Abschlussspieltag in der 2. Bundesliga Süd

Verfasst von Jan Illini am .

Am Sonntag, den 5.2.2017 fand der letzte Spieltag der 2. Bundesliga Süd statt. Die Schwabacher Faustballdamen mussten die Reise nach Schwieberdingen antreten. Dort erwarteten sie Spiele gegen den erstplatzierten Gastgeber und die Mannschaft des TV Stammheim, die auf dem 2. Platz rangiert. Motiviert wollten die Damen aus Schwabach auch gegen die Spitzenteams der Liga ihr Können zeigen und hofften auf einige Punkte.
Im ersten Spiel des Tages trafen die beiden gegnerischen Mannschaften aufeinander. Anders als erwartet konnte sich das junge Team aus Stammheim deutlich mit 3:1 durchsetzen und sorgte so für die erste Schwieberdinger Saisonniederlage.
Damen 05.02.
Das erste Spiel der Schwabacher Mädels begann wieder einmal sehr nervös. Geschwächt durch den Ausfall von zwei Schlägerinnen musste der hart umkämpfte erste Satz mit 11:9 abgegeben werden. Im zweiten Durchgang häuften sich die Fehler in Abwehr und Angriff, sodass auch dieser mit 11:8 verloren ging. Im dritten Satz gelang die Wende. Das Zusammenspiel in der Mannschaft klappte nun besser und der Kampfgeist der Damen sorgte für den ersten knappen Satzgewinn (10:12). Nach dem Seitenwechsel konnte der Druck auf den Gegner jedoch nicht gehalten werden und so musste der Satz und damit das gesamte Spiel abgegeben werden, mit 1:3.
Mit dem Willen, es jetzt besser zu machen, startete man in die nächste Begegnung. Durch eine erfolgreiche Umstellung in der Mannschaft und die starken kurzen Bälle der beiden Angreifer konnte der erste Satz mit 11:9 gewonnen werden. Im weiteren Spielverlauf stellten sich die Damen des TSV Schwieberdingen besser auf das Spiel ihres Gegners ein. Platzierte Angriffe, aber auch zu viele Eigenfehler der Schwabacherinnen, brachten die Wende im Spiel, sodass der zweite und dritte Satz verloren gingen. So leicht wollte das Team aus Franken das Spiel nicht abgeben. Weitere Veränderungen in der Mannschaftsaufstellung und Spielweise machten einen erneuten deutlichen Satzgewinn möglich (11:5). Es ging in den Entscheidungssatz. Der anstrengende Spielverlauf sorgte für Unkonzentriertheiten und zu viele Fehler an allen Stellen im Team, sodass sich die Damen, wie schon so oft in dieser Saison, unglücklich im 5. Satz geschlagen geben mussten.
Die Mannschaft beendet die Saison mit einem Punkteverhältnis von 12:20 auf dem sechsten Platz der Tabelle. Abzuwarten bleibt, ob der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Süd geschafft ist und man sich dort in der nächsten Saison erneut beweisen kann.

Es spielten: Sonja Ereth, Elly Schuller, Carola und Sarah Geyer, Ines Schuller, Celina Losert und Franziska Wierzba; Trainer: Jürgen Geyer

Drucken