Erfolgreich beim Nibelungen-Turnier in Bayreuth (Bericht 03./04.03.18)

Verfasst von Karl-Heinz Probst am .

 

Während die letzten Verbandsligapunktspiele der Mädchen A und B der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach am letzten Wochenende eher magere Ergebnisse brachten, triumphierten die Mädchen D beim Nibelungenturnier in Bayreuth. Nächstes Wochenende stehen noch zwei Bayerische Pokalmeisterschaften an.

Die Mädchen A 2 waren am Samstag Gastgeberinnen in der Jahnhalle zum letzten Saisonspieltag. Wegen Erkrankungen und eines Konfi-Wochenendes musste das Team stark ersatzgeschwächt und aufgefüllt mit B-Mädchen antreten. So ging das erste Spiel gegen die körperlich klar überlegenen Marktbreiterinnen auch mit 0:3 verloren. Gegen den Nürnberger HTC 2 (der auch Spielerinnen aus der „Ersten“ einsetzte) konnte man nur eine Halbzeit lang mithalten. Nach dem 0:0-Pausenstand legte Nürnberg los und zog noch auf 6:0 davon. Im letzten Spiel gegen den NHTC 3 zeigten die 48erinnen ihren Kampfgeist und holten alles aus sich heraus, obwohl sie mittlerweile nicht einmal mehr eine Auswechselspielerin hatten. Belohnt wurden sie dafür mit einem 0:0-Unentschieden.

In der Hans-Hochederhalle fand am Sonntag ein Verbandsligaspieltag der Mädchen B statt, an dem zwei Schwabacher Teams teilnahmen. Der TV 1848 2 lieferte sich zum Auftakt ein temporeiches Spiel auf Augenhöhe mit den SF Großgründlach 1. Auf beiden Seiten gab es gute Chancen, die aber vergeben wurden, so dass es kurz vor Schluss noch 0:0 stand. Doch dann fingen die Gründlacherinnen einen Schwabacher Angriff an und konterten erfolgreich, so dass die Partie doch noch mit 0:1 verloren ging. Die HG Nürnberg 2 bestimmte das zweite Spiel von Anfang an und stellte die Turnerinnen durch ihre offensive Raumdeckung vor große Probleme. Rasch ging Nürnberg in Führung. In der Folgezeit hatten auch die 48erinnen Chancen, die jedoch vergeben wurden. Mit fortschreitender Spielzeit wurden die Gäste noch konsequenter und gewannen am Ende klar mit 5:0.

Auch Schwabach 3 konnte gegen die HGN 2 am Ende nichts ausrichten. Die Gäste stellten die Bande zu und dagegen fand man kein passendes Mittel. So lag man schon zur Pause mit 0:2 im Rückstand. Zwar lief es nach dem Seitenwechsel spielerisch besser, doch gelang kein Torerfolg. Dafür erhöhten die Nürnbergerinnen noch zum 4:0-Endstand. Im abschließenden Spiel gegen die SFG waren die 48erinnen in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe. Auch dieses Spiel war tempo- und chancenreich, aber bis zur Pause torlos. In der zweiten Halbzeit zeigte Schwabach Schwächen im Spielaufbau und in der Verteidigung, die der Gast zu zwei Treffern zum 2:0-Endstand nutzte.

Ein schöner, erfolgreicher Saisonabschluss gelang den Knaben C 1 am Samstag in Nürnberg. Sowohl gegen die HG Nürnberg als auch gegen den HTC Würzburg spielten die 48er sehr engagiert und konzentriert und konnten gegen die beiden starken Gegner mit 3:3 und 1:1 zwei erfreuliche Unentschieden erzielen.

Mädchen C und Mädchen D besuchten zusammen das Nibelungen-Turnier bei der Bayreuther TS. Bei den Mädchen C waren sogar zwei Teams am Start. Gegen den Mariendorfer HC aus Berlin wirkte Schwabach 1 noch recht müde und konnte gerade so ein knappes 2:1 erringen. Es folgte ein hart erkämpftes 1:1-Unentschieden gegen den HCL RW München. Leichter waren die Aufgaben gegen die Bayreuther TS 2 und die HG Nürnberg 2, die man klar mit 4:0 bzw. 9:0 besiegte. Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses reichte dies nur für Platz zwei in der Gruppe, so dass man im Halbfinale auf den ASV München, den Ersten der anderen Gruppe traf. Nach hartem Kampf konnte man diese Partie mit 1:0 für sich entscheiden, worauf man im Finale wieder auf RW München traf. Der Gegner ging ein hohes Tempo, war spielerisch leicht überlegen und setzte sich sehr energisch ein, so dass sein 1:0-Sieg am Ende in Ordnung ging.

Schwabach 2 startete mit drei Niederlagen in das Turnier: Gegen den ASV München unterlag man mit 0:5, gegen Bayreuth 1 mit 1:3 und gegen den TSV Schwaben Augsburg mit 0:2. War schon in diesen Partien eine spielerische und kämpferische Steigerung bemerkbar, konnte das Team am Sonntagmorgen den HC Suebia Aalen mit 2:1 besiegen. Durch einen Sieg im Platzierungsspiel gegen die HG Nürnberg 2 belegte die Mannschaft am Ende Rang neun.

Die D-Mädchen starteten mit der Partie gegen den Mariendorfer HC. Sie spielten von Beginn an hochkonzentriert und gewannen verdient mit 3:1. Es folgte ein 7:0-Kantersieg gegen die Reserve des Gastgebers. Mit dem ASV München lieferte man sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die 48erinnen aufgrund der sicheren Abwehr mit 3:1 die Nase vorne hatten. Auch gegen den HCL RW München setzten die Turnerinnen ihre Siegesserie mit einem 2:0 fort. Im letzten Samstagspiel gegen Bayreuth 1 wollte lange kein Tor gelingen, doch kurz vor Schluss fand ein langer Pass über das ganze Spielfeld sein Ziel und man konnte sich doch noch einen 1:0-Erfolg sichern.

Im Halbfinale am Sonntag traf man wieder auf den ASV München, der sich nun auf den Schwabacher Sturm eingestellt hatte und so geschickt verteidigte, dass die Partie am Ende der regulären Spielzeit torlos 0:0 stand. Erst in der Verlängerung konnten die 48erinnen sich durchsetzen und den Finaleinzug fix machen. Gegner war hier noch einmal der Mariendorfer HC. Die Schwabacherinnen dominierten die Partie und gewannen verdient mit 2:0. Der Sieg im Nibelungenturnier ist ein schöner Abschluss der Hallensaison.

Am kommenden Wochenende gibt es noch zwei Höhepunkte: Die Mädchen B und die Knaben B spielen die Bayerische Pokalmeisterschaft aus. Für beide Turniere haben sich die Teams des TV 1848 als „Nord 4“ qualifiziert. Bei den Mädchen beginnt das Turnier am Sonntag in Fürth mit der Partie gegen den Nürnberger HTC (Nord 3). Weitere Gegner sind die Südvertreter Münchner SC (3) und HCL Rot-Weiß München (4). Bei den Jungs ist am Samstag in Nürnberg der fränkische Konkurrent der HTC Würzburg. Als Süd 3 startet der TuS Obermenzing, Vierter im Süden war der ESV München.

Daneben stehen noch drei Spieltage im Kinderbereich an, wobei die Knaben D 1 am Samstag von 13.30 – 16.00 Uhr und die Mädchen C 2 am Sonntag zwischen 10.00 und 13.00 Uhr jeweils in der Jahnhalle Gastgeber sind. Die Mädchen D 1 spielen am Sonntag in Nürnberg.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.