Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Vorweihnachtliche Feier von unserem Musikzug

Zu einer vorweihnachtlichen Feier trafen sich Musikanten/-innen des 48er Musikzuges Schwabach mit ihren nächsten Angehörigen diesmal im großen Saal beim „Döllinger“ in Schaftnach. Infolge der inzwischen angewachsenen Zahl der Geladenen bot leider die bisher bevorzugte Vereins-Gaststätte mit Nebenzimmer nicht mehr genügend Platz.Unsere Jugend mit Dirigentin+ausgezeichnete MarieSophie Leupold MINDER

Zum Auftakt sorgte eine Bläsergruppe aus den eigenen Reihen mit gefühlvoll vorgetragenen alpenländischen Weisen für die richtige Einstimmung auf die nahende Advents- und Weihnachtszeit. Hans Grießmeier, unser schon bewährter Vergnügungswart, übernahm in seiner bekannten ungezwungenen Art die Begrüßung der Gäste und Musikanten und wünschte allen einen erholsamen gemeinsamen Abend.

Nachdem sich alle am gut gedeckten Tisch, also am reichlichen Buffett gestärkt hatten, kam die Stunde unserer inzwischen zahlreichen Jungmusiker. Jonas Briegel, unser Jugendvertreter, hatte mit unserem Nachwuchs einen Quiz vorbereitet, der jetzt an die Feierrunde zum Auflösen verteilt wurde. Nach jugendlicher Auswertung der Ergebnisse stand der Sieger, ausgerechnet der Ehemann unserer Dirigentin, als 1. Gewinner fest.

Für ihr Engagement –2017-12 Weihnachtsfeier Herbert+Albert  MINDER vor allem im blasmusikalischen Bereich – bedankte sich im Namen des Musikzuges Dirigentin Adelheid Habiger mit einem Bleistift mit Magnet für den Notenständer, um bei Bedarf Noten korrigieren zu können. Meist hat mer nämli kan! Marie Sophie Leupold wurde für die Ablegung des „Jungmusiker-Leistungsabzeichens in Bronze“ die entsprechende Urkunde überreicht.

Bei allen Verwaltungsmitgliedern, auch bei Ehrenzugführer Herbert Schmitt und Ehrenmitglied Fritz Wendel bedankte sich der Abteilungsleiter mit einem „vorweihnachtlichen“ Geschenk, das die Adventszeit verkürzen und jeden Tag für eine Überraschung sorgen wird. Leider konnte unser Klaus Meyer, Ehrenzugführer und stellv. Abteilungsleiter, wegen seiner schweren Erkrankung nicht mit uns feiern. Wir wünschen ihm alles Gute!

Jedes Jahr werden auch die drei eifrigsten Musiker/-innen von unserer Dirigentin für ihren Einsatz mit einem Präsent belohnt. Ausgenommen sind VerwEhrung der 3 Eifrigsten - Franziska Habiger, Willi Doberer, Andreas Fuchs MINDERaltungsmitglieder (VW), von ihnen wird voller Einsatz sowieso erwartet! Die Reihenfolge: (1. Rüdeger - nix, da VW), 2. Franziska Habiger, 3. Willi Doberer, (4. Günter Hofer - nix, da VW), 5. Andreas Fuchs.

Hans Grießmeier hatte die Ehre, der Dirigentin und dem Abteilungsleiter im Namen des Musikzuges ein Dankeschön für die getane Arbeit zu überreichen. Außerdem sorgte er mit unseren Jugendlichen zur allgemeinen Freude für eine schwungvolle Gesangseinlage.

Die Bläsergruppe unterhielt zur Freude aller zwischen den Auftritten und zum Ausklang als Quartett mit schwungvoller, gern gehörter Blasmusik und erntete damit viel Beifall. So endete wieder einmal – viel zu bald – eine gemütliche „Famillienfeier“ des “48er Musikzuges“ aus Schwabach und wird allen Besuchern in guter Erinnerung bleiben.

Einen Wermutstropfen gibt es trotzdem: Leider lösen sich unsere „Oldstars“, der Fanfaren- und Spielmannszug des TVDie 1848, zum Jahresende aus Altersgründen auf! Nach einer 60-jährigen Tradition im TV 1848 legen die Fanfarenbläser, Pfeifer und Trommler ihre Instrumente „zur wohlverdienten Ruhe“ ab. Ganz in Turnerweiß und unter der Leitung von mit Herbert Schmitt, ihrem Tambourmajor „der 1. Stunde 1957“, verabschieden sie sich in der letzten Probe mit dem ersten, damals eingeübten Marsch, dem Fehrbelliner Reitermarsch!
Wir vom „Musikzug“ wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft mit dem alten Turnergruß: „Nach vorne weggetreten! Gut Heil!“

Drucken E-Mail

Herbstausflug des Musikzuges 14./15. Oktober 2017

 Wie herrlich ist‘s im Wald, dort wo das Echo schallt . . „ - so beginnt ein früher allgemein bekanntes Volkslied! Wenn auch am Herbstausflug des 48er Musikzuges aus Schwabach kein Echo erschallte, da die Blasinstrumente diesmal daheimblieben, so konnten Musiker/-innen mit ihren Angehörigen den 2-tägigen Herbstausflug in den „herrlichen“ Bayerischen Wald mit allen Baumturm SchnittSinnen genießen.

Die Reise führte diesmal in den Nationalpark Bayerischer Wald bei Neuschönau. Gegen Mittag angekommen, wurde zunächst die Gaststätte „Waldhaus“ zu einer Stärkung für die nachmittags geplante Wanderung durch das Wildtier-Gehege aufgesucht. Nach einer kurzen Ruhepause brachen wir – aufgeteilt in zwei Gruppen unter sachkundiger Führung je eines Wildhüters – zu einer dreistündigen Wanderung durch den herbstlich bunt leuchtenden Wald auf, um das dort heimische Wild in seiner Umgebung kennenzulernen.

Zum Ausklang des ersten Tages trafen sich alle Musikanten und ihre Begleitung zu einem gemütlichen Beisammensein im Saal des Nachtquartiers. Zwei Bayerwald-Musiker „vom Wald dahoam“ unterhielten mit Witz und Gesang bis Mitternacht die fröhliche Runde.

Einen weiteren HöheMusikzug und Sonne im Bayerischen Waldpunkt brachte der nächste Tag! Bei strahlender Sonne und azurblauem Himmel – nicht nur während der Auftritte lacht scheinbar beim Musikzug die Baumturm am WipfelpfadSonne! – wurde über den interessanten Baumwipfelpfad der 44 Meter hohe, eiförmig gebaute Baumturm erstiegen. Ganz oben bot sich ein herrliches Panorama zwischen Lusen und Brotjackelriegel, und in der Ferne die Alpenkette. Am Ausang des Baumwipfelpfades konnte, wer wollte, auch die Erlebnisausstellung im Hans-Eisenmann-Haus besuchen.

Nach einem Mittagessen im nahen Landgasthof Moorhof begaben wir uns auf die Heimreise über Regensburg in unser goldiges Schwabach. Den Musikern und ihren Angehörigen hatte Vergnügungswart Hans Grießmeier wieder einmal ein unvergeßliches Wochenende beschert.

Drucken E-Mail

Mit zünftiger Blasmusik auf zur Schwabacher Kirchweih!

Nach den erholsamen Sommerferien treffen sich die Aktiven des „Musikzugs im TV 1848 Schwabach“ schon am Dienstag, 12. September zu einer ersten Probe, um für die kurzfristig folgenden Auftritte fit zu sein.

Bereits am Freitag, 15. September begleitet der „Musikzug“ mit Pauken und Trompeten den Einzug zur Eröffnung der Schwabacher Kirchweih und das Aufstellen des Kirchweihbaumes vor dem historischen Rathaus. Am folgenden Samstag sind die „48er Musikanten/-innen“ wieder, wie auch schon seit Jahren, am Festzug zur Eröffnung des Nürnberger Altstadtfestes dabei.

Kirchweih-Eröffnung 2016 mit dem

Und erstmals dieses Jahr – zum 900-jährigen Stadtjubiläum – unterhält der „48er Musikzug“ am 2. Kirchweihsamstag, den 23.9.2017 von 15.30 bis 17.30 auf der Schwabacher Kirchweih Freunde und Fans volkstümlicher „Blasmusik natur“ mit zünftiger „Blechmusik“! Möglich machte es Marktmeister Lehmann, der unsere Idee vom Vorjahr gerne in das Kirchweihprogramm übernahm. Herzlichen Dank!

Bis zum Jahresende spielt der „Musikzug im TV 1848 Schwabach“ auch an folgenden, jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen:
8.10.2017 Schwabacher Citylauf – Mittagskonzert
15.12. -17.12.2017 Schwabacher Weihnachtsmarkt

Unser „Bläser-Ensemble“ umrahmt am 23. Dezember nachmittags in der Schwabacher Dreieinigkeitskirche eine weihnachtliche Veranstaltung.

Mit einem Ausflug Mitte Oktober in den Bayerischen Wald und einer vorweihnachtlichen Feier Ende November sorgt unser Vergnügungswart Hans Grießmeier für den Zusammenhalt der Truppe bei vergnüglichen Stunden.

60 Jahre konnten die „48er“-Musikanten Anfang Mai mit einem imposanten Rückblick auf vergangene Blasmusikzeiten feiern. Nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen! Auf geht’s in’s nächste Jahrzehnt, das „blaue Blasmusikwunder aus der Goldschlägerstadt Schwabach“ fordert unseren vollen Einsatz, um weitere Erfolge zu erzielen!

Und deshalb suchen wir weiter für unsere musikalisch vielseitigen öffentlichen Auftritte geeigneten Musiker-Nachwuchs, bei Interesse bestehen auch Aufstiegsmöglichkeiten in unsere Abteilungsführung!

Interessiert?
„Anfängern“ bieten wir qualifizierte Ausbildung durch Fachkräfte. „Fortgeschrittene“ finden bei uns einen „Spielerischen Einstieg in’s Praktische“, d i e Ergänzung zum theoretischen Unterricht. „Alte Hasen“ zeigen ihr Können und fühlen sich wohl!

Ruf‘ doch mal an, komm einfach in unsere Probe! (Jeden Dienstag ab 19.30 Uhr am TV 1848 Jahnstraße 6 - ausgenommen Schulferien).
Kontakt: 09122/71371 – musikzug.beim-48er.de – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drucken E-Mail

„48er Musikzug“ feiert 60. Geburtstag - 2. Teil – die Jahre 1977 bis 1997

„48er Musikzug“ feiert 60. Geburtstag -Fasching in Winterthur - Dirigent Klaus Meyer die Jahre 1977 bis 1997

In den folgenden Jahren konnte diese „musische“ Abteilung des Turnvereins 1848 Schwabach ihre musikalischen Leistungen beachtlich steigern und erfreute sich mit ihrer volksnahen Blasmusik auf unterschiedlichsten Festen und Veranstaltungen - nah und fern – einer steigenden Beliebtheit bei Alt und Jung.

Nach langen Jahren, seit 1964 Dirigent des Musikzuges, übergab Klaus Meyer 1979 sein Amt an Norbert Zink. In der Folge wechselte die muskalische Leitung nochmals von 1984 bis 1988 auf Klaus Meyer und von 1989 bis 1997 übernahm dann Norbert Zink wieder den Dirigentenstab.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weihnachten bei unserem Musikzug

MZ-Bläser Weihnacht2015

O schöne, herrliche Weihnachtszeit, was bringst du Lust und Fröhlichkeit!

So beginnt ein Gedicht von Hoffmann von Fallersleben, das die weihnachtliche Vorfreude in gefühlvollen Worten zum Ausdruck bringt.

Diese „Vorfreude, Lust und Fröhlichkeit“ erlebten auch die zahlreichen Besucher des Schwabacher Weihnachtsmarktes inmitten der Marktbuden, umrahmt von vorweihnachtlichen Weisen aller Musikrichtungen.

Auch „die 48er“, der „Musikzug im TV 1848 Schwabach“, waren wieder vor dem fränkischen Krippenhaus zu hören und zu sehen. Traditionelle Weisen, ergänzt auch durch moderne Stücke, erklangen am Freitagabend von der Blaskapelle des Musikzuges und am folgenden Sonntagnachmittag trug auch unsere Bläsergruppe zur festlichen Stimmung am Markt bei.

Zum Abschluß des Jahres trafen sich Aktive und Angehörige zu einer Weihnachtsfeier in der Vereinsgaststätte des TV 1848, die Vergnügungswart Hans Grießmeier wieder vorbildlich organisiert hatte. Zur leiblichen Stärkung trug ein reichliches Büffett bei. Die vorweihnachtliche Stimmung wurde durch musikalische Beiträge unseres Nachwuchses und Hans am Akkordeon, dazwischen mit Vortrag weihnachtlicher Geschichten gefördert.

Für ihr fleißiges Üben und ihre Einsatzfreude wurden unsere z. Zt. 13 Nachwuchsmusiker/-innen von der Dirigentin Adelheid Habiger mit Musikhaus-Gutscheinen belohnt. Als Dank an die Verwaltungsmitglieder für ihre Mitarbeit übergab der Abteilungsleiter seinen selbstgefertigten „Musikzug-Jubel-Kalender 2017“.

Denn 2017 feiert der „Musikzug im TV 1848 Schwabach“ – heimatnah und grenzenlos – sein 60-jähriges Bestehen. Gefeiert wird am 6. Mai 2017 in der „CASA FONTANA“ in Schwabach.

Unseren Freunden und Gönnern wünschen wir mit diesem Gedicht ein Frohes Weihnachtsfest
und alles Gute für das NEUE JAHR 2017!

O schöne, herrliche Weihnachtszeit,
was bringst du Lust und Fröhlichkeit!
Wenn der heilige Christ in jedem Haus
teilt seine lieben Gaben aus.
Und ist das Häuschen noch so klein,
so kommt der heilige Christ hinein,
und alle sind ihm lieb wie die Seinen,
die Armen und Reichen, die Großen
und Kleinen.
Der heilige Christ an alle denkt,
ein jedes wird von ihm beschenkt.
Drum laßt uns freu’n und dankbar sein!
Er denkt auch unser, mein und dein.

 

Drucken E-Mail

„48er Musikzug“ feiert 60. Geburtstag Teil 3 – „Das blaue Blasmusik-Wunder“ – die Jahre 1997 bis 2017

 
60 Jahre Musikzug 2017

Jubiläums-Musikzug 2017 und unsere Jubiläums-Jugend
(Fotos: Spangenberg-Creativteam)                   

Unsere Jugend 2017

Teil - 3 - Die "blaue Zeit" ab 1997

Der ersten Probe der neuformierten Blasmusik-Abteilung des TV 1848 Schwabach Ende Oktober 1997 folgte bereits nach 6 Wochen ein erster Auftritt als Bläserensemble bei der Weihnachtsfeier des TV 1848 im Markgrafensaal. Eine gelungene Überraschung zum 150. Geburtstag unseres Vereins im Sommer 1998 war wohl der erste öffentliche Auftritt des „neuen 48-er Musikzuges“ am Vereinsgelände. Die inzwischen 16 Musiker-/innen boten beim Weißwurst-Frühschoppen, erstmals einheitllich mit „turnerblauer“ Weste, den zahlreichen Zuhörern, darunter viel Prominenz, ein Feuerwerk flotter Blasmusik.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

1957 - 60 Jahre Musikzug im TV 1848 Schwabach - 2017

 

1957 als Turner-Spielmanns- und Fanfarenzug gegründet (Foto), entwickelte sich die Gruppe im Laufe der Jahre zu einer vielseitigen Blaskapelle. Sie hat sechs Jahrzehnte gut überstanden und kann im Schwabacher Jubiläumsjahr 2017 ih01 - 1957 Gründungr 60-jähriges Bestehen feiern. Kein bischen leiser, erfreut der „48er Musikzug“ auch heute noch eine große Fan-Gemeinde.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Musikzug im TV 1848 Schwabach – „heimatnah und grenzenlos“

Im Rahmen der Kulturtage der SPD Schwabach wurde dem „48er Musikzug“ Schwabach der SPD-Kulturförderpreis „heimatnah und grenzenlos“ am 6. November im Evangelischen Haus in Schwabach verliehen.

Nach der Begrüßung der zahlreich erschienenen Gäste und der zu ehrenden „48er-Musikanten“ durch den SPD-Vorsitzenden Peter Reiß hielt SPD-Bundestagsabgeordneter Martin Burkert die Laudatio auf die „ganz in blau“ gekleideten Musikzügler.

Seit der Wende 1997, als eine Auflösung der 1957 gegründeten „Turnermusik im 48er“ drohte, waren Herbert Schmitt und Klaus Meyer, zwei altgediente Musiker zur Stelle und sorgten mit einer jungen Musikstudentin, der jetzigen Dirigentin Dipl.-Musiklehrerin Adelheid Habiger, für ein Weiterbestehen der Blasmusik im TV 1848 Schwabach.

Links: SPD – Frau Grau-Karg, Peter Reiß Vorsitzender, Martin Burkert MdB, der „Musikzug“, Mitte Herbert Schmitt Stabführer 1957 (schwarz)

Links: SPD – Frau Grau-Karg, Peter Reiß Vorsitzender, Martin Burkert MdB, der „Musikzug“, Mitte Herbert Schmitt Stabführer 1957 (schwarz)

Mit heute ca. 70 Einsätzen, Auftritten und Proben vertritt mit seiner „Gebrauchsmusik im Jahreslauf“ für Veranstaltungen aller Art der Musikzug auch ein Stück weit die Stadt Schwabach mit großem Erfolg in der Nähe und Ferne – also „nah und fern“.

Besonderer Wert wird auf die Ausbildung des Nachwuchses gelegt. So erwarben in den letzten Jahren Jugendliche bei Prüfungen Leistungs-Abzeichen der Stufen D 1 und D 2 mit Urkunde für ihr hervorragendes Können. Zwei Mädchen können auch das „Gold“-D3-Abzeichen vorweisen. Dieses Jahr konnten weitere fünf leistungsstarke Jugendliche in den Musikzug übernommen werden.

Die Wandertrophäe des mit 1000 € dotierten Kulturpreises, gesponsert durch Laudator Martin Burkert, wurde von dem Preisträger des Jahres 2014, der Bürgergemeinschaft Wolkersdorf, an die ausgezeichnete 48er Blasmusik übergeben.

Im Namen des Musikzuges dankte der Abteilungsleiter für die besondere Auszeichnung. Der finanzielle Beitrag wird für die Einkleidung der gerade in den Aktivenstand übernommenen Jugendlichen verwendet. Auch der Musikzug hat was mit der Politik gemeinsam: „Deutschland sucht einen Bundespräsidenten, die Politiker eine/n Bundeskanzler/-in und der Musikzug braucht bald einen neuen Abteilungsleiter“.

Für die musikalische Umrahmung sorgte die Bluesband „Gift and the moonbeams“. Die Veranstaltung endete mit einem Gedankenaustausch am fränkischen Buffet – diesmal „heimatnah“.

Nächste Termine vor Weihnachten:
Freitag, 09.12.2016 - 17.00 Uhr Weihnachtsmarkt Schwabach Blaskapelle des Musikzug
Sonntag, 11.12.2016 - 15.00 Uhr Weihnachtsmarkt Schwabach Bläserensemble Musikzug

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...