Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

  • Willkommen beim TV 1848 Schwabach
  • Basketballerinnen 2014
  • 2015 Faustballerinnen
  • 2014 Fussball U7
  • Judofreizeit 2015
  • Stadtmeisterschaft Leichtathletik 2015
  • 2015 Musikzug Kalenderbild
  • Siegerehrung Herren Intern. Hockey-Turnier 2014
  • Taekwondo Kup-Prüfung 2015
  • Mannschaft Gauturnentscheid 2018
  • Turner Ex-Kneipe Bavaria - Karfreitagswanderung
  • Ehrenrat 2015
  • Langjährige und verdiente Mitglieder 2015

50 Jahre Jahnhalle 1 & 50 Jahre Stammtisch "Die Rutscher"

Seit nunmehr 50 Jahren gibt es den Freitagsstammtisch „Die Rutscher“.                  Vor ebenfalls 50 Jahren wurde am 23. Oktober 1971 die Jahnhalle 1 eingeweiht. Kein Zufall, denn dieser Stammtisch wurde während des Baus der Halle ins Leben gerufen. Die Jahnhalle entstand auch durch die beispiellose Eigenarbeit vieler Mitglieder. Nach getaner Arbeit setzten sich daher immer wieder einige der Verantwortlichen am Freitagabend verdientermaßen zu einem Dämmerschoppen zusammen. Mit der Zeit kamen noch mehrere Mitglieder dazu, und so reichte der kleine Tisch am Fenster der Vereinsgaststätte kaum mehr aus, und dann hieß es halt: „Rutscht amol!“ Und schon war der Name „Die Rutscher“ geboren. Erst später erfolgte der Umzug an den großen Stammtisch, wo sich die Mitglieder seither immer freitags pünktlich um 17:00 Uhr treffen. Mit Bruno Dechet, Rolf Gebhard und Kurt Wechsler sind tatsächlich immer noch drei der Gründungsmitglieder dabei. Die Teilnehmerzahl schwankte im Laufe der Jahre zwischen 16 und 12, zur Zeit sind es 13 Mitglieder, die als Berechtigung zum Reden einen Obulus von 1 € in die Kasse einzahlen. Gäste waren viele Jahre am Stammtisch verpönt, inzwischen sind sie aber gerne gesehen, vorausgesetzt der Euro wird zügig berappt.

50 Jahre Rutscher 1

Außer den freitäglichen Treffen sind ein gemeinsames Wochenende, zuerst in der Düsselbacher Hütte des DAV Schwabach, seit einigen Jahren im Hirtensteinhaus in Hartenstein, sowie ein gemeinsames Weihnachtsessen die Höhepunkte im „Rutscherjahr“. Gerne unterstützen die Rutscher aber auch den Gesamtverein, entweder durch Arbeitsleistung oder finanziell. So sorgt der Stammtisch jedes Jahr für einen stattlichen Tannenbaum samt Beleuchtung vor der Gaststätte, und anlässlich des 50jährigen Bestehens wurde mit finanzieller Unterstützung des ehemaligen Sonntagsstammtisches eine Linde an Stelle eines gefällten Baumes auf der Terrasse gepflanzt.

Baumspende

Otmar Thumshirn

Drucken E-Mail

NEU: ab sofort Nordic Walking beim TV 1848!

Am Mittwoch 7.7. startet beim TV 1848 ein neues Angebot: Nordic Walking !

wann:  jeden Mittwoch 18.45 - 19.30 Uhr, zunächst bis zu den Sommerferien

wo:  Treffpunkt bei den Garagen am Jahnplatz TV 1848, Jahnstr.6

Trainer:  Johannes Wessner, ausgebildeter Nordic Walking Trainer

Gebühren:  als Schnupperangebot kostenlos bis zu den Sommerferien

Drucken E-Mail

Sportbetrieb weitgehend normal- Laufbahn und Fußballplatz bis auf Weiteres gesperrt!

Stand 13.07.2021 MA

Derzeit ist der Trainingsbetrieb weitgehend normal möglich, fast alle Trainingseinheiten und Kurse finden auch wieder statt.

Möglich ist auch wieder Kontaktsport in der Halle.

Grundsätzlich gilt bei einer Inzidenz unter 50 (derzeit in Schwabach der Fall): keine Testpflicht mehr! Weder für Sportler noch für Übungsleiter!

Bitte jedoch weiterhin die Anwesenheitsliste führen und in der Geschäftsstelle abgeben.

Weiterhin gilt grundsätzlich eine Maskenpflicht (FFP2) sowohl in den Gebäuden, als auch auf dem Vereinsgelände bis zum Trainingsbeginn und beim Toilettengang. Umkleiden dürfen unter Einhaltung des Mindestabstandes benutzt werden. Unsere Duschen sind wieder geöffnet.

Für den Außenbereich gilt die gleiche Gruppengröße, wie für unsere Jahnhalle. Die Gruppengröße bitte in der Geschäftsstelle erfragen. Die Gruppen bitte weiterhin nicht mischen und auf Abstände innerhalb der Gruppen achten. 

Die Städtischen Hallen stehen bis zu den Sommerferien wieder zur Verfügung.

Bitte denkt daran, sowohl während der Übungseinheiten zu lüften und auch danach für ausreichende Lüftungspausen zu sorgen. Weiterhin gelten die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen.

Findet "mein" Training statt? Im Zweifelsfall bitte Trainer, Abteilungsleitung oder Geschäftsstelle fragen!

 

 

Drucken E-Mail

Delegiertenversammlung abgesagt

Die für Freitag 23.10.2020 angesetzte Delegierten-versammlung ist wegen der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der gestiegenen Zahl der Corona-Infektionen in Schwabach abgesagt.

Nach Rücksprache mit Gesundheitsamt und Ordnungsamt mussten wir diesen Schritt leider gehen.

Die zur Delegiertenversammlung stimmberechtigten Mitglieder werden demnächst eine Information über die aktuelle Entwicklung des Vereins erhalten.

Der Vorstand

 

Drucken E-Mail

Sport in Coronazeiten

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Mittel. "Die Übungsleiter und Übungsleiterinnen des TV 1848 vermissen ihre Sportler", so der Vorsitzende des Vereins, Herbert Rössner. Doch nun haben viele Abteilungen kreative Ansätze gefunden auch in dieser Zeit zum Sport im eigenen Wohnzimmer aufzurufen.

LouCoronastunde1Beate Stieglitz, Übungsleiterin der Fitness- und Gesundheitabteilung: „Wir haben für die Sparten Stretching, Wirbelsäule, Bodystyling und Yoga Videos erstellt und auf Youtube hochgeladen. Diese können dann zu jeder Zeit von unseren Mitgliedern abgerufen werden.“ Unser Bild zeigt die Abteilungsleiterin Lou Reitter bei einer Übung einer dieser Sportstunden.

Angela Bergemann vermisst ihre Kinder vom wöchentlichen Eltern- und Kindturnen. Abteilungsleiterin Christine Steuer weiß das. Auch ihr fehlen die wöchentlichen Turnstunden sehr. Von ihrer Turnabteilung aus wird wöchentlich eine Bewegungsidee für die Eltern und Kindgruppe auf die Homepage von Angela gestellt.

Aus der Hockeyabteilung berichtet uns Victoria Vockentanz

Im Kinderbereich: Trainer*innen senden Videos und kleine Übungen oder Minispielchen per Mail/WhatsApp an die Elternschaft Inhalte sind hier Technikübungen oder Koordinationsübungen.

Im Jugendbereich ab Mädchen/Knaben B (also 10 Jahre aufwärts) Trainingspläne zum eigenständigen Umsetzen und regelmäßige gemeinsame zoom-Meetings. Inhalte sind hier zum einen Lernen, Üben und Festigen der Hockeytechniken als auch Athletik. Teilweise als „Brettspiele“ durchgeführt Auch hier findest du zwei Beispielfotos im Anhang.

Im Erwachsenenbereich: in beiden Mannschaften (Damen und Herren) zoom-Meetings zum gemeinsamen Krafttraining, Trainingspläne zum eigenständigen Umsetzen. Läufe werden mit Apps getracked und in die WhatsApp-Gruppen gesendet. Bei den Herren gab es anfangs zusätzlich eine Lauf-Challenge. Dabei wurden in unterschiedlichen Gruppen Kilometer gesammelt und gegeneinander angetreten. Die Gewinnergruppe konnte ein kühles… Spezi gewinnen ?.

Was ist mit den Senioren? Natürlich betreut Anne-Claude Zimmermann ihre Seniorengymnastikgruppe. Sie erstellt mehrmals wöchentlich Arbeitsblätter mit Tipps für Körper und Geist. Zusätzlich erhält jeder einen Bewegungsplan für eine ganze Woche. Über einen ausgeklügelten Verteilerplan kümmert sie sich rührend um das Wohlergehen ihrer Schützlinge.

Dr. Harry Schilling, Übungsleiter der Taekwondo-Abteilung, bietet drei mal wöchentlich 60 Minuten Training über Skype. Er macht die Übungen vor, die Teilnehmer machen mit. Anhand der Bilder kann er selbst die Ausführungen überwachen. Dies funktioniert für Ausdauer, Kraft, Dehnung. Techniktraining ist über Video schlecht zu sehen, so Abteilungsleiter Siegfried Togyeras. Als Hilfsmittel verwenden Dr. Harry Schilling 1 Liter Platikflaschen mit Wasser als Hantelsatz. Not macht eben erfinderisch.

Besonders vielseitig gestalten Larissa Korn und Abteilungsleiterin Enikö Mittler das Leichtathletiktraining. Wir berichteten schon mehrfach darüber. Im Programm stehen spezielle Laufübungen, Intervalltraining, Geländelauf, 1000 Kilometersammeln, Orientierungsstaffeln.

WhatsApp Image Fusssball Corona2Und Fussball? Wie man in Coronazeiten die Kinder der D Jugend trainieren kann zeigen Yvonne Ritthammer und Kevin Leybold. Sie haben ihre Spieler dazu aufgerufen, sich während der Corona bedingten Trainings- und Spielpause, eigenverantwortlich zu bewegen. Dazu gibt es wöchentliche Wettbewerbe sowohl als Einzelwettkampf, als auch in virtuellen Teams. Die Kinder „tracken“ mit entsprechenden Tracking-Apps ihre aktiv durch Laufen, Radfahren oder Inlineskaten (etc.) absolvierten Kilometer und senden ein Foto davon per WhatsApp an ihre Trainer. Im Ergebnis haben die drei Kinder mit den meisten Kilometer in nunmehr 6 Wochen zusammen fast 1400 Km zurückgelegt (dabei sind die Kilometer, die mit dem Fahrrad zurückgelegt wurden nur zur Hälfte eingerechnet). Im Schnitt hat damit jedes Kind pro Woche zwischen 50-100 km mit dem Rad, zu Fuß oder auf Inlineskates zurückgelegt.

Was allerdings schon fehlt, ist das fußballspezifische Training. Um hier zumindest ansatzweise Abhilfe zu schaffen, wird seit Ende April einmal wöchentlich auch ein Live-Online-Training durchgeführt. D.h. die Trainer und Spieler sind zwar jeder bei sich zu Hause, allerdings können Sie sich über eine Videokonferenz auf dem Smartphone, Tablet oder PC sehen und miteinander kommunizieren. Der Trainer gibt Übungen vor bzw. erklärt diese und die Spieler führen diese direkt im eigenen Zimmer oder Garten aus. (Bild) Dabei sind alle Übungen denkbar, die auf engem Raum umsetzbar sind -meist ohne, manchmal aber auch mit Ball. Nachdem die ersten technischen Probleme behoben waren, hatten alle Teilnehmer sichtlich Spaß bei dieser Trainingsform. Außerdem werden zusätzlich noch Wochenaufgaben gestellt, diese müssen die Spieler auf Video aufnehmen und auch den Trainern zuschicken. Das sind Aufgaben, wie z.B. Ballannahme mit Fuß, Brust und Kopf oder Pässe in verschiedenen Formen.

Ihr Fazit: In Zeiten von Corona bieten die dargestellten Wettbewerbe für viele Kinder eine guten Anreiz sich selbständig in Form zu bringen und fit zu halten. Virtuelle Trainings sind gut geeignet gemeinsam zu trainieren und in begrenztem Umfang geeignete Übungen und Trainingsformen durchzuführen. Allerdings werden damit nicht alle Kinder gleichermaßen abgeholt. Viele, gerade fußballspezifische Trainings, lassen sich eben nur gemeinsam vor Ort durchführen.

Heinz Meißner, neuer Leiter des Musikzugs: „Ein Trainingsplan für Blasmusik ist schwierig. Die Musiker sind es gewohnt zu Hause zu üben. Das kann natürlich eine gemeinsame Probe nicht ersetzen, aber um etwas abzulenken, hat sich unsere Dirigentin Adelheid Habiger die Mühe gemacht, aus den vorliegenden Noten verschiedene Teilstücke zu spielen und als Musikquiz umzuarbeiten." Ein Rätselspaß, der motiviert, um Stücke nachzuschlagen und dadurch Lust zu bekommen, das ein oder andere Stück zu spielen.

Am Sonntag spielen viele unserer Musiker um 18 Uhr mit tausenden Musikern auf der ganzen Welt Beethoven „Ode an die Freude“ - als Zeichen des Danke an die viele Helfer.

Neben all dem hier dargestellten, gibt es noch viele weitere Aktionen. Die Jugendleitung bietet seit Beginn des Einschränkung einen Einkaufsservice für die Mitglieder an. Die 48er Familie hofft auf ein baldiges Ende der Beschränkungen, macht nun aber das Bestmöglichste daraus.

Drucken E-Mail

Zusammenhalten

Zusammenhalten in dieser schwierigen Zeit, das ist das Gebot der Stunde. Das gilt auch für die Mitglieder unseres TV 1848. Die aktuelle Situation ist extrem beunruhigend, sie muß sehr ernst genommen werden.

Da es für einige Mitglieder unseres Vereins aktuell besser ist, zu Hause zu bleiben, möchte unsere Vereinsjugend diese gerne unterstützen und einen kleinen Beitrag im gemeinschaftlichen Miteinander gegen den Virus leisten.

„Falls Ihr Euch aktuell nicht wohlfühlt oder aus welchem Grund auch immer der Risikogruppe angehört, könnt Ihr mit uns Kontakt aufnehmen“. So Gianluca Bartonitz, Jungendleiter des TV 1848 Schwabach. „Konkret würden wir Euch dann gerne bei wichtigen Dingen wie Erledigungen, Einkäufe oder Botengänge unterstützen.

Schreibt einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder meldet Euch bei Jugendleiter Gianluca Bartonitz.

Zusammenhalten(Wir möchten uns nicht mit fremden Lorbeeren schmücken: Diese gute Idee kam bereits bei einigen Vereinen auf. So zum Beispiel beim HTC Nürnberg und anderen Vereinen in Hamburg oder Hannover.)

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.