Trotz Kampfgeist, nichts drin

Verfasst von Jan Illini am .

Ein weiterer Spieltag verging am Sonntag mit den Faustballer Damen aus Schwabach in der 2. Bundesliga.
Leider mit einem schwierigen Start. Das erste Spiel gegen Gärtringen 1 wurde durch viele Eigenfehler eröffnet. Die Mädels kamen nicht so richtig in das Spiel und somit endet der erste Satz mit 11:6 und der zweite Satz mit 11:7 für Gärtringen. Der Ehrgeiz packt Schwabach, obwohl sie vier Bälle hinten lagen, holten sie einen nach dem anderen sauber raus und der Angriff verwandelte diesen zu einem Punkt. Der Satz ging an die Schwabacher Damen mit 9:11. Motiviert starteten die Faustballerinnen in den vierten Satz, gewollt diesen zu holen. Sie kämpften, doch das Glück war nicht auf ihrer Seite und so ging der letzte Satz und damit auch das Spiel mit 11:7 an Gärtringen 1. Nachdem sich die Faustballdamen das Spiel der Gegner Gärtringen gegen Schwieberdingen, das hart umkämpft 3:1 für Schwieberdingen ausging, ansahen und sich sammeln konnten, gingen sie ausgeruht in die Letzte Runde.
In diesem Spiel hat man den Biss gesehen und erst hier haben die Schläger Sonja Ereth und Jana Schleifer das gezeigt, was sie wirklich können. Trotz der starken Bälle und das Katz und Maus spielen der Gegner konnten die Damen immer mithalten. Doch es sollte nicht sein und auch dieses Spiel ging mit 0:3 an Schwieberdingen.

Es spielten:
Jana Schleifer, Sonja Ereth, Celina Losert, Ines Göppner, Franziska Wierzba und Elly Schuller

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ich akzeptiere.