Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

48er Musikzug spielt weihnachtliche Bläsermusik in der "staaden Zeit"

Wenn schon für unsere große Blaskapelle, den gesamten „Musikzug im TV 1848 Schwabach“, die etwas ruhigeren Zeiten vor Weihnachten begonnen haben, so ist unser Bläser-Ensemble in der Vorweihnachtszeit umso mehr gefordert.

Bereits Anfang November begleiteten einige Blechbläser die Martinsumzüge im HUMA-Einkaufszentrum, im Kindergarten St. Monika in Schwabach-Limbach und die Martins-Feier im Kath. Kindergarten in Schwanstetten. Größere Auftritte, gespielt vom gesamten Bläser-Ensemble folgten. So umrahmten wir bereits Ende November die Weihnachtsfeier der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schwabach.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Musikzug besucht Blaskapelle im Allgäu

Der Musikzug im TV 1848 Schwabach nutzte das verlängerte Wochenende um den Tag der Deutschen Einheit zu einer Fahrt ins Allgäu. Ein Doppeldeckerbus war notwendig, um die aktiven Musiker/-innen und mitreisende Angehörige unterzubringen. Ein besonderer Anlaß führte uns nach Leuterschach, einem Ortsteil von Marktoberdorf. Ein musikalischer Besuch bei dem „Musikverein Leuterschach e.V" war geplant.

Pünktlich am Mittag erreichten wir unser erstes Ziel Marktoberdorf, wo das Mittagessen eingenommen wurde. Der Nebel hatte sich gelegt, bei Sonnenschein steuerten wir das Allgäuer Brauhaus in Leuterschach an. Nach einer längeren, sehr interessanten Führung durch die Braustätte meldete sich rechtzeitig der Durst, um die „Biersorten-Verköstigung" richtig genießen zu können. Lustig, leicht angeheitert - u. A. hatte das Altomünster Dunkel besonders gut geschmeckt – erwartete uns Schwabacher der Höhepunkt des Ausfluges, der gemeinsame Musikantenabend.

In die festlich geschmückte Halle hatte der „Musikverein Leuterschach" zum „Allgäu-fränkischen Oktoberfest" eingeladen. Als Gastkapelle bestritt der „48er-Musikzug" die ersten zwei Stunden des Programms mit flotten Melodien. Dabei übergaben wir der Gastgeberkapelle unseren Goldschläger-Korb mit Goldwasser/Goldzauber und einem echten „Goldschläger-Zwetschgamoo". Nach einer kurzen Pause übernahmen die „Leuterschacher Musikanten", eine kleinere Formation des Musikvereins Leuterschach,
die weiteren zwei Stunden. Erfreulich, in kleineren Orten wie hier, da feiern halt alle miteinander, so sah man z. B. Trachtler, Schützen und auch die Jugend. Erst nach Mitternacht endete ein wunderschöner, musikalisch vielfältiger Abend.

Der Vormittag des nächsten Tages stand zur freien Vergfügung, so besichtigten viele Marktoberdorf, andere erholten sich im Hotel. Nachmittags wurde die wunderschöne Wieskirche bei Steingaden besucht.

Mit einem gemütlichen Abend endete der zweite Tag beim Voglerwirt in Leuterschach. Zwei musikzugeigene Gruppierungen sorgten für Stimmung. Dem bereits eingespieltem Trio, Akkordeon und Mundharmonika mit einem starkem Rhythmiker, folgte ein neues, flott aufspielendes Quartett mit drei Bläsern und einem Akkordeonspieler.

Als Gäste stellte sich ein „Stammtisch 1979 der Alkoholfeinde" aus dem Bayerischen Wald ein und gab mit Gitarre, Baß und auf teils originellen Instrumenten, wie Waschbrett, Klapperbrettchen, u. Ä. bodenständige Stücke zum besten. Unerwartet, mit viel Radau stürmten, maskierte weibliche Wesen das Lokal. Sie feierten mit einer Braut auf ihre Art lautsstark „Junggesellinnenabschied".

Am dritten Tag Fahrt zum Kloster Benediktbeuern. In der Klosterkirche besuchten wir ein Orgelkonzert und genossen anschliessend das deftige Essen und kühle Naß im Klosterbräustüberl. Auf einer sehr staureichen Heimfahrt brachte uns der navi-kundige Busfahrer wieder nach Schwabach. Ein schöner Musikausflug ging leider zu Ende. Unser Vergnügungswart Hans Grießmeier hatte wieder alles hervorragend organisiert. Die Fotos schoß unser Chronist Harald Rieger.

Nächstes Jahr besucht der „Musikverein Leuterschach e. V.", gegründet 1842 und Inhaber der „PRO MUSICA-Plakette" Schwabach und ist Gast beim „Musikzug im TV 1848 Schwabach".

Rüdeger Leppa

 

Drucken E-Mail

Musikzug zwischen "Räuber Hotzenplotz" und "Polizei-Einsatz"

In den sonnigen Frühling startete der Musikzug mit der musikalischen Umrahmung der Osterbrunnenfeier am Ostersonntag.

„Hinaus in die Ferne mit Butterbrot und Speck“ . . eingeladen hatte Vergnügungswart „Hans im Glück“ zu unserem Ausflug am Pfingstsamstag zur Augsburger Puppenkiste. Nach einer Führung durch das sehr interessante Museum der Puppenkiste stärkten sich Aktive und ihre Angehörigen im Theater-Bistro für die folgende Theateraufführung. „Im Wald, da sind die Räuber . .“, dort hielt sich wahrscheinlich auch der weithin bekannte „Räuber Hotzenplotz“ (Foto) auf, denn er war verschwunden. „O wie gut, daß niemand weiß . ..“ Rumpelstilzchen! – ein auch heute noch sehr bekanntes Märchen stand auf dem Spielplan. Die Kinder folgten begeistert dem Spiel der Marionetten und – „wenn  auch die Jahre enteilen, bleibt die Erinnerung doch“ – auch die älteren Semester. „Wer recht in Freuden wandern will“ – so nutzen viele die Zeit bis zur Rückfahrt bei strahlender Sonne zu einem Rundgang durch die Augsburger Altstadt. Viel zu früh – „Nach der Heimat möcht ich wieder . .“ – beendete die Heimfahrt „einen Tag, so wunderschön wie heute . .“!

Blasmusik von Generationen für Generationen folgte am Samstag, 28. Juni. Auf dem Hauptmarkt in Nürnberg fand der 4. Bayerische Landestag der Verkehrssicherheit statt. Zur musikalischen Unterhaltung hatte das Polizeipräsidium Mittelfranken den „48er Musikzug“ eingeladen. Ein besonderer Auftritt für uns Musiker, ein extra Dankbrief der Polizeidirektion folgte: „Während unserer Veranstaltung haben Sie mit volkstümlicher Musik des Musikzuges Schwabach für beste Unterhaltung unserer Besucher gesorgt.Mit dem Auftritt des Musikzuges Schwabach gelang es, unser Programm zudem auch abwechslungsreicher zu gestalten.

“Weitere Auftritte: In den vergangenen Wochen umrahmten wir das Schwabacher Stadtpark-konzert der Gesangvereine, spielten am Sommerfest unseres Turnvereins 1848 und gaben ein Konzert am Schwabacher Bürgerfest. Unsere Kerwa-Musikanten unterstützten mehrmals, da-von einmal in der Oberpfalz, das Baumaufstellen. Nach einer feuchtfröhlichen Probe im Bier- garten des Vereinslokals genossen wir Im August die erholsamen Ferien.

Frisch  gestärkt zurück aus den Ferien folgten zwei Auftritte mit „klingendem Spiel“: Musikalisch begleiteten wir den festlichen Kirchweih-Einzug zur Eröffnung der Schwabacher Kirchweih und unterstützten mit unseren Märschen den Altstadtfestzug durch die Innenstadt Nürnbergs.

Demnächst zu hören und zu sehen ist der „Musikzug“ am 12.10. - mittags - beim Schwabacher City-Lauf.

Rüdeger Leppa - 09/2014

Drucken E-Mail

Landes-Orchestertag 2014

Franziska-Bronze 8-2014Ende August trafen sich wieder die Muskerinnen und Musiker des Bayerischen Landesorchesters im BTV (Bayerischer Turnerverband) zu einem mehrtägigen Seminar in Obersteinbach. Mit dabei - wie immer - mehrere Aktive unseres Musikzuges mit Dirigentin Adelheid Habiger, als eine der bewährten Dozenten.

Auch diesmal erfolgten Prüfungen zum Jungmusiker-Leistungsabzeichen. So legte unsere Nachwuchs-Klarinettistin Franziska Habiger als erste der z. Zt. in Ausbildung befindlichen sieben Jugendlichen die Prüfung zum D 1-Leistungsabzeichen in Bronze mit sehr gutem Erfolg ab. Wir gratulieren!

Drucken E-Mail