Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Platz 2 und 3 bei den Pokalmeisterschaften Bericht 10./11.03.2018

 Mit den Bayerischen Pokalmeisterschaften der Mädchen B und Knaben B endete am vergangenen Wochenende das Pflichtprogramm der Hallenhockeysaison 2017/18. Die Teams des TV 1848 Schwabach kehrten von dort mit Platz zwei und drei zurück.

Die Mädchen mussten am Sonntag als Nord 4 in Fürth zunächst gegen den Lokalrivalen Nürnberger HTC (Nord 3) antreten. Es entwickelte sich eine von beiden Seiten mit viel Einsatz geführte Partie, in der Schwabach vor allem sehr effektiv verteidigte, bei den eigenen Angriffen vor dem Nürnberger Tor aber nicht clever genug agierte. Dann machte man doch einen Fehler, den die Nürnbergerinnen gleich zur Führung nutzten. Doch die 48erinnen gaben nicht auf und ihr großer Kampfgeist wurde im Laufe der zweiten Halbzeit mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Das 1:1 war zugleich der Endstand.

Der Münchner SC als Süd 3 war den Schwabacherinnen nicht nur körperlich klar überlegen, sondern auch technisch schon etwas weiter. So erstaunte es nicht, dass die Mädchen aus der Landeshauptstadt durch einen schönen Spielzug in Führung gingen. Die 48erinnen kämpften aber unverdrossen erbittert weiter und konnten die weiteren Angriffsversuche des Gegners erfolgreich torpedieren. Dann gelang ihnen ein schöner Angriff und der entscheidende Treffer zum letzten Endes glücklichen 1:1-Remis, ein Ergebnis, das umso wertvoller ist, als sich der MSC am Ende den Pokal sicherte.

Klar die bessere Mannschaft war man im abschließenden Duell gegen den HCL RW München (Süd 4). Anfangs konnte man zwar seine Chancen nicht nutzen, doch dann platzte der Knoten: Nach einem Angriff über links folgte zur rechten Zeit der Querpass, der zum 1:0 verwertet werden konnte. Als kurz darauf Schwabachs 2:0 fiel, war die Partie bereits entschieden, da alle weiteren Chancen auf beiden Seiten vergeben wurden. Unbesiegt belegten die Schwabacher Mädchen mit ihren fünf Punkten einen stolzen zweiten Platz im Pokal.

Bei den Jungs fand das Turnier am Samstag in der Nürnberger Siedlerhalle statt. Die Jungs des TV 1848 Schwabach (Nord 4) traten zunächst gegen den nordbayerischen Rivalen HTC Würzburg (Nord 3) an und mussten gleich einen Schock verarbeiten: Nach 20 Sekunden führten die Unterfranken schon 1:0. Die Turner erholten sich rasch und glichen nach fünf Minuten durch Jaron Ndupu auf Zuspiel von Benedikt Hirsch aus. In der Folge erspielten sich die Schwabacher zahlreiche Chancen und nutzten diese in der achten Minute - Kurze Ecke von Dominik Loy - zum 2:1 und in der 16. Minute zum 3:1 durch Ben Schmidthammer. Trotz der Führung spielten die Schwabacher nervös und hektisch, so kam Würzburg in der 19. Minute zum Anschlusstreffer. Diesen Vorsprung konnte man jedoch zum Glück über die Zeit gerettet.

Im zweiten Spiel gegen den TuS Obermenzing (Süd 3) waren die Schwabacher von Beginn an wacher und gingen in der zweiten Minute durch Ben Schmidthammer 1:0 in Front. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Die Torhüter auf beiden Seiten konnten sich dabei durch tolle Paraden auszeichnen. Kurz vor Ende des Spiels verließ die Schwabacher Jungs das Glück und durch einen Deckungsfehler in der Abwehr egalisierten die Münchner zum Endstand von 1:1. (Im Nachhinein betrachtet kostete dieser Fehler den Jungs nicht nur den Sieg in diesem Spiel, sondern auch den Gesamtsieg).

Um als Pokalsieger nach Schwabach zurückzukehren, hätte man nun das letzte Spiel gegen den ESV München (Süd 4) gewinnen müssen. Gebeutelt von einem langen Tag in der Halle, zwei anstrengenden und kräfteraubenden Spielen und dem Druck, gewinnen zu müssen, spielten die 48er ihr schlechtestes der drei Spiele an diesem Samstag. Die Partie war zerfahren und unkonzentriert und so verlor man gegen den späteren Pokalsieger mit 0:4. Nichtsdestoweniger können die Jungs stolz auf die gezeigten Leistungen und die gesamte Saison sein, am Ende wurde es Platz drei bei der Pokalmeisterschaft, was Platz sieben in Bayern bedeutet. Ein erfreulicher Abschluss für den älteren Jahrgang, der die B Knaben zur Feldsaison verlässt.

KNB BPM2017

Es spielten: v.l.n.r. liegend: TW Gustav Lippmann und Felix Neidel

stehend: Johann Volz, Fabian Wittke, Jaron Ndupu, Oliver Braun, Ben Schmidthammer, Dominik Loy, Felix Böhm und Benedikt Hirsch

Stehend hinten: Trainer Nick Distler und Kalle Probst

Einen gelungenen Saisonabschluss können die Mädchen C 2 feiern. Beim letzten Verbandsligaspieltag am Sonntag in der Jahnhalle gewannen sie ihr Auftaktspiel gegen nur fünf Spielerinnen des Marktbreiter HC mit 3:0, wobei sie noch viele Chancen vergaben. Gegen den HTC Würzburg mühte man sich zu einem 3:3-Unentschieden, die letzte Partie gegen den Nünrberger HTC 5 endete mit einem knappen 2:1-Erfolg.

Die Mädchen D 1 hatten am Sonntag in Nürnberg ihren letzten Spieltag. Gegen den Würzburger HTC und den Nürnberger HTC 2 kamen die Mädchen nur langsam in Schwung und gewannen jeweils knapp mit 2:1. Besser klappte es gegen den TB Erlangen mit 3:0. Mit dem NHTC 1 wartete am Ende der vermeintlich schwerste Gegner des Spieltages. Konzentriert gewannen die Schwabacher Mädchen auch diese Partie mit 5:0 und beendeten so erfolgreich die Hallensaison.

Auch die Knaben D1 beschlossen die Oberliga-Hallensaison mit einer makellosen Bilanz von vier Siegen: Am Samstag feierten sie in der vereinseigenen Jahnhalle zunächst zwei überlegene Siege gegen den Nürnberger HTC 1 und 2 mit 6:1 bzw. 8:1. Etwas knapper ging es im Anschluss beim 2:0-Erfolg gegen den HTC Würzburg 2 und beim 4:3-Sieg gegen die HG Nürnberg zu.

Drucken E-Mail