Klassenerhalt geschafft – ein weiteres Jahr 2. Bundesliga!!!

Verfasst von Jan Illini am .

Bis zum letzten Spieltag war es unklar, ob die Schwabacher Faustballdamen weiterhin in der 2. Bundesliga Süd mitspielen. Beim letzten Spieltag am Sonntag in Böblingen haben sie jedoch endlich mit einem Sieg den Deckel zugemacht und sich den Klassenerhalt mit dem 5. Tabellenplatz gesichert.

Damenmannschaft und Trainer

Mit 6 Siegen und 8 Niederlagen belegte das Damenteam vom 48er vor Sonntag Platz fünf der Tabelle. Ein Sieg musste auf jedenfall her, um den Abstiegsplätzen zu entkommen und sich in die Tabellenmitte zu retten.

Das erste Match des Tages hieß TV 1848 Schwabach gegen den Gastgeber TV Böblingen. Bei der ersten Begegnung in der Hinrunde war man sich sicher das Team aus Schwaben locker schlagen zu können, da diese doch eher im hinteren Teil der Tabelle zu finden sind. Weil man diese Partie jedoch unglücklich verlor gingen die Damen an diesem Sonntag konzentrierter und mit starkem Siegeswillen an den Start. Noch dazu gab es ein gutes Omen, da man die Aufstiegsspiele damals in die Bundesliga in dieser Halle mit dem ersten Platz verlassen hatte. Die ersten beiden Sätze gingen relativ schnell an die Schwabacher Mädels mit 11:9 und 11:4, man wollte den 3. Satz also ebenfalls eindeutig für sich entscheiden. Nach mehreren Eigenfehlern musste man den Satz aber unglücklich an die Schwaben mit 6:11 abgeben und somit noch einen Satz dranhängen. Nach einer Auswechselung im Angriff hoffte man auf neue Schläge, auf die die Gegner nicht gefasst sind, jedoch hatten diese nun wieder ins Spiel zurück gefunden und es wurde ein sehr enges und spannendes Kopf an Kopf Duell im 4. Satz, dass dann aber mit 9:11 ein weiteres Mal verloren wurde. Die Verlängerung im letzten 5. Satz würde also entscheiden, ob man vor dem Abstieg bewahrt wird, oder auf die Ergebnisse der anderen Mannschaften hoffen musste. Mit 4 Bällen Vorsprung wechselte man mit 6:2 die Seiten und konnte nach einem langen Kampf den Sieg mit 11:9 holen. Damit war gesichert, dass die Schwabacher Damen ein weiteres Jahr die Hallensaison in der 2. Bundesliga bestreiten dürfen.

Jana Schleifer - AngriffIm zweiten Spiel des Tages trat man gegen den Tabellendritten, den TV Stammheim an. Das Ziel, der Klassenerhalt, war erreicht. Daher gab es vom Trainer Jürgen Geyer hier die Anweisung "Spaß zu haben und rauszuholen was geht". Im ersten Satz war die Freude über den vorherigen Sieg wohl noch etwas zu groß und man machte es dem Gegner sehr leicht Punkte zu landen. Angriff wie Abwehr machten Leichtsinnsfehler und so mussten die Mädels den ersten Satz mit niederschmetternden 4:11 an die Stammheimerinnen verschenken. Sonja Ereth wurde wieder ins Spiel gebracht und ehe man sich versah drehte man nach einem sehr ausgeglichenen Satz 2 die Party plötzlich und gewann mit 12:10. Uneingeschüchtert ließ Stammheim aber keine weitere Überraschung mehr zu und machte die beiden folgenden Sätze zügig mit 6:11 und 3:11 dicht. Zwar kein weiterer Punkt um evtl. auf Platz 4 spekulieren zu können, jedoch mit 2 Punkten und einem weiteren Satzgewinn waren die 48er Spielerinnen erleichtert und überglücklich sich im Tabellenmittelfeld einen Platz gesichert zu haben.

Spiel 3 des Tages bestritten die beiden schwäbischen Teams und auch hier konnte Böblingen für eine kurze Überraschung, ebenso wie Schwabach, sorgen. Mit zweimal 5:11 wurde der dritte Satz mit 11:9 gewonnen, der nächste Satz aber mit einem erneuten 5:11 abgegeben und entschied somit auch das Spiel für die Stammheimerinnen.

Mit einem großen Lächeln im Gesicht und einem stolzen Trainer konnten die Fränkinnen den Heimweg antreten. Nun wird sich natürlich für die Feldsaison vorbereitet und hofft nun auch hier auf einen möglichen Aufstieg in das Faustball-Bundesligahaus.

Es spielten: Susi Schmid (#7), Sarah (#15) und Carola  (#22) Geyer, Sonja Ereth (#16), Elly Schuller (#48), Ines Göppner (#11) und Jana Schleifer (#13)
Trainer: Jürgen Geyer

Drucken