Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Benedikt Meyer und Umut Kocaman die besten Judoka in Schwabach

Am Samstag, den 21.10.2017 fand in den Hallen des TV 1848 Schwabach wieder die jährliche Stadtmeisterschaft im Judo statt. Als Ansporn gibt es natürlich nicht nur den Titel des Stadtmeisters bzw. Vereinsmeisters sondern auch eine offizielle Ehrung der Athleten bei den Sportehrungen der Stadt Schwabach im Marktgrafensaal. Diese finden gewöhnlich im Februar des Folgejahres statt.

Aber der Reihe nach. In zwei Judogruppen wurden die Kinder nach dem Abwiegen eingeteilt. Leider waren dieses Jahr nicht ganz so viele Kinder am Start wie die Jahre zuvor. Dennoch war die Tribüne der Judohalle mit Eltern, Großeltern und Fans  gut gefüllt. Für viele war es der erste Wettkampf, der langsam an größere, überregionale Turniere heranführen soll. Sichtlich nervös standen die Schützlinge bei der Begrüßung von Abteilungsleiter Jochen Heruth in einer Reihe. Nach den eröffnenden Worten ging es auch gleich los. Zahlreiche knappe und spannende Kämpfe mit schönen Wurftechniken sorgten für Applaus und Freudenschreien auf der Tribüne.

Letztendlich waren am Ende die zwei strahlenden Stadtmeister Benedikt Meyer und Umut Kocaman, die beide ihre Kämpfe souverän gewannen. In der Übersicht die jeweiligen Medaillengewinner im Überblick:
Schüler 1: 1. Platz Umut Kocaman, 2. Platz Ecrin Kocaman, 3. Platz Alessandro Farci
Schüler 2: 1. Platz Benedikt Meyer, 2. Platz Tristan Obermann, 3. Platz Felix Rebeschieß

Alle Kinder und Jugendlichen können stolz auf ihre Leistung sein, auch wenn es dieses Jahr nicht für eine Medaille gereicht hat. Es muss weiter trainiert werden, um neue Würfe und Techniken zu erlernen. Und das Ziel ist ganz klar: Im Training beim Übungskampf dem sogenannten „Randori“ die frisch gebackenen Stadtmeister zu werfen. Herzlichen Glückwunsch an alle von den jeweiligen Trainern und der Vorstandschaft.

Drucken E-Mail