Gernot Brandl neuer Abteilungsleiter der Hockeyabteilung

Verfasst von Karl-Heinz Probst am .

Neue Weichen werden im Jahr 2016 in der Hockeyabteilung des TV 1848 Schwabach gestellt, wie auf der Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag deutlich wurde, zu der der bisherige Abteilungsleiter Werner Romann 55 und damit etwa ein Drittel aller stimmberechtigten Mitglieder der Hockeyabteilung begrüßen konnte.

Bedeutende Veränderungen gab es beim Personaltableau der Abteilungsleitung. Wie bereits vor zwei Jahren angekündigt, kandidierten bei den turnusgemäß fälligen Neuwahlen, die vom stellvertretenden Vorsitzenden des Hauptvereins Herbert Geisdörfer geleitet wurden, drei langgediente Vorstandsmitglieder nicht mehr für ihre bisherigen Posten: Kurt Rampelt gab nach dreizehn Jahren seinen letzten Bericht als Kassier ab, Werner Romann leitete nach 15 Jahren an der Abteilungsspitze seine letzte Hauptversammlung und Rolf Gebhard räumte nach gar über 40 Jahren seinen Stuhl als Jugendwart für den männlichen Bereich. Mit langem Beifall, Standing Ovations und kleinen Anerkennungsgeschenken dankten die anwesenden Hockerer ihren verdienstvollen Funktionären ganz herzlich. Mit Werner Romann und Rolf Gebhard werden freilich zwei von ihnen auch weiterhin in der Abteilungsleitung mitwirken, stellten sie sich doch beide als stellvertretende Abteilungsleiter zur Verfügung und wurden selbstverständlich ähnlich gerne gewählt wie die übrigen Mitglieder des Vorstands.

Der neue Mann an der Spitze der Schwabacher Hockerer ist Gernot Brandl, der schon lange als Betreuer und Trainer in der Abteilung aktiv ist und nun ankündigte, mit neuen Ideen Deutschlands erfolgreichste Mannschaftssportart in Schwabach weiter voran bringen zu wollen. Neu im Vorstand ist auch Thomas Enders, der das Amt des Jugendwartes männlich übernimmt. Das Amt des Kassiers geht auf den bisherigen Seniorenwart Bernd Wiedemann über, dem im alten Amt Jörg Meier nachfolgt. In ihren bisherigen Ämtern bestätigt wurden Karl-Heinz Probst (stellv. Abteilungsleiter), Gernot Baumann (Sportwart männlich), Christina Gerstner (Sportwartin weiblich), Anja Haas (Jugendwartin weiblich), Wolfram Schröttel (Pressewart/Schriftführer), Marc Trautvetter (Schiedsrichterobmann), Peter Gehrung (Vergnügungswart) und Norbert Häberlein (Platz-/Zeugwart). Rolf Gebhard, Werner Romann, Karl-Heinz Probst, Norbert Häberlein, Marc Trautvetter, Norbert Geldner und Wolfram Schröttel werden die Abteilung zukünftig zusammen mit dem Vorsitzenden bei der Delegiertenversammlung des Hauptvereins vertreten. Ersatzleute sind Anja Haas, Peter Winkler, Fritz Meier, Florian Gebhardt und Christina Gerstner.

Hockeyvorstand 005

Neu wird im Sommer auch der Belag des Kunstrasens an der Jahnstraße werden, der nach 19 Jahren kaum mehr bespielbar ist und dessen Erneuerung bereits vom Verband angemahnt wurde mit dem Hinweis, dass der Platz sonst möglicherweise wegen zu hoher Verletzungsgefahr für den Spielbetrieb gesperrt werden müsste. Dass der damit verbundene finanzielle Kraftakt, der auch den Hauptvorstand immer wieder beschäftigt habe, für die Abteilung mit ihren 330 Mitgliedern und 25 (bzw. in der Halle 29) Mannschaften dringend notwendig sei, betonte auch der stellvertretende Vereinsvorsitzende Herbert Geishöfer in seinem Grußwort, in dem er insbesondere den scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihren unermüdlichen Einsatz dankte. Umgekehrt nahm er auch den Dank der Versammlung für das Engagement des Hauptvereins für den Hockeyplatz mit zu seinen Vorstandskollegen.

Durch die Erneuerung des Kunstrasenfeldes erhoffen sich die Hockerer auch einen gewissen Rückenwind, wird man doch durch einen guten Platz vielleicht auch attraktiver für Nachwuchskräfte, so wie die 52 Kinder, die vor Kurzem ein Schnuppertraining in der Halle mitgemacht haben. Auch sportlich hat man sich zum Ziel gesetzt, mittelfristig wieder mit Damen und Herren in der Regionalliga zu spielen, was im Moment nur den Herren auf dem Feld möglich ist. Einige schöne Erfolge der Jugend im vergangenen Jahr, allen voran die Bayerische Vizemeisterschaft in der Halle der männlichen Jugend A, geben gute Hoffnung für die Zukunft. Zum Ende der Versammlung konnte Rolf Gebhard bekannt geben, dass es ihm dank seiner guten Verbindungen zum Dachverband, als eine seiner letzten Aktionen als Jugendwart gelungen ist, der Abteilung für 2017 das Recht zu sichern, die Deutsche Meisterschaft der weiblichen Jugend A auszutragen. Diese Großveranstaltung, die am Faschingswochenende in der Hochederhalle stattfinden wird, wird der Beitrag der Abteilung zur 900-Jahr-Feier der Stadt Schwabach sein. Alle Sportinteressierten sollten sich den Termin schon heute im Kalender anstreichen.

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.