Jahnstraße 6
91126 Schwabach

Telefon 09122 / 2583
Telefax 09122 / 2960

Basketball U11 Minimasters 2014

Sechs Mannschaften aus ganz Bayern spielten am Sonntag, 1. Juni Basketball um die Krone in der Altersklasse U11 der Mädchen.

Qualifiziert hatten sich nach der Vorausscheidung in Mittelfranken die Mädchen des TV 48 Schwabach. Durch den besonderen Turniermodus waren wir in Gruppe 1 eingeteilt und durften uns gleich im ersten Spiel mit dem späteren verdienten Sieger des Turniers, Jahn München messen.

TV 48 Schwabach : Jahn München 35:48

Nach schwachem Beginn (6:16 und 4:10 im ersten und zweiten Viertel) konnten wir in einem sehr starken dritten Viertel (15:8) endlich zeigen, was in uns steckt, Jahn München konterte jedoch im vierten Viertel mit 10:14 zum Endergebnis von 35:48. Uns fehlten Kraft und das nötige Quentchen Glück zu mehr. Immerhin konnten wir von allen Mannschaften die knappeste Niederlage des Turniers gegen Jahn München erzielen.

TV 48 Schwabach : SC Kemmern 45 : 55

Um weiter zu kommen mussten wir das zweite Spiel gegen Kemmern auf jeden Fall gewinnen. Die Mannschaft aus Kemmern war ein Zusammenschluß von Mädchen aus Bamberg und Kemmern. Vier der Mädchen spielen bereits in der herausragenden U13-Bayernliga-Mannschaft in Kemmern mit. Wir glaubten dennoch an unsere Chance und konnten bis zum Halbzeitstand von 22:19 vom Spiel um Platz 3 träumen. Leider hatten wir im dritten Viertel einen kompletten Einbruch (5:18), den wir nicht mehr kompensieren konnten. Somit war das Turnier für uns schneller als gewünscht beendet, da der Spielmodus kein Spiel um Platz 5 vorsieht.

BB-U11-Minimasters-2014Wir sind glücklich, dass wir uns für die Teilnahme am Minimasters qualifiziert hatten und es ausrichten durften. Das war für alle beteiligten Kinder und Eltern eine wertvolle Erfahrung.

Für den TV 48 Schwabach waren am Start: Marie Allmansberger, Lucia Brigl, Kati Enke, Luzie Feldmann, Elena Fischer (19/9), Jule Haberkern (2/2), Viktoria Kaiser (3/6), Lineke Przybille (11/22), Alicia Simon (0/2) und Marietta Simon (0/4).
Laura Hubrich und Paulina Pfaffenberger konnten kranheits- und verletzungsbedingt leider nicht spielen.

Prominente Basketballgäste in der Halle waren Landestrainer Imre Szittya und die Minireferentin des Bayerischen Basketballverbandes Rita Quinz. Vor allem Imre Szittya hielt Ausschau nach den Talenten von morgen und hat sicherlich in den Mannschaften einige tolle Kandidatinnen gesehen.

Drucken E-Mail