibungslos durchgeführt werden. Bis zum Eintreffen des Halbmarathon-Gewinners blieb genügend Zeit, für die jeweils über 100 Nachwuchsläuferinnen und -läufer, ihre Runden erfolgreich zu absolvieren. A-0056Die größten Gruppen stellten im Memmert-Bambinilauf das Kinderzentrum Hoppetosse der Johanniter-Unfallhilfe und im Stadtwerke-Schwabach-Schülerlauf die Christian-Maar-Schule (CMS). Den Schnellsten wurden später bei der Siegerehrung von Memmert-Geschäftsführerin Christiane Riefler-Karpa, selbst unter anderem Finisherin des Challenge Roth, Kino-Gutscheine vom Luna Filmtheater überreicht.

Die kurze Wartezeit bis zu den Siegerehrungen war dank des reichen Angebots auf dem Marktplatz gut zu überbrücken: ein frühes Mittagessen mit Bratwurstsemmeln oder Kartoffelsuppe aus dem Verpflegungszelt der TV 1848 Freizeit-Hockerer,B-0029 Information und Unterhaltung an verschiedenen Ständen, Einlösen des Eisgutscheins bei "buonissimo" oder noch mehr Bewegung auf der Hüpfburg der Nürnberger Versicherung. Der Musikzug des TV 1848 Schwabach spielte fröhlich auf. Oder natürlich auch: das Begrüßen und Bejubeln der zurückkehrenden Halbmarathoni.

Hand in Hand zum Rekord

Sebastian Reinwand vom Team Memmert wurde hier seiner Favoritenrolle voll und ganz gerecht. Zusammen mit seinem Team- und Trainingskollegen Joseph Katib lief er Hand in Hand lächelnd in neuer Streckenrekord-Zeit von 1:09,27 Stunden durch den Zielbogen. DCIM\101GOPRORelativ dicht dahinter der Sieger des Sparkassen-Halbmarathons 2011, Christian Strauch vom Team Injoy, in 1:10,39 Stunden. Mit Stephanie Pummer (La Carrera TriTeam Rothsee) kam nach 1:28,05 Stunden die Siegerin bei den Frauen ins Ziel und baute erfolgreich ihre Führung im infinity-sport Läufer-Cup weiter aus. Auf den Plätzen Andrea Dorr mit 1:31,43 und Ricarda Baier vom Team Klinikum Nürnberg mit 1:36,04 Stunden. Diese jeweils drei Gesamtschnellsten erhielten ihre Preise von Geschäftsstellenleiter Frank Schöttler der Sparkasse Mittelfranken-Süd. Die zahlreichen Altersklassensieger sowie Zweit- und Drittplatzierte durften sich über Gutscheine von Intersport Voswinkel in der huma freuen, überreicht von Filialleiterin Sabrina Schmitt.IMG_0621

Nachmittags standen kurz aufeinander die Starts von huma-Hobbylauf, Hauptlauf und AOK-Nordic-Walking auf dem Programm. Besonders groß war das Feld beim Hobbylauf mit klar über 100 Anmeldungen.A-0627 Sehr motiviert hat beispielsweise der Elternbeirat des Adam-Kraft-Gymnasiums seine Schülerinnen und Schüler. Ergebnis der Mühe: Der Preis für die größte Jugendgruppe über 30 Euro. Für die ersten bis dritten Plätze der Altersklassen im Hobbylauf hielt die Center-Managerin, Frau Iris Stiller, huma-Einkaufsgutscheine bereit, die in jedem Geschäft im Center eingelöst werden können.

Hauptlauf mit ganz viel RIBE

Wenige Minuten später ging der Hauptlauf auf seine 10 Kilometer lange Strecke.A-0643 In diesem Lauf gibt es mit der RIBE-Firmenwertung einen besonderen Anreiz, die sportliche Betätigung mit Teambildung im geschäftlichen wie privaten Umfeld zu verbinden. RIBE will bewegen, und tatsächlich etabliert sich diese Schwabacher Alternative zum großen Nürnberger Firmenlauf immer mehr. So viele Mannschaften wie nie waren angetreten. Gewinnen konnten natürlich nur drei, und noch haben die Sportler die Nase vorn: Arriba Göppersdorf sicherte sich den ersten Platz und einen Kinoabend mit Absacker im gerade 100jährigen Luna-Kino. Doch schon knapp dahinter folgte die erste Mannschaft von RIBE aktiv, der Betriebssportmannschaft von RIBE, und darf sich über einen Abend mit Burger Deluxe in Wolfgang Wohlgemuths "Das 48iger" freuen. Dritter Platz ging an die "Hausmannschaft", nämlich die Leichtathleten des TV 1848 Schwabach.

Besonders gern überreichte RIBE-Geschäftsführer Frank Bergner den Preis für die größte Gruppe, Spareribs bis zum Abwinken im 48iger, an "sein" Team RIBE aktiv. Wie alle Jahre gab es für alle Platzierten in den Altersklassen des Hauptlaufs Gutscheine der Werbe- und Stadtgemeinschaft Schwabach, überreicht vom Vorsitzenden Bruno Fetzer, der souverän durch alle Siegerehrungen führte.

Lospreis und größte Mannschaft im Nordic Walking

Die Ehre, den RIBE-Citylauf 2013 abzuschließen, hatten wieder die Nordic Walker, die kurz nach dem Hauptlauf gestartet waren. Immerhin 47 marschierten los und genossen gesundes Bewegen an frischer Luft. Als Lohn winkte wie im Vorjahr ein Wochenend-Arrangement für zwei Personen, dieses Jahr „Advent am See“ im Wert von ca. 450 Euro, das wieder vom Strandhotel Seehof in Langlau zur Verfügung gestellt wurde. Die überglückliche Gewinnerin der Verlosung war Brigitte Sulzer vom Team Steuerkanzlei Kreutzer, die brav versprach, selbstverständlich ihren Mann mitzunehmen. Und schließlich erhielt die Mannschaft von Schwabachs Bäcker Distler / Das Café noch den Preis für die größte Gruppe.

Nach dem Citylauf ist vor dem Citylauf

Damit ging ein wahrer "Tag der Rekorde" auf dem Schwabacher Marktplatz zu Ende. Die Organisatoren bedankten sich herzlich bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern vom TV 1848 Schwabach und ihren Freunden. Ein großer Dank galt auch den Johannitern, die mit großem Einsatz auf der gesamten Strecke und dem Marktplatz jederzeit die medizinische Versorgung sicherstellen. Die zahlreichen großzügigen Sponsoren machten und machen eine derartige Großveranstaltung in Schwabach überhaupt erst möglich.

Auf www.www.tv1848schwabach.de finden sich online Ergebnislisten und die Möglichkeit, sich seine Urkunde selbst auszudrucken. In den nächsten Tagen werden noch viele Bilder der Veranstaltung dazukommen. Der Termin fürs nächste Jahr steht schon fest: Der RIBE-Citylauf 2014 wird am 12. Oktober 2014 stattfinden. Der veranstaltende TV 1848 und sämtliche Unterstützer freuen sich wieder auf zahlreiche Teilnahme und viele Gäste.

IMG_8042

 

Drucken E-Mail

Unseren Unterstützern herzlichen Dank

  • RIBE
  • Sparkasse Mittelfranken-Süd
  • 2017 WSG Logo RZ
  • Stadtwerke Schwabach
  • memmert - experts in thermostatics
  • niehoff
  • werk26
  • Schwabachs Bäcker Distler
  • FRAPACK
  • AOK Logo Horiz Fläche MitDeskriptor
  • Stadtbrauerei Spalt
  • Getränke Mitzam
  • Debeka
  • Das 48iger bei Wolfgang Wohlgemuth
  • BREMA
  • 50110 nuernberger vg
  • Cityaktiv web
  • millizer gmbh
  • inline kommunikation
  • YoungGo Logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.